• Um Kenner mit Zugriff auf den inneren Bereich zu sein, einfach alle paar Wochen einen Bericht mit mehr als 100 Wörtern schreiben!
  • Pool-Party im Babylon am Samstag, den 10. August 2024

    zum Thema
Karla im Saunaclub Babylon

Urlaub Karla im Saunaclub Babylon

26 Jahre alt, Augen
  1. grün
, Haare
  1. blond
  2. halblang
, rasiert, 156cm, 50kg, OW 75B, Deutsch 3,00 von 5 Englisch 3,00 von 5 Service:
  1. Dildospiele
  2. Doktorspiele
  3. Dreier
  4. Eierlecken
  5. Face-Sitting
  6. Französisch
  7. Fußerotik
  8. Hodenmassage
  9. Kleiderwunsch
  10. Körperbesamung
  11. Massage
  12. Natursekt aktiv
  13. Nylons & Strapse
  14. Öffentlicher Verkehr
  15. Öffentliches Blasen
  16. Ölmassage
  17. Rauchen
  18. Schmusen
  19. Spucke
  20. Verbalerotik
  21. Zungenküsse
. Sprachen:
  1. Deutsch
  2. Englisch
  3. Rumänisch
.

Admin

Babylonier
Seit
Dez 2010
Beiträge
10.126

Karla im Saunaclub Babylon

ca. 31 Jahre alt, blond und viele andere Haarfarben, 156 cm groß, 50 kg leicht, grüne Augen, Körbchengröße des schön festen Busens ist 75B, sie ist komplett rasiert. Karla ist Rumänin und spricht gut Deutsch, Englisch und Spanisch

06.jpg 05.jpg 04.jpg 03.jpg 02.jpg 01.jpg
 

Admin

Babylonier
Seit
Dez 2010
Beiträge
10.126

Allgemeine Beschreibung

So sollte eine Frau aussehen: Kerzengrade Figur, aufrechter Busen, herausfordernder Blick, und einfach selbstbewußt an der Bar stehend, auf Männer wartend. Dort findet Mann Karla sehr oft, nicht kobernd, nicht baggernd, sondern abwartend und sich ihres Aussehens bewußt, wer denn mit welchen Körperteilen auf diese tolle Erscheinung reagiert, und das seit 2016, allerdings mit großen Pausen. Ghost schrieb schon Mitte 2016 „scharfe, stille Blondine".

Allgemeine Besonderheiten

Die große Besonderheit an Karla sind ihre Haare. Mittellang und bunt, immer wechselnd, mal knallrot, mal graublond oder was sonst DM oder Rossmann hergeben. Dazu perfekt gestylt, hätte sie mehr an könnte sie auch bei den Oscar-Verleihungen oder der Berlinale auftreten. Magichands schrieb zu ihrem Auftreten:"Ein wenig Schminke weniger würde allerdings nicht schaden. Hat sie gar nicht nötig." Ihr Lachen wird als laut und ansteckend beschrieben. Den Po bezeichnet Daredevil69 als den schönsten im Babylon, als richtigen Apfelpo.

Öffentliche Action mag sie nicht, weder blasen noch ficken, bestenfalls im verdunkelten Pornokino. Es bleibt an der Bar bei einem nicht allzu tiefgehenden Begrüßungskuss.

