• Forenhilfe für November - Um den monatlichen Betrag von 220 220 Euro für den Betrieb des Forums aufzubringen, bitte ich um Deine Unterstützung über einen Beitrag per Paypal über diesen Link.

BAB Babylon im Jahre 2020

Daywalker

Babylonier
Seit
03.2016
Beiträge
22
Mal eine Frage an die Besucher des BAB der letzten Tage, unter euch.

Wie viele Damen sind den in den letzten Tagen vor Ort gewesen, die nicht auf der GPL standen?
 

Dirtyharry

Turmbauer
Seit
10.2016
Beiträge
199
Nochmal: Es gibt Damen die, warum auch immer, nicht in der GPL erscheinen wollen. Es will ja auch nicht jede(r) im Schaufenster stehen! Das sollten alle respektieren. Und auch, dass man mancher Dame eher keinen Gefallen tut, wenn man sie in die (digitale Foren-)Öffentlichkeit zerrt.

Daher: Wer nicht drauf steht draufzustehen steht nicht drauf... und sei es zum eigenen Schutz...
 

Readonly

Babylonier
Seit
01.2019
Beiträge
47
Absolute Zustimmung, DirtyHarry! Allerdings hatte Daywalker genau genommen gefragt, wie viele dort waren, ohne auf der GPL zu stehen. Er hat nicht nach Namen gefragt.
Wenn ich mir jetzt die 7-Tage-Vorausschau ansehe, bin ich eigentlich eher überrascht, wie viele Damen da schon wieder gelistet sind. Manche, die gerne auch wieder kämen, hängen ja offenbar noch in Rumänien fest. Entweder wird der Club am Wochenende insgesamt gut besucht sein, oder das Verhältnis wird uns Männern entgegen kommen...
 
Seit
12.2010
Beiträge
8
Letzte Woche Freitag hat es mich auch mal wieder ins Babylon gezogen….

Gegen 16:00 Uhr bin ich angekommen. Der hintere Parkplatz war relativ übersichtlich gefüllt. Vielleicht 8 bis 10 Autos. Hatte ich für einen Freitag schlimmer befürchtet.

Utensilien zusammengekrost, Maske auf und rein in den Tempel. Zettel ausfüllen, Fieber messen – mit so’nem neumodischen Laserthermometer – , Eintritt entrichtet, ausziehen, Klamotten verstauen, Duschen, Handtuch um und ersten Erkundungsrundgang angetreten.

Würde behaupten, dass so zwischen 15 bis 20 Frauen anwesend waren. Eigentlich für jeden Typ was dabei.

Anschließend was zu trinken organisiert und mich jeweils erstmal in den hinteren und vorderen Wintergarten gesetzt und das Treiben beobachtet und genossen. Am Platz darf man die Maske abnehmen – also erst mal tief durchgeatmet – war fast wie in Zeiten vor Corona.

Auf dem Zimmer war ich dann auch 2 mal mit Rebekka, die ich noch aus vor-Corona-Zeiten kenne. Beide male eine sehr solide Behandlung mit sehr gutem blasen.gifpoppen.gif …. war sehr zufrieden :m0114:
:rolleyes:


Zwischendrin wurde ich in dem hinteren Wintergarten von Carmen abgegrast. Die Nummer konnte nur unter größten Anstrengungen meinerseits zum Abschluss gebracht werden, da gegen Ende auf einmal der Feueralarm durch Haus schrillte. Nachher erfuhr ich von einer der HD’s, dass irgend so‘n Schelm Blödsinn in der Sauna angestellt hat…. hat den Kasten wohl – mit n‘er nicht zu verwenden Flüssigkeit – so zum Dampfen gebracht, dass er den Melder ausgelöst hat. War wohl nicht das erste Mal passiert, Personal und Mädels reagierten auf jeden Fall – im Gegensatz zu mir – schwer relaxt…..ich hätt den Vogel ja rausgeschmissen bigmotz.gif

Zum Abschluss hätte ich fast noch Klara auf dem Schirm gehabt, die aber nach einer entsprechenden Dauerbuchung nicht richtig motiviert schien…. es war auch schon spät geworden … und so hab ich gegen ca. 23:30 schwer entspannt den Heimweg angetreten.

