• Werde jetzt Kenner mit Zugriff auf den inneren Bereich! Um Kenner zu werden einfach alle paar Wochen einen Bericht mit mehr als 100 Wörtern schreiben!

Getragene, duftechte Unterwäsche zu verkaufen, oder: Dancing Daria solo gezimmert

Seit
Jul 2017
Beiträge
227
Getragene, duftechte Unterwäsche zu verkaufen...oder: Dancing Daria solo gezimmert

Ein paar Tage vor dem nächsten Babylon Besuch lachte ich mir sprichwörtlich den Arsch ab. Ein gelungener Aprilscherz wars auf jeden Fall. Getragene, duftechte Unterwäsche zu verscherbeln, gar für schlappe 300 Ocken ein Komplettset vom Cheffe himself. Ich musste spontan an einen Kumpel denken, der mir von seinem Japan-Aufenthalt berichtete, dass es in gewissen Etablissements doch tatsächlich Automaten gibt, an denen schnüffel-begeisterte Herren getragene Unterwäsche von japanischen Schulmädchen erstehen können. Und das ist KEIN Aprilscherz.:grins:

Im Vorfeld las ich, dass ein bekannter Babylonbesucher mal wieder einen Haufen sexy Fummel in den Club gebracht hatte, um die sonst nackig herumlaufenden Girls zumindest teilweise ein wenig zu bekleiden. So liefen sicher nicht alle, aber doch manche sexy verpackt durch den Club. Verabredet war ich mit einem Forumskollegen, durch mehrere Baustellen musste ich gestern anders fahren und hatte schon leichte Befürchtungen, dass ich eventuell was später sein würde. So dachte ich, dass der FK wohl schon auf dem Parkplatz herumstreunert, in Vorfreude eifrig mit den Pfoten scharrend. Tatsächlich kamen wir fast gleichzeitig um 11 an, also mal den Club gestürmt, bei Anita – die sich nach meiner Geburtstagsfeier jetzt sehr gut an meinen Namen erinnerte – bezahlt und clubfertig gemacht.:coolxxx:

Da der große Tisch belegt war, machten wir uns es im Wintergarten gemütlich und wir frühstückten erstmal in Ruhe. Wir quasselten etwas über seinen letzten Besuch und machten mal einen Rundgang durch den Club. Lori und Lena waren hinter der Bar. Heute war das Lineup leider etwas eingeschränkt, da einige bekannte Mädels fehlten. ANTONIA, GEORGIANA, MARY, NORA, MILA, JULIA, KELLY zum Beispiel. Bei einem gemeinsamen Saunagang kam kurz AYLIN zu uns herein und quasselte etwas mit uns. Leider für uns keine Option für einen Zimmergang. Zum ersten Mal gesehen habe ich NINA, die wohl nur selten im Club ist, aber scheinbar eine gute Französisch-Dienstleisterin ist. Später traf ich noch zwei weitere Forumskollegen und wir quatschten noch etwas. :smile:

STIMMUNGS-EINDRÜCKE

Ich fand die Stimmung gestern anfangs nicht ganz so ausgelassen, wie bei meiner Geburtstagsfeier oder dem Besuch davor. Weniger Mädels, kein auf der Bar Tanzen. Auch anfangs für einen Samstag recht wenig Gäste. Dafür wieder eine tolle Performance von GINA, die in schwarzem Lederfummel im Club auftauchte und eine tolle Tanzshow abzog. Ein neuer Move sorgte dann auch für reichlich Applaus. Die Beine auseinander getreckt, nur mit den Armen an der Stange festhaltend. Und dann auch noch zweimal im Spagat runter an der Stange – AUTSCH! Die bulgarischen Mädels versammelten sich vor der Bar, ich meinte aus der Ferne Servicegranate ALEXIS zu sehen und tatsächlich: Später kam sie in einem hautengen orangen Fummel, der ihre schönen Kurven schön betonte und einem Blumenstrauß an die Bar. Es stellte sich heraus, dass sie Geburtstag hatte und sie shakerte ein wenig mit den Freundinnen GINA und FRANCESKA herum. Sie reichte den anderen Gästen und mir ein Glas Sekt (Wow, diese Augen! ), ich gratulierte ihr und wir stießen an. :wink:

