• Forenhilfe für November - Um den monatlichen Betrag von 220 220 Euro für den Betrieb des Forums aufzubringen, bitte ich um Deine Unterstützung über einen Beitrag per Paypal über diesen Link.

Bingo

Turmbauer
Seit
06.2011
Beiträge
60
Wann ist sie denn wieder da?
Habe sie noch nie angetroffen, würde aber mal sehr gerne Ihre Dienste in Anspuch nehmen.
 

Bingo

Turmbauer
Seit
06.2011
Beiträge
60
Habe bereits am vergangenen Freitag gesehen, daß Josephine wieder da ist und wollte auch bereits am vergangenen Freitag kommen, dann ist mir aber leider etwas dazwischengekommen. Daher werde ich nun an diesem Wochenende Freitag oder Samstag ins Babylon kommen und dann muß ich mich mal intensiv um Josephine kümmern und ihre Dienste ausgiebig geniessen. Hoffe nur, daß Josephine am 7. oder 8. Oktober anwesend ist!
 

Ricky

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
605
Laut Anwesenheitsliste

ist sie Freitag und Samstag von 11:00 bis 01:00 Uhr im Babylon.
 

Nieko

Babylonier
Seit
02.2011
Beiträge
461
Das heißt aber nicht zwingend, dass sie auch anwesend ist.
Die AWL ist nicht unbedingt verbindlich :spinne:

Um ganz sicher zu gehen empfiehlt es sich den genauen Stand bzw. die verbindliche Anwesenheit einer bestimmten DL vor Fahrtantritt zu erfragen.
Aber auch dann kann es immer mal vorkommen, dass die DL z.B. dauergebucht wird und Mann in die Röhre guckt oder Plan "B" greifen muss.
 

Ricky

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
605
So ist das...

... mit den Frauen.

Man "steckt" nicht immer drin was die so planen. :spinne:
 

Bingo

Turmbauer
Seit
06.2011
Beiträge
60
Gin gestern, also am 8. Oktober im Babylon gewesen und Josephine hat mich am Eingang herzlich empfangen. Nach einer heftigen Kuss-Orgie bin ich auch gleich mit ihr aufs Zimmer gegangen - es war unübertrefflich.
Josephine ist meiner Meinung nach das Beste Mädl was das Babylon zu bieten hat!
 

Gordon666

Turmbauer
Seit
05.2011
Beiträge
44
Auszug aus meinem Bericht:


Josephine erschien ebenfalls im Thekenbereich mit angetrunkenem Gast im Schlepptau, so dass ich wieder als Alibi missbraucht wurde. Ich kam so erneut in den Genuss abgeschleckt zu werden. Dies stimulierte wieder meinen kleinen Freund und so fragte ich ob sie um diese Uhrzeit, wir gingen auf Mitternacht zu, und in anbetracht des langen Vortags noch Lust auf ein Zimmer hätte. Für uns ging es in den ersten Stock und nach ein paar Minuten des Wartens öffnete sich endlich eine Tür und wir eroberten das Zimmer.

Wir kuschelten uns zusammen und küssten uns nur. Eine Viertelstunde später, unsere Leiber hatten sich schon elektrisch von der ganzen Reiberei aufgeladen, drang ich vorsichtig und gefühlvoll ein. Kein Blasen und kein Lecken als Vorspiel, wir waren auch so heiß aufeinander und es flutschte auch so sehr gut. Für die nächste halbe Stunde hob und senkte sich mein Becken langsam und gefühlvoll, während wir in einer Dauer-Kuss-Orgie gefangen waren. Unsere feuchten Leiber glitten übereinander und ich vergaß meine Umgebung und ließ mich dabei auf einen emotionalen Liebesakt ein. Nachdem ich meine Millionen von Nachkommen verteilt hatte, reinigte uns Josephine sehr sorgfältig und wir lagen für den Rest der Stunde noch eng umschlungen da.