Die neue Alexandra hat mich zwischendrin auch sehr amüsant angebaggert. Die Infos zu ihr waren aber noch so rudimentär, dass ich gedacht warte mal ab bis zum nächsten mal. Auf jeden Fall sieht sie Top aus und ist eine sehr Nette.

Nach dem ganzen Coronageschisse hat das echt richtig gut getan mal wieder in den Club zu gehen…..kann nur sagen HERRLICH! :m0114:
 

Lucky1

Babylonier
Seit
05.2019
Beiträge
62
Mein letztes zusammen sein mit Karla war im Juni , dank der guten Organisation des anderem Forums konnten wir einen großen Eisbecher uns teilen, mit Karla hatte ich auch vor Corona einige Zeit auf den Zimmern verbracht. Dieses mal strahlte noch mehr Körper wärme , so fühlte ich es auf jeden fall, rüber. Sie ließ sich total gehen und verwöhnen, nach einer halben stunde aufwärm Zeit begann sie dann an meinem besten Stück zu arbeiten was mich verzückte, langsam und tief blies sie auf der Flöte herum, irgendwann sollten wir dann mal zum finale kommen zu erst ritt sie auf mir und ließ auch Ihren Körper auf meinen fallen , wir hielten ab und zu inne und küssten uns dann in der Doggy, kamen wir zur gleichen Zeit zum Finale. Jetzt freue ich mich schon auf das nachte zusammen sein im Babylon, Danke Karla.
 

Subakut

Babylonier
Seit
02.2019
Beiträge
111
Also, letzte Woche habe ich dann auch mal geschafft, einen Besuch im Babylon durchzuführen.

Ich war positiv überrascht, da die Coronaschutzmassnahmen bei weitem nicht so nervig waren, wie befürchtet. Kurz Fiebermessen am Eingang und Kontaktdaten angeben. Ich hatte mein Spind im Keller, damit es nicht zu Massenaufläufen kommt. Bei Gängen durch den Club musste man eine Maske tragen, hat man sich mittlerweile daran gewöhnt. Wellnessbereich wie immer, jedoch ist die Dampfsauna aus, in die Sauna dürfen nur drei Leute gleichzeitig und in den Whirlpool nur vier Personen. Zumindest als ich da war, war dies alles kein Problem.
Ein paar kleinere Einschränkungen beim Buffet und bei der Bar, aber eigentlich nicht erwähnenswert. Der Club war mäßig besucht und die Abstandsregelungen konnten problemlos eingehalten werden.
Ansonsten bei Gesprächen immer und überall Corona, Corona und Corona. Das hat mich dann doch etwas genervt, aber da kann der Club nichts dafür und ich muss da wohl durch.
Das Personal ist aber freundlich wie immer und gibt sich alle Mühe, dass es so ist, wie immer. Also, ich kann die Auflagen problemlos umsetzen und die wenigen Einschränkungen akzeptieren.

Viele neue Gesichter und viele alte Gesichter. War ganz nett mal ein paar alte Bekannte zu begrüßen und sich auszutauschen. Interessant, wie jeder mit der Krise umgegangen ist und wie unterschiedlich die einzelnen Schicksale sind. So bin ich irgendwann auch bei Vivien hängen geblieben, die ich in guter Erinnerung habe. Nettes Mädel und so kam es, wie es kommen musste.

Mein erstes Zimmer war also mit Vivien, sehr guter Gf6 – wie immer. Da ist sie schon Referenzklasse. Jederzeit wieder.