Hinweise zum Service

Karla gilt als kühl und ein wenig dominant, als perfekt aber oft mit wenig Nähe. Etwa wie Locher11 im Oktober 2019 schrieb: „Könnte sich auf dem Zimmer ein wenig mehr fallen lassen." Oder von Taurus 65 ein halbes Jahr früher: „Macht ihren Job gut und solide. Leider kommt keine Nähe auf." Doch die Zeugnisnoten sind durchweg sehr positiv. Karla kann es, meint auch Ghost: „Ich habe ein tolles Zimmer mit ihr erlebt. Man kann sich super mit ihr unterhalten. Ihr Service ist wirklich super.
Sie bläst leidenschaftlich, ihre Muschel schmeckt super und ist sehr "dankbar". Beim Verkehr ist sie super bei der Sache ist schön eng." Was will der Mann mehr? Und auch die Nähe, der GF-Faktor, ist wohl situationsbedingt. Manch Genießer ist hin und weg von der Zimmerillusion. Und Karla auch, wenn der Mann sich richtig Mühe gibt. Und wer sie mit einem Finger in ihrem Heiligtum verwöhnt, wird von ihr verwöhnt, schreibt Locher11: „Karla ist eine Liebhaberin der französischen Künste. Nicht hektisch, wenig bis kein Handeinsatz aber immer voll auf der Höhe.

Ein Genießer schließt die Augen und genießt." Und wenn es dann richtig los geht und man noch Herr des Verfahrens ist und nicht schon vorher der Illusion Tribut und ein paar Gramm Eiweiß zollen mußte, geht's bei dieser Figur so richtig rund: „Leute war das ein Anblick, das wippen der Brüste einfach nicht in Worte zu fassen. Ich war schon so weit, dass ich leider viel zu früh kapitulieren musste." Man könnte befürchten, dass der Service mit der Zeit schlechter wird oder sich abnutzt. Nein, das sei nicht der Fall, schrieb Romario im Januar 2020: "Karla liebt es, lange mit der Zunge verwöhnt zu werden und der folgende Orgasmus ist nicht gespielt. Für mich war dann schon nach kurzem BJ Feierabend - der erste Sex in 2020 und dann mit so einer Partnerin, da konnte ich nicht mehr lange halten und explodierte in ihrem Mund." Gesamteindruck, von Dobby in Schriftzeichen gepresst „Einfach top diese Frau".
 
Seit
Okt 2012
Beiträge
432
Hallo, nach jetzt mehreren Besuchen im Babylon schreibe ich jetzt meinen ersten Kommentar.
Karla als "scharfe stille Blondine" zu bezeichnen trifft voll zu. Schon im Barraum hat sie es voll drauf auf sich aufmerksam zu machen

Nach eienm längeren Geschpräch auf deutsch dann auf ein Zimmer.
Hier setzt sich der sehr gute Eindruck fort.

Service, Nähe und Illusionsfaktor sind so wie ich mir das vorstelle.
Nach einer sehr schönen und befriedigenden Stunde steht für mich fest, Wiederholungsfaktor 100%. Auch im Verlauf des weiteren Abends wurde sich kurz unterhalten bzw. Körperkontakt und Küsse getauscht.

Fazit : gerne immer wieder.
maximi
 

Dream3

Babylonier
Seit
Dez 2010
Beiträge
123
Ich finde auch das Karla eine tolle Frau ist.
Ich habe ein tolles Zimmer mit ihr erlebt. Man kann sich super mit ihr unterhalten.
Ihr Service ist wirklich super.

Sie bläst leidenschaftlich ihre Muschel schmeckt super und ist sehr "dankbar"
Beim Verkehr ist sie super bei der Sache ist schön eng....
Ich war sicher nicht das letzte Mal mit ihr auf dem Zimmer.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Seit
Mrz 2015
Beiträge
123
Hallo Leute,
war heute mal wieder nach längerer Zeit im Babe.
Wie immer war die Anwesenheitsliste nicht aktuell.