Szenen wie diese sind es wohl auch, die dem Babylon – wie viele meinen – einen familiären Touch geben. Ich finde, es ist eher, wie einen alten Freund wieder zu besuchen. Die Mädels kommen hier irgendwie zum Großteil netter und lockerer rüber, die Gäste sind zum Großteil sehr angenehm und auch wenn man zum Teil keinen Plan hat, wer einen da gerade grüßt: Man kennt sich schon von manchem Besuch und grüßt nach dem Motto: Na, auch mal wieder hier? :grins:

Auch auf dem Parkplatz vor dem Eintritt kamen zwei französische Gäste an, die nett grüßten. Kein Ahnung, wer die sind, aber man kennt sich schon von mehreren Besuchen davor. Beide standen bei einer tollen Tanzshow vor ein paar Monaten neben mir an der Bar und feierten fröhlich und tanzten mit mir und den Mädels.
Und in wie vielen Clubs verkleidet sich mal einfach so ein Gast mit Kleid, Lippenstift und Perücke als Conchita Wurst, um mit den Mädels zu Feiern?

Mittags konnte man im schönen Außenbereich wunderbar bei schönem Wettter auf der Liege dösend schön leicht Frühlingsgefühle bekommen. Die schon erwähnte NINA sah ich dort auch kurz blasen, bevor sie mit dem Gast aufs Zimmer ging. Ein Gast sprang mit einem JUHU auch in den Außenpool, nur um dann nach geschätzten 10 Sekunden ohne JUHU wieder den Pool zu verlassen. Wir gingen Mittagessen, wobei ich das seltsam aussehende Fleisch mit Sauerkraut mal seltsam aussehendes Fleisch mit Sauerkraut habe sein lassen und mir statt dessen Spaghetti mit Hackfleischsoße, ein bisschen gut gegartes Gemüse (schön bissfest) und zwei Hühnerbeine genehmigte. Hat geschmeckt und ich holte mir nachmittags noch einen zweiten Teller. Wir quatschten noch kurz mit dem Show-Veranstalter und er zeigte uns ein paar Bilder auf dem Smartphone, die er von den Mädels gemacht hatte. Unter den Klamotten erkannte ich auch die kurze zerrissene Jeans, die JENNY letztes Jahr bei einem ähnlichen Anlass getragen hatte. Inzwischen ist es recht voll geworden, die Mädels haben wirklich gut zu tun. Als nächstes testete ich mal das Dampfbad – puh, da halte ich es nicht so lange aus wie in der normalen Sauna und bestellte anschließend an der Bar ein paar Wasser.

DIE STIMMUNG STEIGT...ODER GRUPPENSEX HAUTNAH

Zwei Hocker rechts von mir saß einer von einem halben Dutzend Asiaten, die gestern im Club waren. Der Show-Veranstalter kam mit der hübschen SONJA im Schlepptau an. Erste ZK wurden ausgetauscht. Er schaute interessiert zu. Die Hübsche wurde auf den Barhocker neben uns gesetzt. Ich kann mir schon vorstellen, was gleich abgeht. Ich griff zu ein paar Erdnüssen und schaute den beiden – keinen halben Meter von mir entfernt – mal zu. Er machte sich genüsslich über ihre Brustwarzen her, verschwand dann nach einiger Zeit samt Zunge zwischen ihren Schenkeln.

Der Asiate schaute zuerst ungläubig – angestrengt die Augen zusammengekniffen, zeigte dann mit dem Zeigefinger und einem breiten Lachen auf die beiden und als es so richtig losging, schaute er mit großen Augen und halb offenen Mund zu. Fröhlich wurde gelutscht und gefickt auf der Couch gegenüber von der Bar. Später war ein anderer Gast nacheinander mit zwei Mädels am Poppen. Die zweite war Fickfloh ELENA, die hart von hinten gestoßen wurde, fast schreiend. Die Haare wild zerzaust und mit weit aufgerissenen Augen verlangte sie noch härtere Stöße.