Mein zweites Zimmer war dann allerdings der Superflop. Doris umgarnte mich nach Strich und Faden. Zwar sind die Meinungen zu ihr geteilt, aber ich hatte in der Vergangenheit eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Diesmal leider ganz anders. Im Zimmer wurde erst mal gefragt, wie lange wir bleiben. 2 Stunden? Meine salomonische Standardantwort: "So lange, wie es gut ist." Die Antwort gefiel ihr offensichtlich gar nicht. Dann wurde eine lange Liste von Extras angeboten, die ich alle ablehnte. Das Gesicht wurde deutlich länger und es wurde gefragt, ob ich nicht eine Massage will – sie muss dann nur noch mal schnell Öl holen. Auch das lehnte ich ab. Ihre Begeisterung schwand immer weiter und sie berichtete, dass Corona ja so schlimm sei. Sie versuchte mich immer wieder in ziemlich plump in ein Gespräch dazu zu verwickeln. Nachdem es trotz mehrmaliger Aufforderung nicht besser wurde, habe ich abgebrochen. Das Trauerspiel hat 23 Minuten gedauert und sie zog eine Flunsch vom Feinsten. Der Rest des Tages begleiteten mich ihre bösen Blicke, aber damit kann ich leben. Nach dieser Erfahrung, wird es kein gemeinsames Zimmer mehr geben.

Dann erst mal in Ruhe eine geraucht und Kaffee getrunken, dabei es bisschen mit Lulu und Vivien herumgealbert und dann mit Lulu auf dem Zimmer gelandet. Hier habe ich aber einen Glückstreffer gelandet. Bei Lulu gehen die Meinungen ja auch auseinander, aber bei mir wahr alles gut. Auch hier möchte ich sagen Referenzklasse. Jederzeit wieder.
Hier muss ich aber eine Lanze für Lulu brechen. Nach dem Zimmer war ich etwas verpeilt und habe ihr deutlich zu viel Lohn gegeben und wenn sie nichts gesagt hätte, hätte ich es auch nicht gemerkt. Sie kam proaktiv auf mich zu und hat es korrigiert. Sehr löblich, ich habe das Trinkgeld deutlich aufgestockt. Das hätte sicher nicht jedes Mädel im Babylon gemacht.

Massage bei Milenka, wie immer sehr, sehr gut und danach noch etwas relaxt.

Zum Schluss an Bonnie hängen geblieben. Hat eine liebe Art zu animieren und scheint auch ein nettes Mädel zu sein. Das Zimmer war guter Standard, aber auch nichts Besonderes. Kein Grund zur Klage, aber ob ich noch mal einfangen lassen würde,…? Hängt wahrscheinlich von meiner Stimmung ab.

Ansonsten alles wie immer. Die Mädels, die viel zu tun haben, sind zufrieden, die anderen Mädels klagen über zu wenige Männer. Die Wagenburgen gibt es noch immer, einige Damen sind ganz froh, wenn man mit ihnen herumalbert, andere drängen nach 30 Sekunden sofort auf ein Zimmer. Stimmung ist aber immer gut und wenn sich alles etwas eingespielt hat, wird es noch besser. Da bin ich sicher.

Für mich war es ein sehr schöner Tag, wenn auch nicht Premium. Kann man aber auch nicht immer haben. Ansonsten war es sehr viel besser, als ich es mir im Vorfeld ausgemalt habe. Auf alle Fälle freue ich mich schon auf den nächsten Besuch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Derpate

Babylonier
Seit
07.2017
Beiträge
248
Der Kollege Oberganove war mal wieder zu einem samstaglichen Besuch im Babylon. Dabei gab es nicht nur wieder viele der „Üblichen Verdächtigen“ Mädels, sondern auch eine ganze Reihe an Neuzugängen zu beschauen. Der Andrang bei Einchecken zum Glück etwas kleiner als die beiden Samstage davor – Überraschung für mich: Der Eintritt ist umsonst, da es der 10. Vollpreis-Besuch war. Grazie!

Nach dem Umziehen und Frühstücken mal die übliche Runde gedreht und ein Nickerchen im hinteren Wintergarten gemacht. Während Lena zwei Zitronen pflückte, marschierte ich in den Wellnessbereich. Der Whirlpool funktionierte anfangs tadellos, später wurde von Eddy ein Handwerker kontaktiert, der Whirlpool und Außenpool nach ein wenig Werkeln wieder zur spaßigen Benutzung freigeben konnte. Nach einer Plauderei in der Sauna mit ein paar anderen Besuchern gequasselt; im Laufe des Tages füllte sich das Babylon zusehens.
Beim Mittagessen begrüsste mich der Forumsgenosse dann, indem er mir mit dem Handtuch freundlicherweise eins drüberzog.