Trotzdem hatte ich dasGlück Karla zu finden, zumal sie im Gegensatz zum Bild jetzt wieder erblondet ist.
Da Karla ein wenig Deutsch sprocht gestaltete sich die Anfangskonversation einfacher. Nach ein wenig Beschnuppern und Austausch von zaghaften Küssen einigeten wir uns darauf ins Zimmer zu gehen, da Karla wohl kein großer Freund der Öffentlichkeit ist.
Auf dem Zimmer dann war sie wie gewandelt. Sie ließ viel Nähe zu und vorallem alles im Gefühl des GF6.
Keine hektische Betriebsamkeit wie bei einigen DL oder pronomäßige Show.
Nein ausgiebige Küsse, keine ZK bis in den Rachen sondern wirklich zärtlich und schön.:knutscha:

Der Körper wurde mit den Fingern und später mit Küssen erkundet.
Sie ließ es mit hörbarem Genuß zu, dass ich sie verwöhnen durfte.
Erst die wunderschönen Brüste und Nippel und während dessen vorsichtiges Ertasten des Heiligtums - aber beachtet, nur ein Finger ist erwünscht! -.
Nach weiterem ausgibigem kosten der Säfte mit wiederum hörbarem Glücksmomenten war ich an der Reihe.

Karla ist eine Liebhaberin der französichen Künste. Nicht Hektisch, wenig bis kein Handeinsatz aber immer voll auf der Höhe.
Ein genießer schließt die Augen und genießt.

Nach einer geissen zeit bat ich dann um das Anbringen der Schutzkelidung und Karla sattelte auf.
Leute war das ein Anbilck, das wippen der Brüste einfach nicht in Worte zu fassen.
Ich war schon so weit, dass ich leider viel zu früh kapitulieren musste.:friede:

Aber die Stunde war jeden Cent Wert, weil man nie das gefühl bekam das sie nur wegen des Geldes mit einem auf dem Zimmer war, was natürlich so ist.

Nur wer das Gefühlsmäßig so rüber bringt der ist eine Sünde äh Wiederholung wert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Seit
Jul 2015
Beiträge
63
Freitag, 09. Dezember 2016

Offenbar war ich ein wenig ungeduldig und machte es mir einfach, indem ich den lieben E. bat, mir Karla zu zeigen. „Die gebe ich dir nur ungern“, erwiderte er mit seinem typischen Augenzwinkern und machte sich auf, um sie an seinem Händchen zu mir zu führen. Ich möchte nicht undankbar erscheinen, aber so war es im Prinzip nicht gedacht. Mach einfach das Beste draus war nun meine Devise.

Die wummernde Mucke erlaubte keine große Konversation, die es für mich aber auch nicht braucht, wenn mein Bauchgefühl passt. Es passte! Karla erklärte sich auch experimentierfreudig als sie erfuhr, was sie erwartet, wenn sie nun nicht umgehend das Weite suchen würde. Der mündliche Vertrag wurde mit sanften ZK besiegelt. Zum Zimmergang holte ich meinen Kulturbeutel aus dem Spind und stecke das mitgebrachte Lederpaddle rückseitig in den Hessendress.

Im Nachhinein muss ich schmunzeln und bin froh, dass ich ihre nicht ausgiebig studiert hatte. Offeriert man doch dort in ihrem Namen als mögliche Extras u.a. „Erziehung“ und „Sklavin“. Nichts für ungut, aber damit wäre sie schlicht überfordert gewesen. Im Widerspruch dazu stehen auch fehlende Servicekomponenten wie Analverkehr, Schlucken, Spermaspiele, Atemreduktion und ähnliches, die erst „echte“ Unterwürfigkeit ermöglichen würden. Hier assoziiere sicher nicht nur ich eine legendäre Dame aus dem Nyloncafe früherer Tage – La Carmen. Ein Begriff für sich.

Action

In Kuhstellung, während Karla das Laken ausbreitete, rieb ich meinen Unterleib an ihrer süßen Kehrseite, um wenig später mit einem ersten Schwall aus der Ölpulle dieses Vergnügen zu schmieren. Ihre glitschige Arschritze brachte mich schnell in Wallung und die maximal mögliche Menge Blut in meinen Lendenstängel. Für mich sind feste Pobacken die bessere „Tittenfick“-Variante.