Ein anderer Asiate kam an die Bar, zog sein Handtuch runter und machte wild zustoßende Bewegungen und schaute lachend, halb fragend schauend Eddy hinter der Bar an. Der zeigte nur zustimmend mit dem Finger auf ihn und machte einen Daumen nach oben, was den Herrn überaus erfreute. So weit also dazu, dass Asiaten eher zurückhaltend sein sollen. Mich fragte Eddy, wann denn das Fussballspiel Bayern gegen Dortmund laufen würde. Doch das ist ja nicht so meine Welt, sodaß ich mit einem Sorry, keine Ahnung, Eddy antworten musste. Leider war Fussballexperte M. auch nicht zur Stelle. Durch derlei Schauspiel in Stimmung gekommen, erklimmte ich die Treppe und schaute im Pornokino vorbei, wo nun ein Gruppensex Event mit bis zu fünf Pärchen gleichzeitig zelebriert wurde.

Dabei waren u.a. LADY DIANA, LANA (die sich vergeblich auch an mich ranmachte), ELLA, LORA. Später kam auch STEFANIE hinzu und fragte wie es denn wäre. Aber nee, das Flop-Risiko ist mir bei ihr zu hoch. Später kamen auch ALESIA und SASHA (verdammt, sieht die immer scharf aus, wenn sie eine Schnute zieht! ) hinzu. Das muntere Geficke und Gelutsche schaute ich mir mit ein paar anderen aus nächster Entfernung an. Mal schaun, wann ich meine Zurückhaltung aufgebe und das auch mal durchziehe – Knutschen und Französisch als kurzes Vorspiel im Pornokino mit NORA war da bisher das „Öffentlichste“. Die Stimmung war gut und der Spruch von einem Mädel „SEX MACHT AUCH ALLEINE SPASS. ICH LIEBE MASTUBIEREN! “ sorgte dann auch für reichlich Gelächter Anschließend machte ich mal ein Sauna-Dampfsauna-Doppel, wobei auch ein Asiate in die Dampfsauna dazu kam, nervös durch die Scheibe nach draußen schauend...hatte er sich vor einem Mädel versteckt?
 
Seit
Jul 2017
Beiträge
227
WAS DIE KOLLEGEN SO TRIEBEN

Ich unterhielt mich anschließend mit einem Forumskollegen, wobei wir es beide sehr bedauerten, dass NORA nicht da war. Da er auch auf exotische Mädels steht, empfahl ich mal die ELENA, die mit guter Stimmung und oft guten Berichten wohl eine gute Option wäre. Er kam dann auch ziemlich begeistert von ihr vom Zimmer. Der andere war mit CLAIRE und LORA auf dem Zimmer und war wieder äusserst zufrieden, wobei die Projekte KELLIE und MIRELLA wohl schon für die Zukunft fest eingeplant sind. Der Dritte im Bunde war zufrieden mit ALEXA. :wink:

UND WAS MACH ICH JETZT?

Tatsächlich lasse ich mir meist sehr lange Zeit mit einem Zimmergang. Schaue erst, wer alles da ist und wer noch ankommt. Wie die Stimmung so ist. Ob es auch neue Mädels gibt. Und wie die Stimmung bei den schon bekannten Mädels so ist. Ein paar Mädels werden schon optisch für mich wohl nie in Frage kommen.
In Frage kamen SASHA, ALEXIS, DARIA, BELLA, DENISA von den bekannten Mädels. SARAH, LORA, GINA und ELLA kenn ich noch nicht und kämen vll. Auch mal in Frage – wenn denn der Service stimmt.
Durch den Club zogen auch zwei neue bulgarische Blondinen, erkennbar an toller Figur und kräftigen, vollen Blaselippen. Die eine – DORA, schmiegte sich dann auch mal an mich, doch bei neuen Mädels bin ich erstmal vorsichtig.
Nun, da mich Dancing Daria schon in die Brust zwickte, an meinem Schlüsselbund zog und mir anschließend die Zunge rausstreckte, setzte ich mich mal neben die Süße, die mir ja vom letzten Dreier bereits bekannt ist. Da der Dreier super war, vermutete ich schlechtestenfalls eine Durchschnittsnummer.:runter:

FICK DES TAGES: DANCING DARIA, RUMÄNIEN

Da die Mädels gut zu tun hatten und viele Zimmer belegt waren, gingen wir in die 19, die ja leider keinen Spiegel hat. Sie fragte ob das okay wäre oder ob wir warten sollten. Ich meinte, ich würde immer auf sie warten und handelte mir die ersten mit breitem Strahlen zugetragenen Küsse ein. Ein bekannter Besucher kam vorbei und nickte mir zu. Der lustige Geselle äusserte sich beim vorletzten Besuch besorgt über die Ermittlungen gegen die italienische Mafia in NRW. Ob ich denn noch weiter meine lustigen Babylon Besuche finanzieren könne...Spaßvogel!
Im Zimmer angekommen half ich Madame, das Bett herzurichten und sie bedankte sich mit dunklen Augen zwinkernd. Bei der Dancing Daria muss ich ja auch ein Gentleman sein und sie lachte. Auf dem Bett weiter schöne ZK, die aber nicht ganz so wild und fordernd waren, wie bei SASHA. Ich liebe Deine Augen säuselte sie mir zu, innig mich umarmend und in einem Anflug von erschütternder Ehrlichkeit antwortete ich: Und ich liebe Deinen Arsch!

Große Augen und sie lachte sich schlapp. Auch wenn sie bisweilen im Club eher zurückhaltend und ruhig wirkt – sofern sie nicht hin und wieder mit KLARA oder GEORGIANA auf der Bar tanzt – ist sie sehr lustig und lebendig auf dem Zimmer. Als nächstes küsste sie sich von meinem Mund zu meinen Brustwarzen zu meinem Mister Pula runter.
Hier nun ein schönes Französisch, wobei sie mich immer wieder mit ihren schönen dunklen Augen musterte. Ich streichelte über ihre Haare, während sie die Eichel mit der Zunge umspielte und eifrig und innig lutschte. :klatsch:
Ein wenig Bedenken hatte sie wegen der Größe, doch hatte das zuletzt auch anal geklappt, denn sie ist schon sehr eng gebaut.
Gevögelt wurde in Doggy, wobei sie gut gegenhielt und Cowgirl. Durch ihre Enge ist das sehr intensiv.
Noch Intensiver wurde es jetzt, als sie sich mit einem PUH langsam meinen Schwanz in den hübschen Hintern schob. Sie ist verdammt eng, ganz langsam gibt der Schließmusekl ein bisschen nach und er gleitet wie in Zeitlupe hinein. OH stöhnte sie leise, sie biss auf die Lippen, ein kurzer ächzender, dann stöhnender Laut. Verdammt, fühlt sich das geil an. :goil:
In langsamen Tempo bewegte sie sich langsam vor und zurück, meinen Schwanz im Arsch. Ich umfasste ihre geilen Arschbacken, sie schmiegte sich an mich, mich küssend. :l3: Wir legen an Tempo zu, ein Klapser links und rechts auf den Knackpo, klammerte sie sich an mich. Eng umschlungen sind wir nun im gemeinsamen Rhythmus, sie stöhnte mir mir mit heissem Atem ins Ohr. So ritt sie meinen Schwanz im Arschfötzchen durch, bis sie eine kleine Pause brauchte.:smile:
In Doggy kann sie sich bei AV lt. Eigener Aussage nicht so gut entspannen, sodaß wir diesen Versuch abbrachen, will der Süßen ja auch nicht wehtun. In Missionar mit angewinkelten Beinen konnte ich sie dann anal schön stoßen, wenn auch nicht sehr tief. Dafür sehr sehr intensiv.
Die ganze Analfickerei hatte mal wieder nur den einen Zweck. Auf dem Boden kniend, feuerte ich der Süßen eine große Ladung Sperma ins hübsche Gesicht. Kichernd ließ sie mich den Rest der heißen Wichse an ihrer Wange abwischen, bis auch der letzte Tropfen in ihrem Face verteilt ist. Sie stürmte nicht gleich los zum Abwischen, snndern ließ mich noch einen langen Moment den Anblick des wiessen Kunstwerkes genießen. Sie strahlte. :grins:
Handtuch gereicht, ich helfe ihr, den Rest der verräterischen Spuren zu beseitigen. Am Spind Geldübergabe kommentiert von mir: 50 für Daria, 50 für Darias Popo (lautes Lachen), 25 für Darias Gesicht (noch lauteres Lachen), 10 extra für Daria im Kino (Kichern).
Ein paar innige ZK und ich sah sie abends wieder – ein Nutellabrot futternd...:smile:

DER AUSKLANG

Den Rest des Tages verbrachte ich mit Chillen. Mit dem Forumskollegen quatschen. Nochmal Sauna, wobei FRANCESKA die ganze Zeit auf der Suche nach ihrem Lover MICHA WO BIST DU? RIEF Im Whirlpool noch eine Runde drehen. Als wir rauskommen, sehen wir überall Papiertücher auf dem Boden verteilt. Na, was war denn hier passiert? :bab4:
Am Tisch mit den Kochern ein lustiges Bild. Ein Asiate kniend vor KLARA (immer noch sehr hübsch, aber die Änderung der Haarfarbe war IMHO nicht vorteilhaft). Sie drückte seinen Kopf auf ihre Muschi und lachte, während er stöhnte. Nana!
Der FK verabschiedete sich dann auch bis zum nächsten Besuch und ich traf noch einen anderen Forumskollegen, der sehr zufrieden war mit Sarah und Alesia.
Später am Abend gab es noch eine öffentliche Nummer von dem bulgarischen Blondinen-Doppel zu sehen.
Nach Mitternacht tanzten und shakerten ELENA und CHAYNA durch den Club. Später machte auch KLARA etwas mit und ließ sich von CHAYNA kurz kichernd auf der Couch vor dem Fernseher lecken. Um zwanzig vor eins wurde uns dann mitgeteilt, dass so langsam, aber sicher Schluß ist mit dem (spaßigen) Scheiss. Da halfen auch die eifrig und lautstark vorgetragenen Proteste von CHAYNA („GANGBANG! GANGBANG! “) nicht mehr viel.
So verabschiedete ich mich dann um viertel vor eins zufrieden und plumpste um halb zwei in die heimische Heia.:bab4:

Und jetzt geh ich mal Joggen...
 
Seit
Dez 2011
Beiträge
179
Und jetzt geh ich mal Joggen...
War ich gerade eben auch. Hab nach gut 12 km abgebrochen... irgendwie schon wieder viel zu warm :geek:

Zur Entspannung auf der Couch daheim dann diesen herrlichen Text. Ich melde den gleich mal an für den Bericht des Monats April an. Selbiger Monat ist ja fast durch :grins: - Und hinter dem Namen Daria auf meiner Liste mache ich mal noch ein weiteres Ausrufezeichen...

Vielleicht in der kommenden Woche...
 

Admin

Babylonier
Seit
Dez 2010
Beiträge
10.102
Ich baue die Tage eine neue Funktion, die einen Beitrag automatisch in ein anderes Forum kopiert, sobald eine Anzahl x an Daumen gespendet worden ist. Damit muss man nur noch monatlich das Verschiebethema wechseln. Nun ja, nicht ganz, genau genommen kann man daraus wieder ein ganzes Wissenschaftspaket bauen, denn die Daumen der Kopie müssten ja zu den Daumen des Originals gezählt werden und natürlich auch umgekehrt. Man bräuchte also eher eine Instanz vom Beitrag als eine Kopie. (...)