Nach der Stärkung und ein wenig Geplauder nahmen wir dann mal das anwesende Weibsvolk unter die Lupe. Leider nicht anwesend waren zum Beispiel JULIA, DARIA und SASCHA. Schade, hatte mich schon soooo auf die übliche Begrüssung von Miss Schmollmund gefreut.
Neben „Klassikern“ wie z.B. KARLA, DIANA, ROXANA, ALESIA, TANJA, CRISTINA, ANTONIA, LULU, VIVIEN, DANI, GINA, ROSE, ELLI und anderen war z.B. auch eine der beiden diabolischen Schwestern wieder anwesend.

MARY ist immer noch ein absoluter Hingucker, hat auch ein wenig abgenommen. Bei ihr reicht es ja manchmal schon aus, an einem Lolli zu lutschen oder mit einem Analplug im Hintern durch den Club zu marschieren, um zu einer Buchung zu animieren. Die große Schwester fehlt leider noch.

CRISTINA wackelte fröhlich vor mir mit dem Hintern und zwinkerte mir zu. Dann fiel ihr scheinbar das Geplauder mit mir und einem Forumskollegen im Wintergarten vor zwei Wochen ein und sie suchte – in Erinnerung an meine Vorlieben - quietschend das Weite.

GINA´s Preis für AV bei ihr liegt jetzt bei lächerlichen 500 Euro. Da konnte ich doch mal wieder verzichten, sobald aber EVANESCENCE im Babylon gespielt wird, bin ich immer sehr aufmerksam, heisst das Gina legt wieder mal eine Meisterleistung an der Stange hin.

ANTONIA kletterte dann auch ruckizucki bei dem FK auf den Schoß, um ihn zu begrüßen, war sie doch mehr an seinem, als an meinem dick interessiert. Doch weder ihr Aufzug in ein wenig SM Style, noch ihre zärtlichen Balzversuche waren von Erfolg gekrönt. Immer wieder aufs Neue lustig, wie sie versucht, ihm ein Versprechen auf einen Zimmergang zu entlocken.

DANI besuchte mich in der Sauna und leistete mir handyspielend im Pornokino Gesellschaft, auf dem übrigens den ganzen Tag über keine Pornos liefen.

ALEXANDRA ist eine süsse Dunkelhaarige aus RO, zu finden hinten vor dem Fernseher, vordere Sitzreihe ziemlich rechts sitzend. Lächelte und winkte mir zu, doch Rambazamba und Pornosex? NO! „WHAT? I JUST THOUGHT YOU LOOK LIKE SUCH A NICE GUY…!“

ANNA ist ganz neu und ene absolute Optikgranate in meinen Augen und an diesem Tage wohl in den Optik Top 3. Ebenfalls schwarzhaarig und aus RO, tolle Figur, sehr süß. Doch Rambazamba und Pornosex? NO!

CLEO ist eine neue hübsche Blondine, zu finden hinten vor dem Fernseher, vordere Sitzreihe, ganz rechts. Sie gesellte sich abends zu mir aufs Sofa. Ebenfalls RO, ein wenig bitchy, was ich manchmal sehr scharf finde. Kam ein wenig professionell rüber, doch Rambazamba und Pornosex? NO!

Noch ein halbes Dutzend anderer Neuzugänge war im Hause. Darunter eine extrem scharfe Blondine, ebenfalls RO, die mit ihrer ebenfalls blonden Freundin am Esstisch neben der Bar ihr Mittagessen futterte. Die fand ich schon hammer optisch. Optisch ebenfalls sehr ansprechend war eine junge Schwarzhaarige, die manchmal mit Gina und einer ebenfalls neuen Gelockten unterwegs war.