Ich buxierte sie aufs Bett und auf die Knie, um mit der flachen Hand ein paar spielerische Schläge aufs Gesäß folgen zu lassen. Ihre sanften Reaktionen ermutigten mich den Pegel dezent anziehen zu können, was sie alsdann etwas intensiver wahrnehmbar untermalte. Das Lederpaddle machte Karla ein klein wenig Angst, was sich aber als unbegründet erweisen sollte. Die gekonnte Dosierung entlocke ihr zum Schmerzreiz nämlich nur den Zaster-Reflex „Das kostet extra! “ und veranlasste mich sie erneut innig zu küssen. Ihre Zungenküsse verdienen ein besonderes Lob. Eine wundervolle Mischung aus Gefühl und spielerischem Knowhow. Innige Lippenbekundungen inklusive. Eben kein reines und nur nasses Schlabbern. Sehr angenehm!


Auch oral gibt es keinen großartigen Klagegrund, aber tiefes Blasen, auch mit „Nachhilfe“, konnte sie mir nicht wirklich zuteilwerden lassen. Bei gut Dreiviertel ist das Ende ihrer Schlundkapazität erreicht. Ein gutes Feeling und schönes Sackschlecken brachten mir dennoch echte Freude an ihrer mündlichen Darbietung.

Aktives und passives Schlittenfahren in unterschiedlichen Stellungen bis hin zum Schenkelverkehr sollte folgen. Rund ein Drittel des Ölfläschchens ging dabei drauf. Gemeinsames Wichsen finalisierte den ersten „ficklosen“ Part nach gut zwanzig Minuten mit einer oberflächigen Besamung ihrer glatten Scham.

http://68.media.tumblr.com/1bf9308accbcc301fa668cfed49cf46d/tumblr_o4eudtgS5q1uq228po1_500.gif

Nahtlos anschließendes Pussy- und Cumeating war für mich obligatorisch. Ebenso die ZK die die Halbzeit markieren sollten.


Während wir ein wenig quatschten und nach und nach die mitgebrachten Toys in ihrer Verwendung miteinander ausprobierten, stecke ich ihr bereits, auch als eindeutiges Signal, 100 Taler zu.

Naturgemäß sind die Mädels stets neugierig ob ich den Glasdildo selbst auch vertrage. Kennste eine, kennste alle! biggrin.gif Karla erwies sich als gefühlvolle Penetrationskünstlerin. Mangels Erfahrung können dies nicht so arg viele in dieser Art und Weise! Anschließend gummiert hatte sie ebenfalls ihren eigenen Spaß an der Härte und der Riffelung des Dildos.

Ganz toll fand ich auch Karlas Mut die Kette mit Nippel- und Klitorisklemmen zu probieren. Dadurch ein Schmuckstück an ihr. Nächstes Mal wird so gefickt. Vielleicht!? Der Kram hatte seine Schuldigkeit getan und konnte wieder verstaut werden.

Knutschen, fummeln, fingern. Ich denke, dass es Karla überraschte dass ich nun doch noch einen Gummi forderte und damit klare Ficksignale gab. Cowgirl, Missionar, Doggy und Elefant reichte mir dann für ein sozusagen komplettes, erstes Kennenlernen. Für beide Seiten dürfte es eine lohnende Zusammenkunft gewesen sein.


Überraschen konnte ich sie noch mit ein paar Brocken Rumänisch im AST. Der Harmonie und Sympathie durchaus zuträglich, wie immer Nicht mal trübend fand ich ihre Nachforderung aufgrund der vielen Variationen abseits des üblichen Standards. Beziffern vermochte Karla diese aber nicht und nahm die meinerseits offerierten 25 Zusatztaler küssend an. Multumesc!
 