Was mich gedanklich auch zur richtigen Lösung bringt. Wir werden nichts kopieren, sondern nur auswählen und anzeigen lassen, wobei ich noch einen Schalter brauche, weil sonst Tittenbildchen immer ganz oben stehen werden. :grins:
 
Seit
Jul 2017
Beiträge
227
Letzten Samstag war ich mal wieder im Babylon, der Einladung eines Geburtstagskindes folgend.
Wir begannen den Tag mit einem gemütlichen Frühstück im Wintergarten mit einigen interessanten Gesprächen, denn es waren mal wieder so ein paar Spaßvögel und Forumskollegen anwesend. Schwuppdiwupp war´s schon ein Uhr und wir machten es uns im Wintergarten vorne gemütlich, der inzwischen fertig ist. Desweiteren gibt es für Freunde öffentlicher Action eine neue Spielwiese im Garten. Fällt mir immer wieder auf, wie viel im Babylon verbessert wird.
Nach einer netten Dampfsauna/Sauna Kombination okay zu mittag gegessen.
Lena schenkte immer wieder freundlich Wasser aus.
Alles in allem war der Besuch bei Weitem nicht so spektakulär wie mein Letzter, es war eher ruhig und entspannt.

Im Vergleich zu letztem Jahr zu dieser Jahreszeit ist es sowohl was Gäste, als auch Mädels angeht, überschaubarer geworden. Vor der Preiserhöhung war mein Statement noch: 10 Euro mehr interessieren mich nicht, solange die Qualität stimmt – und es wurde ja in den letzten zwei Jahren so einiges modernisiert und verbessert. Lediglich wenn durch weniger Gäste auch weniger Mädels da sein würden, wäre das mal ein Thema für mich...
Nun, der Abgang von so einigen Mädels wurde ja schon thematisiert – wobei ja so manche auch vor der Preiserhöhung aufgehört hatte. Dennoch, es ist nicht von der Hand zu weisen. Alice, Adelina, Alexis, Amalia, Nora oder Valentina waren letztes Jahr und teilweise noch dieses Jahr meine gerne gebuchten Girls.
Zu vermelden sind aber nicht nur Abgänge, sondern einerseits die Rückkehr lange vermisster Mädels wie Karla, Lea, Roxana, Sarah und natürlich mein Darialein.
Andererseits gibt es ein paar Neuzugänge, unter anderem Ana, Andreea und Aurelie. Leider haben sich die wenigsten neuen Mädels dieses Jahr im Babylon durchsetzen können.
Ein wenig gefehlt haben am Samstag ein paar der hübschen Spaßvögel der Couch gegenüber der Bar, namentlich Partyqueen Georgiana, Optikschuss Mary und Knutschweltmeisterin Sasha. Die sorgen ja auch durchaus für Stimmung, die am Samstag ein bisschen fehlte. Auch Gina tanzte leider nicht an der Stange.
Immerhin shakerten Chayna und Ellena dort ein wenig herum.

Das Geburtstagskind poppte dann auch Rebecca auf der Liegefläche unter dem Fernseher. Ansonsten war es in Sachen öffentliche Action eher ruhig, lediglich Stefanie sah ich im Pornokino noch ein bisschen sporteln.

Dann mal zu meinen Eindrücken der Mädels...

ELLA erinnerte mich wieder einmal daran, dass sie für mich immer zur Verfügung stehen würde, aber nicht wieder so spät wie damals – man erinnere sich an unseren LAST MINUTE FICK bis kurz vor Eins bei einem der letzten Besuche.
Sie bot mir dann auch ein paar versaute Extras an; als guter Christ bekreuzigte ich mich und lehnte einen Zimmergang aber erstmal ab.

Das Servicelevel im Babylon ist ja immer noch erfreulich hoch – selbst als Servicetiefflieger anfangs bekannte Mädels wie ANGELA bekamen bei einem Forumskollegen ein mittelmäßiges Zimmer hin. Optisch ganz nett, aber leider nicht so ganz nach meinem Geschmack.

Meist gut gebucht ist immer JULIA, mit der ein Kollege mal wieder ein sehr gutes Zimmer hatte. Leider mit rot gefärbten Haaren nicht mehr so ganz mein Fall.

Optikleckerbissen KELLY begrüßte mich überaus freundlich – obwohl der Kollege mehrmals mit ihr auf dem Zimmer war. Nun, sie zog dann nachmittags eine Schnute und beklagte sich, die Männer würden ja lieber fucking Football gucken, als fucking Kelly machen.