Beim zweiten Saunagang winkte mir der FK zu, statt mit zu schwitzen. Grund war, dass die exzellente Porno-Gespielin LORENA eingetroffen war. Sie sitzt auf der Couch, auf der früher die BELLA saß uns ist vor allem an ihrer Nerdbrille und der auffälligen Stimme erkennbar.
Erkenne ich Sascha immer an ihrem aufgeregtem Gegacker, hat sie eine quietschende Lache, ähnlich Cristina nur noch lauter.

Da das erste Zimmer sehr gut war, ging ich dann mal wieder auf Nummer sicher. Nach Abendessen, einer Zigarette und ein wenig Plaudern ab in die 14. Hier gabs dann mal wieder einen exzellenten Fick mit allem Schnick und Schnack, mit reichlich Laune und Pornostyle. Fröhlich wurde in diversen Stellungen Muschi und Arsch gedübelt, bis zum spritzigen Finale.
Wo gehobelt wird, fallen Späne. Das spritzige Sperma-Spektakel hierließ natürlich reichlich verräterische weisse Spuren. Und dummerweise keine Feuchttücher auf dem Zimmäääh.
Also musste die Gute – mit selbigen Spuren – raus und welche besorgen.
Nicht ganz so überragend wie das erste Zimmer, aber sehr gut. Ein TIP hochverdient.

Abends dann noch plaudern und whirlpoolen mit dem FK, dann noch ein wenig das hübsche Spaltenpanorama genossen. Zu später Stunde ließ sich dann noch ein Gast auf der Couch gegenüber der bar verwöhnen. Ein paar Mädels saßen etwas missmutig im Wintergarten, doch ein wenig positives Auftreten könnte da manchen Geldbeutel füllen. Nach 10 Stunden bin ich dann zufrieden heimwärts. Bin mal gespannt, wie die neuen Mädels so ankommen werden.
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.324
Ich habe den HM gebeten doch mal ab und an ein Bildchen zu machen, wenn er durch das Haus geht und speziell nach den letzten Änderungen wie z.B. neuer Boden, veränderter Eßbereich usw. zu schauen. Die Bilder stelle ich in loser Reihenfolge ein.

babylon_zimmer.jpg
 

Derpate

Babylonier
Seit
07.2017
Beiträge
248
Diara „OH MY GOD!“

KLATSCH!
Zur Begrüssung haut mir Cristina nach dem Einchecken auf den Hintern.
Wo sind wir wohl mal wieder gelandet?
Erstmal in Ruhe frühstücken mit dem verabredeten FK, danach relaxen und quasseln im Wintergarten und schwitzen in der Sauna. Der andere FK schloss sich dann am frühen Nachmittag an.

Kulinarisches
Neben Schnitzeln, Gulasch, Spaghetti, Buttergemüse, leckerem Salat mit Oliven und Feta sowie abendlichen Steaks gabs auch Spahnferkel anlässlich des Geburtstages eines Gastes.

Stimmung
Wie fast immer gemütlich und entspannt. Die frivole Atmosphäre von vor der C-Krise kann und darf man natürlich nicht mehr erwarten. Aber es ist immer mal wieder schön, bekannte Gäste zu sehen,locker mit anderen Gästen ins Gespräch zu kommen, beliebte Mädels zu beschauen und die Nacktheit selbiger übt auf mich auch einen ganz besonderen Reiz aus – what you see is what you get.

Neues
Das Babylon hat am Samstag jetzt schon ab 10 Uhr auf, wie ich (zu spät) im Internet las – schließt dafür wegen der Sperrstunde schon um 23 Uhr. Manchen der Mädels wird’s nur recht sein: schaltet doch manche schon ab 22 Uhr auf „Feierabendmodus“ und ist mit gackern mit anderen Mädels beschäftigt.