Seit
Sep 2015
Beiträge
11
Ehrlich gesagt habe ich mich bei meinen letzten Besuchen auch gefragt, wer denn nun Karla sein könnte und kein Mädchen gefunden, dass zu den Profilfotos zu passen scheint. Ist die gefärbte rote Haarfarbe denn noch aktuell? Vielleicht ist das ja einer der Gründe, weshalb ich Karla nicht finde.
Werde beim nächsten Besuch dann wohl auch fragen müssen... scheint sich ja zu lohnen ;-)
 
Seit
Sep 2015
Beiträge
11
Oha, dann war das wohl einer der Gründe warum ich Karla nicht finden konnte ;-) Besten Dank!
Aber ein Foto-Update mit neuer Haarfarbe wäre natürlich trotzdem super...
 
M

Maanke

Wie wäre es mal mit
Ring + Uhr an der linken Hand, dunkellackierte Finger- und Zehennägel mit den weißen Pufftretern?
Was ich vom Sommer her weiß, Sie hat ein bezauberndes Lächeln.
Ich würde Sie so suchen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Admin

Babylonier
Seit
Dez 2010
Beiträge
10.126
Da muss man die Haare aber gut suchen.

Haha, ja, da hast Du recht. Nenne mich ruhig einen Verzögerungsgenießer, denn ich muss die junge Dame ja immer noch und wieder vor die Kamera holen. Und aktuell scheint sie mir aus fototechnischer Sicht die größte Verlockung im Hause zu sein.
 
Seit
Feb 2012
Beiträge
14
Ich kann mich nur den Kommentaren anschliessen. Karla ist wirklich ein Traum. Ein wenig Schminke weniger würde allerdings nicht schaden. Hat sie gar nicht nötig.
 
Seit
Okt 2012
Beiträge
432
Am Jubiläumstag bin ich gleich hinter den Routinen nach dem Einchecken, an der Bar auf Karla getroffen, das heisst sie mehr auf mich.

„Blondes Barbiepüppchen“ trifft es gut.
Karla ist wirklich nicht sehr groß. Gleichzeitig aber mit einer tollen Figur und zur Statur passenden gut geformten festen Brüsten ausgestattet.

Ich mag kleine Frauen, es liegt Alles schön nah und eng zusammen.

Aber Scherz beiseite, Ernst komm her!

Karla spricht mittlerweile passabel Deutsch und beherrscht auch sonst die Kunst des flirtens sowohl mündlich wie körperlich.

Also ein Zimmer gebucht.

Sofort große Nähe und Sex mit einer anschmiegsamen Geliebten auf Zeit.

ZK, FO und EL sehr gefühlvoll und sensibel ohne Hast und Hektik.

Schon nach kurzer Zeit war mir klar, das es sicher zu mehr als 30 Minuten kommen wird.

Karla genießt es auch selbst mit Zunge und sehr zart und vorsichtig wegen Ihrer Enge mit einem Finger verwöhnt zu werden.

Ihre akustischen und körperlichen Reaktionen deuten eher auf echte Gefühle hin.

Sie wird sehr feucht und ihre Zuckungen scheinen mehr Reflexe als bewusst gesteuert zu sein.

Anyway ob echt oder Kino, auf jeden Fall gekonnt.

GF6 at ist best. Nach Montage des „ Pirellis“ gelungener Abschluss im Dreistellungskampf.

Aufgrund Ihrer Enge und des Anblicks Ihrer wippenden Titten leider viel zu schnell.



Also Wiederholung auf jeden Fall.
 

Exi

Babylonier
Seit
Mrz 2011
Beiträge
1.187
Bei Karla komme ich mit dem Haarfarbe ändern kaum noch nach.

Schon mindestens 3 mal hat sie mich bein Reinkommen freudestrahlend begrüßt,:)
und ich hab sie nach Ihrem Namen gefragt weil ich sie nicht erkannt hab (wie peinlich) :(

Aktuell trägt sie einen Farbverlauf von Dunkelblond nach Hellblond
 

Dirtyharry

Babylonier
Seit
Okt 2016
Beiträge
260
Auch ich habe Karla schon mehr als einmal nach ihrem Namen gefragt; sie wechselt nicht nur die Haarfarbe, sondern auch ihre gesamte Frisur und damit auch ihr Aussehen... Aber immer ein Hingucker, stilish, geschmackvoll und ein wenig geheimnisvoll.