MICKY alberte vor der Sauna herum, als ich nachmittags mit zwei Leidensgenossen dort schwitzte und rieb ihren Hintern an der Tür. Ich lud sie mit einem frechen „Micky Maus, komm rein, ist schön warm hier! “ ein.
Ruckzuck riss sie die Türe auf und fragte meinen linken Nachbarn, was er denn gesagt hätte.
Der verneinte natürlich seine Schuld und ich gab dann zu, dass ich es (mal wieder) war.
Ein strenger Blick mit erhobenem Finger und ich kam glimpflicher davon, als beim letzten Male. Damals musste ich sie zur Strafe ein bisschen huckepack durch den Club tragen.
Abends erprobte sie zu mancher Ballade ihre Gesangskünste und schmetterte lauthals drauflos.
Micky: „Na, wie fandest Du´s?!“
Ich: „Ääähhhhh....naja das war ja wirklich...öhm...! “
Micky musterte mich neugierig und strahlte.
Ich: „Öööhhh....schön! “
Derart motiviert, wurde gleich noch eine Ballade geträllert....

Kurze Eindrücke der neuen Mädels: ANDREEA mit einem E zuviel ist ein optisch nett anzusehendes Girl, die mir aber ein bisschen zu schrill „Hey Babiiiiiiiiiieeeeeee! “ rief und mich in dieser Tonlage an CRISTINA erinnerte. Sie lächelte nett, aber da ich kein Babie mehr bin, erstmal nicht mit ihr aufs Zimmer. ANA mit einem N zuwenig ist optisch noch eher mein Ding und lächelte mir scharf zu. AURELIE animierte nicht so offen, ist aber nett anzuschauen.

DARIA und ANTONIA gingen gemeinsam auf Männerfang und boten Dreier an. Nachmittags sah ich die beiden in einer Reihe mit einem Forumskollegen durch den Club marschieren. Nun, ein Dreier war es nicht wirklich. Während Daria ein Zimmer klarmachte, war Antonia wohl nicht aufzufinden und so gab es dann logischerweise keinen Dreier. Nun, hinterher schmollte Antonia dementsprechend herum, da sie den richtigen Zeitpunkt verpasst hatte...

ANTONIA meinte zu mir, ich MÜSSTE ja UNGBEDINGT und LOGISCHERWEISE einen Dreier mit ihr und DARIA machen, denn: Ich war mit Antonia solo auf dem Zimmer, mit Daria solo auf dem Zimmer und ich hatte schon einen Dreier mit Daria und Sascha.
Was daran jetzt logisch sein sollte, erschloss sich mir nicht wirklich – für mich muss eine Wiederholung mit Antonia nach unserem mittelprächtigem Zimmer jedenfalls nicht unbedingt sein.
 
Seit
Jul 2017
Beiträge
227
DARIA begrüßte mich schon beim Check-In. Nachmittags, nachdem Antonia nicht zu sehen war, lächelte sie mir auf der Couch zu und funkelte mich mit ihren dunklen Augen an. „WOW, ist mir vorher ja nie aufgefallen, was die Daria für eine tolle Figur hat! “ meinte der Kollege. Ich mal zu ihr auf die Couch, während die Forumskumpels an der Bar plauderten. Kurzes Flirten und Plaudern, als sich Julia und ein Asiate dazu gesellen. Dieser hatte ein Anliegen und fragte offensichtlich nach irgendeinem Mädel. Julia und Daria versuchten nun irgendwie herauszufinden, was der nun wollte. Da sich die Sache ziemlich in die Länge zog, verabschiedete ich mich dann mit einem „TSCHÖ DARIA! “ vom Mädel mit den schönsten Beinen im Babylon.
Ein überraschter Ausruf, der nach: „Whoa, noooo! “ klang und sie zog mich wieder auf die Couch zurück. Nun hatte ich ihre Aufmerksamkeit und sie umgarnte mich überaus geschickt, also auf mit Daria, diesmal in die 10...

FICK DES TAGES: DARIA, ROMANIA

Nach eifrigem Erkunden ihrer tollen Figur und dem Schlecken diverser Körperregionen gab es dann gute Küsse und ein schönes, variantenreiches Französisch. Das kannse jut, also sie mal schön weitermachen lassen, während ich im Spiegel ihren phantastischen Arsch beäugte. Gepoppt wurde erstmal in der Doggy, wo sie gut gegenhielt und dann ein schöner Ausritt in der Cowgirl. Dabei an mich geschmiegt, ihre duftenden schwarzen Haaren hängen mir süßlich in die Visage.
Da ich ja scheinbar als Pornopopper und Extrasenthusiast berüchtigt bin, mal nichts Eindeutiges zu den gebuchten Extras. Nur mal der Tip, das erste fängt mit A an und hört mit L auf. Da klappts in der Doggy nicht so wirklich, teilweise Missionary, aber vor allem Cowgirl. Das war schön intensiv und habe ich sehr genossen, dabei auch immer mal mit Blick in den Spiegel, während Daria auf mir reitend geil stöhnte. Nach 10 min meinte sie, ihr Popo wäre langsam im Popo, also nochmals in die Pussy Doggy gewechselt. Der Anblick ging nicht lange gut, und es wurde Zeit für das andere Extra, welches mit G anfängt und mit G aufhört – eine nicht unerhebliche Menge einer nicht näher bezeichneten, weißen Flüssigkeit schoss der Hübschen pornomäßig kreuz und quer ins Gesicht. Daran war ich nicht ganz und gar unbeteiligt, muss ich zugeben. Den Anblick und ihr kicherndes Strahlen habe ich wohlwollend zur Kenntnis genommen. Wiedermal ein gutes Zimmer, multsumesc, Daria. Oder wie das geschrieben wird...

Auch der Forumskollege war bei ihr sehr zufrieden, der andere bei der zurückgekehrten LEA.
Ich genoss abends noch eine schöne Massage bei MILENKA. Sehr angenehm und während sich ein Kollege wohl schon fragte, ob ich ohne mich zu verabschieden aus dem Babylon getürmt wäre, ruhte ich, wie von Milenka angeboten noch ein wenig auf der Liege, als Sarah mit ihrem Teilzeit-Liebhaber durchs Zimmer kam und fragte, ob ich am Knacken wäre.

Kurz vor Mitternacht plauderten der andere Forumskollege und ich noch gemütlich im Whirlpool und genossen die vermeintlich letzten Minuten im Babylon, vor unserer Abreise. Doch weit gefehlt – so spät abends kann man hin und wieder noch ein kleines Highlight erleben. Zuerst gab es einen kleinen Ringkampf CHAYNA VS LEILA, danach ein schön anzusehendes Lesbenspielchen zwischen Gina, Celine und Chayna auf der Couch gegenüber der Bar.
Das war herzallerliebst anzuschauen, wie sie sich gegenseitig streichelten und leckten...

Danach kam noch Cheffe Eddy zu uns zu einer kleinen Plauderei. Wir (mehr oder weniger, im Vergleich so...) JUNGSPUNDE wären ja so manches Male dort und das war ja mal nett anzuschauen zwischen den Dreien.
Die hübsche Andreea wäre ja neu im Hause und vielleicht könne sie ja etwas Übung vertragen.
In bezug auf die neue Ana meinte er, sie habe eine Extras-Liste länger als der Rhein – wobei er mich bei diesem Kommentar, warum auch immer, sehr eindringlich durch seine Brillengläser musterte.
Anita machte uns um halb eins darauf aufmerksam, dass jetzt letzte Gelegenheit für ein Zimmer wäre.

Da bald Shakira gespielt wurde, suchten wir das Weite und verabschiedeten uns um Viertel vor Eins.
Um halb zwei plumpste ich dann in die heimische Heia – diesmal ohne vom Heiraten im Babylon zu träumen.
So weit ein kurzes Update zum Babylon und der Daria, über die ja nicht immer so viel zu lesen ist...
 
Zurück
Oben