Mädels
Fand ich das Lineup letzte Woche noch richtig richtig gut, war die Auswahl diesmal deutlich kleiner. Etwa 20 Mädels würde ich tippen, darunter z.B. Rebecca, Rose, Elli, Cristina, Alesia, Tanja, Daria, Mary, Lorena, Vivien, Lulu, Aylin, Lara, Cleo, Gina, Dani, eine schwarze, die Josephine sein könnte, die beiden neuen bulgarischen Mädels – eine brünett gelockt, die andere schwarzhaarig, meist auf dem Platz zu finden, wo früher die Schwestern und Ella zu finden waren und eine ganz neue dunkelhaarige mit großen (Silikon?) Titten, die mir optisch sehr zusagte und auf dem Sofa zum hinteren Wellnessbereich rechts, wo sonst Antonia hockt zu finden war.

Alles in allem aber trotz der kleineren Auswahl doch so manche beliebte Dame dabei; leider waren viele Mädels wie Daria, Mary, Lorena, Vivien, Lulu, Lara und Dani sehr oft und desöfteren auch länger gebucht; bei 70-80 Gästen war das Verhältnis Männlein zu Weiblein nicht optimal.
Heisst also: Entweder Geduld haben und warten oder sich mehrere Möglichkeiten offen halten.

Im Auge hatte ich definitiv die Lorena – sie ist inzwischen mehr als ein Geheimtip und sehr gut gebucht. Wie es der Zufall wollte, war der eine Forumskollege mit einer neuen schwarzhaarigen Bulgarin auf dem Zimmer. Selbige ist auf der Couch gegenüber der Bar zu finden, Pferdeschwanz und ein Rosen-Tattoo auf dem linken Schulterblatt. Selbige war mir beim letzten Besuch schon aufgefallen. Er fand sie richtig gut, warnte aber vor nicht vorhandenen Deutsch und Englisch Kenntnissen. Ihr Name ist DIARA.
Nun, wollte ich auch mal was Neues ausprobieren. In der Tat ist die Kommunikation mit ihr schwer möglich, mit Gesten, Lächeln und Händefuchteln klappt es schon eher.
Allerdings kann sie dann doch ein paar Dinge sagen: „ALLES GUT?“, „OKAY!“, „NO!“, „FINISH“, „POPO ANAL“ und vor allem „OH MY GOD!“. Das unsägliche „ZIMMÄH, SCHATZI?“ kennt sie zum Glück nicht, wofür ich sehr dankbar bin.
Da ich sie ganz schnuffig fand, mal ab aufs Zimmäh. Ach ja, vorher versucht, ein paar Dinge wie Aufpreise für Extras abzuklären, was ich mit ein wenig Handgefuchtel zu klären glaubte.

Nun, auf dem Zimmer ist sie eine anschmiegsame Gespielin, aber auch mit Temperament.
Ihre Begrüssung war dann auch recht stürmisch, was aber eigentlich ganz im meinen Sinne war.
Und sie entpuppte sich als sehr religiöses Mädchen, immer wieder ein OH MY GOD wenn sie meinen kleinen Freund sah, oder selbigen im hübschen Popo hatte…
Stellungswechsel waren ein wenig schwierig, man sollte schon ein wenig die Führung übernehmen können, wenn man sich nur zurücklehnt, könnte man vielleicht enttäuscht sein.
Ein Kissen unter die Hüfte, erstmal in die enge Pussy gefickt, danach OH MY GOD mal langsam in die Rosette, nach einer Weile aber ein süsses Quietschen zu hören.
Cowgirl und Doggy verstand sie nicht – habe mal einen reitenden Cowboy imitiert, Madame lachte sich schlapp, schien es aber verstanden zu haben. Also ein bisschen Hottehüh, danach Doggy. OH MY GOD POPO ANAL? Nee, erstmal die Pussy Doggy, geil wie ich innehielt und sie klatschend immer wieder ihren süssen Arsch gegen mich knallte. Nach einer Weile hörte ich dann doch noch ein POPO ANAL! Also mal ab ins Hinterstübchen. OH MY GOD es wurde wieder religiös, erstmal was langsamer, dann OH MY GOD schneller.
Nicht ganz so gut wie bei Lorena, aber war schon gut.
Muhend abgespritzt, sie macht große Augen und lächelt mit selbigen. Danach noch kurz kuscheln. Geldübergabe am Spind, Extraspreise wie gewohnt gezahlt und ein kleiner Tip, über den sie sich sehr gefreut hat.
Ich war wie der Forumskollege ebenfalls zufrieden, allerdings sollte man die genannten Punkte auch berücksichtigen vor einer Buchung. Sie ist nicht für jeden was.