Ich hatte jetzt eine Stunde mit ihr, habe sie auch ausgiebig verwöhnt, lecker, und als ich ihr mit einem Finger zu nah kam, griff sie nach meiner Hand - und schob meinen Finger in ihre nasse Höhle, so macht's Spaß... Und was mir noch gefiel: Ich konnte ihre seeehr schönen Titten auch etwas kräftiger anfassen. Ich mag es sie zwischen Daumen und Fingern "einzuklemmen", Sie haben die richtige Größe dafür... Und Karla schien auch dies zu genießen!

Sie verwöhnt auch gut, sehr gut, hohes Niveau der körperlichen Liebeskunst. Und fühlt sich gut an. Sie spürt was Mann will, keinmal ein Fragezeichen auf ihrer Stirn, alles wirkt harmonisch.

Zum Schluss habe ich den Gummi wieder entfernt und sie final blasen lassen. Ich am Kopfende angelehnt sitzend, Sie zwischen meinen Beinen knieend, wunderbar, meine Hände dezent in ihrem Nacken oder die Haare kraulend, ohne Druck, trotzdem sanft führend.

"Willst Du es haben? " Ein Nicken. "Du bekommst es nur wenn Du es auch willst. Willst Du es wirklich? " Ein Tönchen und ein Nicken, immer weiter blasend, zustimmend. "Und Du nimmst es ohne Hektik, bis zum Schluss? Ohne abzubrechen, bis Du alles hast? " Wieder ein Nicken, ein Augenaufschlag, langes Anschauen, saugend, dieser Mund, der dann nochmal doppelt so schön ist, dieser Blick: 'bitte glaub mir, ich werde es genau so machen wie Du es willst',... uuuaaah... aber hallo, mmmmmhhh... Wow!

So überzeugend hatte vorher noch kein Mädel "argumentiert", dass es sich lohnt, hierfür * extra zu investieren. Und dass es bei ihr passt, Sie als Liebes-Dienerin zu bezeichnen. Ich werde ihr das sagen, wenn ich sie das nächste Mal sehe - und kann mir gut vorstellen dass sie stolz darauf ist.

Ja, Karla, da kannst Du auch stolz drauf sein!
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
Jun 2012
Beiträge
620

Totale Verführung bei Karla im Saunaclub Babylon

durch eine der hübschesten DL im Klub und dies ereignete sich so:

Der Klub war schon zur Mittagszeit gut gefüllt und die Mädels hatten z.T. schon richtig was zu tun. Meine Planungen waren auf den Entdeckermodus eingestellt und ich wollte diesmal bewußt meine Stamm-DL ausklinken. Es gab ja so viele neue und leckere Alternativen.
Während ich noch mit meinem ersten Getränk an der Gartentür stehend die Lage sondierte, trafen sich 2 Augenpaare. Genau gegenüber, an der Kaffeemaschine, stand eine Sahneschnitte und funkelte mich an. Deja vu - die kam mir bekannt vor, vor ei-nigen Monaten sah ich sie schon mit anderer Haarfarbe und überzeugend in Aktion. Das mußte Karla sein. Schon damals fiel sie mir durch ihr überdurchschnittlich hübsches Gesicht auf. Und die Figur erst - nichts wie hin!

Opening mit Pre-PST im stehen, dann total angefixt mit ihr nach hinten auf ein Sofa verzogen und ihre Regeln des Nahkampfes abgeklärt und für absolut tauglich befunden. Dabei ließ sie schon viel Nähe, Aufmerksamkeit und ZK zu. Der Zimmergang war unausweichlich, halt alternativlos.

Im Zimmer setzte sich dieser Kurs nahtlos fort. Absolut sinnlich-verschmuste ZK mit der richtigen Feuchte und Z-Anteil. Keine Mandelschäler, aber sehr zärtlich und dennoch fordernd und damit zielführend.

Dabei konnte ich ohne Einschränkungen ihre Traumbrüstchen und die Mumu bespielen. Mein Kollege drehte durch, aber ich mußte vorher noch zu ihrem Heiligtum abtauchen. Eine sehr genußvolle Angelegenheit, wobei sie durchaus Eigennutz, durch entsprechende Reaktionen, zeigte.

Da mein Kollege aber auch zu seinem Recht kommen wollte, Sie in den Blasemodus gebeten. Auch hier knüpfte sie auf höch-stem Level an ihre vorherigen Leistungen an. Hier war mir schon klar das das Zimmer mit einem Extra beendet werden muß.

Sie um das Anlegen der Spassbremse gebeten und sie sattelte auf. Kein hektisches reiten oder hoppeln, Sie erwiderte den Blickkontakt und ihre süßen Brüste kamen auch nicht zu kurz.
Aber irgend etwas fehlte, klar ihre ZK! Angedockt in die Missio gedreht und sie ließ meinen besten Freund bis zum Anschlag reingleiten und fixierte das ganze mit ihren Beinen auf meinen Rücken. Die Geräuschkulisse war angenehm überzeugend und die ZK taten ihr übriges... und ich bat sie zum Extra-Finale.

Grandios machte sie uns fertig, bis zum letzten Tröpfchen und Zucker. Erst danach die üblichen Reinigungsrituale. Wenige Mi-nuten hatten wir noch für einen süßen AST mit vielen Zärtlichkeiten garniert.

Einfach eine überzeugende Leistung was gf6, Nähe und WHF angeht. Während des Resttages war sie immer bemüht einem zu zeigen das man ihr Prinz und einem weiteren Zimmergang nicht abgeneigt ist. Das nenne ich Kundenbindung! Jederzeit und uneingeschränkt wieder.
 
Seit
Dez 2010
Beiträge
32
Dank Rabbatkarte vom Freiermagazine konnte ich einmal mit ermäßigung das Walhalla betreten was vor 3 Wochen geschah.

An der Bar sah ich wie 2 Mädchen in die hocke gingen und anfingen einen Man einen zu Blasen, Karla hatte die Initiative.

Bei einem Rundgang sah ich das Trio unten auf eine Spielwiese sich austoben. Die eine Küste während die andere blies und dann war Wechsel angesagt. So wurde auch abwechselnd in Reitstellung, Missio und Dogge gebumst und dann explodierte der Man.

Klein Joepie steigerte schon beim Kucken und wollte nur noch mitmachen.

An der Bar traf ich Karla wieder und wir setzten uns im Hinterraum wo das knutschen anfing. Was für ein Anblick diese kleine aber wunderhübsche Frau mit einem herrlichem Busen.

Wir verdrückten uns ins Kino und ich stellte mich hin, Karla ging in die hocke und blies gefühlvoll und Tief klein Joepie bis zum Anschlag.

Fast wär es um mich geschehen also bat ich sie auf die Spielwiese und da ging es weiter mit knutschen und Blasen ich fühlte mich im Himmel.

Danach sattelte sie auf und beim Ritt konnte ich ihren Herrlichen Busen kneten und es gab immer wieder ZK vom feinsten.

Gewechselt in Doggy musste ich Höllisch aufpassen nicht zu kommen also bat ich sie Gummi abzunehmen und weiter zu Blasen.

Schön feucht und sehr tief und abwechslungsreich blies sie weiter bis ich es nicht mehr halten konnte und alle nachkommen in ihren Mund spritzte, Karla lies keinen Tropfen daneben gehen.

Als ich wieder zu mir kam haben wir noch etwas gestreichelt und geknutscht und leider war die Zeit dann wieder um.

Ich bin mit einem dicken Smile nach Hause gefahren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zurück
Oben