Nach der Dusche suchte ich mir eine bequeme Couch und relaxte noch ein wenig. Josephine leistete mir dabei für den Rest des Abends Gesellschaft. Als rettender Engel vor einem unangenehmen Gast hatte ich wohl einen Stein im Brett bei ihr. Ich bekam weitere Küsse zugedacht und dies über einen Zeitraum von 90 Minuten. Eigentlich wollte ich nicht mehr so lange bleiben, aber bei diesem Angebot konnte ich mich einfach nicht losreißen. Irgendwann machte ich mir und Josephine klar, dass ich nun den Heimweg antreten wollte. Die Zeiger der Uhr rückten schon recht nah an die drei Uhr morgens heran. So stand ich nun endlich vor den Spinden, allerdings hatte ich nicht meine Klamotten in Händen, sondern Josephine. Sie war mir gefolgt und bedachte mich weiterhin mit Zungenküssen aller erster Sahne. Zu meinem Verderben war das untere Zimmer frei und nach nicht allzu langer Zeit lag ich schon wieder mit Josephine im Bett. Wieder gingen wir direkt zum poppen über und wiederum lag ich oben, hob und senkte mein Becken während wir dabei wieder in einer Dauer-Kuss-Orgie gefangen waren. Allerdings war dieses Spielchen diesmal nach 30 Minuten beendet, da mir einfach die Kondition ausging.
 

Rob554

Turmbauer
Seit
04.2011
Beiträge
340
Ich hatte in Hennef, im Hotel Reuter,übernachtet und bin nach dem Frühstück direkt ins Babylon gefahren.
So war ich sehr früh im Sündepfuhl, war noch sehr überschaubar, das sollte sich später ändern.
Es wurde so voll, das fast alle 12 Mädchen ständig auf dem Zimmer waren.
So bin ich erst mal in den Pool und danach ins Kino, um etwas zu ruhen.

Dort läuft doch tatsächlich ein anderer Pornofilm, denn kannte ich schon auswendig.
Den neuen leider auch, da habe ich mir wohl selber ein Ei gelegt.
Einem Kollegen scheint er aber zu gefallen, der schaut ihn sich länger an.
Da ich in letzter Zeit zu viel Kohle ausgebe, war kein Zimmer geplant, hatte ich gestern im Hof.

Da hatte ich mal wieder die Rechnung ohne Josephine gemacht.Ein paar mal hat sie mich im Pool angemacht, ging dann gar nicht mehr anders.
Wie sie mir, das letzte mal, den Arsch geleckt hat, war schon geil.
Ich bin auch nicht der Einzige, der sich über Damenbesuch im Pool freut.
Ich wollte das Kino verlassen, da kommt Josephine die Treppe hoch.
Mit einem großen Sandwich in der Hand, versperrt sie mir den Weg.
Beschmiert sich mit Soße ihre Nippel und steckt sie mir entgegen.
Nach dem ich sie brav abgeleckt habe, steckt auch schon ihre Zunge in meinem Hals.

Wenn mich dann ihre großen Augen ansehen, kann ich einfach nicht nein sagen.
Bereut habe ich es nicht, es war das beste Zimmer mit ihr, sie wird immer besser.
Zimmer waren alle belegt, also ins Kino, wenn ich das auch nicht so mag.
Ihre Zungentechnik erinnert mich, an das sauber lecken eines Welpen.
Die nasse Zunge zieht quer durch meinen Mund, richtiges küssen ist das nicht.

Um an die Lippen zu kommen, muß ich sie in den Schwitzkasten nehmen.
Wir machen eine ganze Weile Rum, da wendet sich Josephine und hält mir ihren Hintern entgegen.
Das sehe ich als Aufforderung, sie Anal zu Poppen und schiebe meine Schwanz zwischen ihre Backen.
Da ich nichts sehen kann, erkunde ich mit den Daumen das Poloch.
Ich komme aber nur ein kleines Stück rein, mehr lässt Josephine nicht zu.
War aber geil, zumal Josephine mich dabei Küsst.

Mit den Worten, ich lass euch dann mal allein, verabschiedet sich der Kollege
Auf einmal ist Schluss, es kommt ein Blaskonzert, der aller ersten Güte.
Diese Technik, hatte sie noch nie bei mir angewendet.
Es ist ein Lutschen und Saugen, ganz weich und zart, mit der Oberlippe bis über die Spitze.
Wenn nicht die Oberlippe an der Spitze lutscht, erledigt das ihre Zunge.

So schnell bin ich, durch Blasen, lange nicht gekommen, ich habe förmlich gebebt.
Ich hatte das Gefühl, mehr hätte in ihren Mund nicht rein gepasst.
Wurde aber noch eine ganze weile, samt meines Schwanzes, aufbewahrt, bevor es entsorgt wurde.
Eddy muß ihr unbedingt sagen, sie soll immer so blasen.
Zumindest bei mir, jeder Jeck tickt ja bekanntlich anders.

Da wir lange waren, denke ich, das wird wohl eine saftige Rechnung.
Um so angenehmer bin ich überrascht, Josephine hat mir nur 75 Euro berechnet.



Gruß Rob
 

Sac

Turmbauer
Seit
10.2011
Beiträge
291
Josephine war meine erste Erfahrung im Babylon.

Als ich das Babylom zum ersten mal betrat musste ich mich erst mal etwas orientieren da man anhand der Bilder im Netz großartig nichts über die Lage der zimmer und sonsige Details im Haus erfährt. Bei den anwesenden Frauen war wirklich eine schöner als die andere. Und da ich auch schon gegen halb zwölf ankam hatte ich auch noch Gelegenheit das sich langsam füllende Haus in Ruhe kennen zu lernen. An der Theke konnte ich mich mit Blanche und einem weiterm Gast der auch aus Paris kam unterhaten. Und al die beiden sich in ein Zimmer verabschiedeten, wünschte ich ihnen noch viel Spass mit einander und dachte mir "der Glückspilz". Aber Josephine war mir auch immer wieder aufgefallen. Ihre Haut die wie ein Seidentuch das Licht reflektierte und ihre schönen Brüste, die sich bestimmt an jeden Körper traumhaft anschmiegen können. Also atmete ich noch mal durch und sprach eine schöne Frau an die ich vielleicht in den nächsten Minuten schon brühren dürfte. Ich stellte mich vor, wir unterhilten uns was und dann kam sie langsam vor und küsste mich und es war schön. Wir sahen uns an berührten uns und küpssten uns weiter. Nach dem wir noch eine Runde im Pool geknutscht hatten, ging es nach oben sie fragte noch ob ich was zu trinken haben wolle und nahm sich noch einen Tee. :kaf: und dann ging es nach oben.
Was ich dann erlebt habe, habe ich sonst noch nirgendwo andes erlebt. Ich habe schon die ein oder andere Frau im P-S. Bereich besucht und auch schon gute Erfahrungen gemacht. Aber das was Josephine da mit mir gemacht hat, habe ich noch nicht erlebt. Sie kann Blasen in so vielen verschiedenen Techniken die sie alle so perfekt beherscht. Daß ich immer wieder dachte jetzt kann aber nichts mehr kommen. Aber alles was sie machte wurde immetr noch von ihr selbst getoppt. Ich könnte hier nun die Details alle verraten, aber diesen Überraschungs Effekt möchte ich jedem Leser gönnen. Die mit Josephine schon zusammen wahren wissen aber bestimmt was ich meine :grins:
Nach dem ich das erste Mal gekommen war machte sie nach einer kurzen Unterbrechung sehr gefühlfoll weiter um noch den Letzten Tropfen raus zu massieren. Das aber alles so daß es angenehm war. Dann machte sie weiter und setzte ihn wieder in Stand.
Jetzt wurde gefickt und wieder geblasen. Ich war über eine Stunde mit ihr auf dem Zimmer und mir war klar daß dabei bestimmt mein komplettes Geld für den Tag drauf geht, was eigendlich auch noch für andere Damen reichen sollte. das war mir aber egal. Das habe ich auch im Nachhiein nicht bereut. Das War richtig geiler SEX mit einer Frau die sich richig geil anfühlt und ihren Körper genau kennt daß sie ihn mit jedem cm. richtig einsetzen kann. Und sie küsst einfach nur geil.
Eigendlich müsste sie für diese ganzen Tricks und Varianten die sie drauf hat ein GEMA Urheberrecht beantragen und jede Frau die versucht das nach zu machen zur Kasse bitten.:grins:

Inzwichen hat sie die Haare wieder in Schwarz, was meiner Meinung nach auch besser aussieht. Ihr Körper ist noch geiler als es auf der Bildern zu vermuten ist. Anders kann man das nicht sagen.

Josephine das war einfach Suuuuuuuper geiler SEX, Danke dir.

Gruß, S Ac.
 

Sac

Turmbauer
Seit
10.2011
Beiträge
291
Ps.

was ich noch vergas.

an dem Tag hatten sie noch die Handwerker im Haus wegen wasser Leitungen und so. Die armen Kerle mussten doch dazechlich an Josephine und den anderen Schönheiten (mit einem kurzem Blick) vorbei und mussten aber leider weiter arbeiten. Ich glaube daß ich unter derartigen Umständen nicht ein gerades Loch in die Wand bohren könnte. Die haben mir wirklich leid getahn. :grins:
 
Seit
11.2011
Beiträge
5
Josephine: die Atombombe!

Was für ein Erlebnis! Doch Schwarze Mädchen, die ich kenne, auch sehr gut, aber Joséphine ist nicht bewerteten

Physik 12/10, nichts loswerden sublime

Feeling: ist nicht zu sagen, kann sie bringen die Atmosphäre! Ermöglicht selbst fingern und lecken einen langen und feuchten leicht (gut, nach Affinitäten kann natürlich)

Feurigen Augen, wenn bösartige, von unten, seine Zunge in Aktion, heisere Stöhnen, das insgesamt.....

Liebkosungen, CuNi, abwechselnd blowjobs und viele weitere Positionen

Sie saugt göttlich

Ehrlich gesagt, zu schwer zu finden mehr HOT! :bab:


Version Française:

Joséphine : la bombe atomique!

Quelle expérience! Pourtant les filles blacks je connais, très bien meme, mais avec Joséphine on est hors catégorie.

Physique 12/10, rien à jeter, sublime

Feeling : y a pas à dire, elle sait faire monter l'ambiance! Se laisse doigter et lécher longuement, et mouille sans problème(bon, selon affinités sans doute bien sur)

Regard de braise, bien vicieux, par en-dessous, tire la langue en action, gémissements rauques,.....la totale

Caresses, cuni, alternances de plusieurs positions et plusieurs fellations
Elle suce divinement

Franchement, difficile de trouver plus HOT! :bab:
 

Sac

Turmbauer
Seit
10.2011
Beiträge
291
Noch mal für Joephine.

Vielen Dank an Jordan für die Übersetzung ins Fr. :14:

Joséphine a été ma première expérience au Babylon.

Quand je suis entré au Babylon pour la première fois, je rentrai dans quelque chose, parce que se basés uniquement sur les superbes photos sur le net apprend rien sur l’ambiance des différentes salles, s'il vous plaît spécifier les détails de la maison.

Parmi les femmes déjà présentent, elles étaient plus belle les unes que les autres.
Et comme je suis arrivé à 11h30, j'ai eu l'occasion d'en apprendre assez bien sur le club avant qu’il se remplisse de monde.

Au bar j’ai vu un client monter en chambre avec Blanche, je leur ai souhaité beaucoup de plaisir l’un avec l'autre, et de pensée "le chanceux".

Là j’ai remarqué Joséphine, la lumière réfléchissait sur sa peau comme un tissu de soie et sur ses magnifiques beaux seins.
Alors j'ai pris mon courage à deux mains, je me suis présenté à elle, nous discutions un peu puis elle s'avança lentement et m'embrassa et elle était si magnifique.

Nous avons descendu au jacuzzi puis elle m'a demandé si je voulais boire un verre et j’ai repris une autre tasse de thé.
Ce que j'ai vécu là avec elle, je ne l’ai vécu nulle part autres dans mes autres relations tarifiés.
J’ai déjà eu de bonnes expériences dans la région mais Joséphine vient de toutes les surclassées.

Je pourrais écrire ici et maintenant tous les détails, mais je veux laisser l’effet de surprise à chaque client. Ils savent déjà, ceux qui ont été avec Joséphine ce que je veux dire.

J'ai été environ une heure en chambre avec elle et j'ai réalisé que je lui avais consacré le budget destinée à ma journée, mais peu importe, je n'ai pas de regrets.

Merci Joséphine pour ce moment partagé de pur bonheur.
La chaleur de ton corps et encore plus chaud, de ce qu’ont pourrai s’attendre de tes photos
Cordialement, SAc.
 

Gordon666

Turmbauer
Seit
05.2011
Beiträge
44
Aus meinem Bericht


Später am Abend hatte ich Josephine im Kopf. Da ich bei meinem letzten Besuch recht viel Spaß mit ihr hatte und ihr anscheinend als Retter in Erinnerung geblieben war, hoffte ich dieses Erlebnis wiederholen zu können.

Bevor wir uns ein lauschiges Plätzchen suchten, gab es heftigen Zungenkontakt schon im Aufenthaltsraum. Wir machten uns dann auf den Weg ein Zimmer zu belegen. Allerdings war keines frei und so verharrten wir im oberen Bereich auf der Couch. Dieses ledrige Sitzmöbel ist für die meisten Arten der Kopulation nicht sonderlich geeignet. Glücklicherweise wurde dann eines der Zimmer frei. Durch das dauerhafte Geknutsche waren wir wie beim ersten Mal auch schon so rattig aufeinander, dass wir das Vorspiel weg ließen. Während des Aktes, hauptsächlich in der Missio, küssten wir uns ausgiebig. Pünktlich zum Ende der halben Stunde schwammen meine Schwimmer in die Freiheit, bis sie mit dem Kopf gegen eine Gummiwand stießen.
 
Oben