Der Abend
Ich ging noch zur einer Runde Whirlpoolen in den Wellnessbereich mit dem Kollegen, danach machten wir es uns im Wintergarten gemütlich. Unter anderem DANI und LORENA kamen hinzu, der andere Forumskollege hatte beide für ein mögliches Zimmer geplant. Leider war er dann nicht aufzufinden, aber ich hoffe, er hatte anderweitig ein gutes Zimmer.
Gina beim Tanzen ist immer wieder ein Highlight, danach nochmal Sauna, ein bisschen Quasseln und Mädelsgucken und um kurz vor 11 ab nach Hause.
War zufrieden – hoffe aber auf wieder ein bisschen mehr Auswahl Mädels nächste Woche.
 

Derpate

Babylonier
Seit
07.2017
Beiträge
248
Time to say goodbye...again...

Trotz des gruseligen Tages (Halloween) und der düsteren Aussichten für die nächsten Wochen war der gestrige Besuch doch wieder einer der gemütlichen und geselligen Sorte. So war´s dann nochmal schön, bekannte Mädels wiederzusehen und viele Forumskollegen waren auch wieder vor Ort. Dank Sonnenschein und knapp 20 Grad konnte man dann nach dem Frühstück die Annehmlichkeiten des babylonischen Gartens genießen, bevor es zum Schwitzen in die Sauna ging.
Dank Lockdown in den nächsten Wochen waren die Gesprächsthemen unter den Gästen auch teils recht finster; andere waren der Hoffnung, dass unser Hobby wohl nur bis Ende November brach liegen wird und es dann schon weitergeht. Das Personal im Babylon war dagegen eher um eine entspannte Atmosphäre bemüht, auch wenn mancher Spruch schon hier und da ein wenig Galgenhumor erkennen ließ.
Das Mittagessen war gut; Spaghetti, Salate, Brokkoli, Backfisch, Gulasch. Anschließend dem Geburtstagskind gratuliert, es gab auch wieder Sekt und Kuchen. Dann ein paar Lose für die Tombola gekauft und ein wenig im Pornokino gedöst. Die drei verabredeten Forumskameraden trafen dann auch am frühen Nachmittag ein, einige mehr waren auch vor Ort.

Alles in allem war das Babylon richtig gut besucht und es herrschte ziemlicher Männerüberschuß; obwohl einige Mädels mehr anwesend waren, als letzten Samstag, ich tippe so 25. So waren diesmal unter anderem Antonia, Sascha und Roxana wieder da. Ein Mädchen schien ganz neu, dazu gesellten sich bekannte Girls wie Roberta, Mary, Daria, Vivien, Lulu, Gina und andere. Optikleckerbissen waren definitiv die hübsche Dunkelhaarige vom Vorbesuch (ALENA) und die neue ANNA. Die Meinungen zum Service der beiden gingen dann doch eher in die Richtung Mittelmaß bis Enttäuschend. Alles andere als Enttäuschend sind die Servicequalitäten bei LORENA und VIARA, die glücklicherweise beide anwesend waren.
Die beliebten und guten Mädels hatten gut zu tun; so musste man sich in der Zeit von Nachmittag bis zum frühen Abend doch bei manchem Mädchen ein wenig in Geduld üben.

Bei der anschließenden Tombola hatte Leyla doch glatt eine meiner Losnummern gezogen und so gewann ich eines von 9 Halbstundenzimmern. Super! Nach einem Gespräch mit Leyla und dem Tombola-Veranstalter gesellte sich dann auch die süße VIARA zu mir. Wie schonmal erwähnt, gestaltet sich die Kommunikation auf Deutsch oder Englisch schwierig, diese findet bei ihr eher über Gesten, die Augen und Lächeln statt. Da sie schonmal so schön auf meinem Schoß hockte, ließ ich mich schnell auf einen Zimmergang mit ihr ein. So zog sie mich dann an der Hand zum Zimmerblock – ernsthafte Gegenwehr meinerseits gab es da nicht wirklich.
Ein neues Wort hat sie dann doch gelernt: SORRY. Eines der Kissen lag nicht ganz optimal, was ihr sehr missfiel und sie umgehend korrigierte, um mich noch gemütlicher zu betten. Sie ist sehr um das Wohlergehen des Gastes bemüht und wird mit zunehmender Erfahrung und besseren Sprachkenntnissen sicher noch mehr an Reiz gewinnen. Ihre Begrüßung war dann wieder gekonnt und angenehm, der anschließende Fick war dann mal intim und eng aneinander umschlugen, mal hart und porno. In Missionar und zweimal Doggy fickte ich auch ihren süßen Arsch. Dabei ging sie super mit, hielt und drückte meine Hand süß beim Poppen – mal slow motion und genießerisch OH – MY – GOD, dann mal was schneller, auf die Arschbacken klatschend OHMYGODOHMYGOD und ziemlicher Lautstärke.
Überraschend für mich wollte der Kleine nicht kommen; er blieb eisern und hart. So verlängerte ich nochmals um eine halbe Stunde. Der anschließende Fick war dann nicht ganz so schweisstreibend wie die erste halbe Stunde, aber von Erfolg gekrönt in Form von reichlich Ficksahne für Madame.
Sie wollte mir per Übersetzer etwas auf ihrem Handy mitteilen, leider kein Empfang und Übersetzerin GINA war dann auch mit Vögeln beschäftigt.
Am Spind übergab ich ihr dann neben dem Geld auch den Gutschein, sie schaute mich etwas überrascht an und was Gutschein auf bulgarisch heisst, wusste ich auch nicht. „UTE MONEY OKAY? Sagte ich zu ihr und wies auf die blonde Empfangsdame, die gerade reichlich mit Gästen zu tun hatte. Um zu zeigen, dass ich sie nicht übers Ohr hauen wollte, blieb ich dann mal bei ihr stehen, bis sie das Geld wiederbekam. War wieder ein richtig gutes Zimmer mit ihr.

Kommt Masseurin MILENKA mit einem „In fünf Minuten kannste hochkommen, dann mach ich Dich FERTIG!“ zu mir, musste ich mir in der Vergangenheit manchen Spruch von FK anhören – diesmal gab es ein „Hol schonmal die Pornos raus, in fünf Minuten gehts los!“
Die Massage ist immer sehr angenehm und ohne Zeitdruck, in ruhiger Atmosphäre und mit mancher lustigen Geschichte. Anschließend was relaxt, mit den FK geplaudert und mal in den Whirlpool.

Negativ war nur das Verhalten zweier Gäste. Nicht jedes Mädchen will sich von jedem betatschen lassen und will nicht mit jedem aufs Zimmer. Das Verhalten eines Gastes im hinteren Wintergarten war dann auch ziemlich daneben. Ein freundliches, aber bestimmtes NEIN sollte doch eigentlich ausreichen. Doch war dieser absolut resistent in dieser Hinsicht auch bei weiterer Wiederholung - der Spruch des Gastes in ausfallendem Ton war dann auch Kleinkinderniveau.

Ansonsten war es rundum gelungener Tag, auch die verabredeten Kollegen waren mit der Wahl ihrer Mädels sehr zufrieden. Beim Umziehen um Viertel vor 11 sah ich dann nochmals VIARA vor der Umkleide. Sie zwinkerte mir zu und machte einen schauspielerend überraschten Eindruck, dass es doch nackte Männer dort gab. Sie schaute interessiert zu mir rüber, ich mmte eher schlecht als recht einen Stripper, als ich mich des Handtuches entledigte und sie lachte.
Dann mal hoffentlich bis Dezember!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben