• Dir ist langweilig, Du willst Dich unterhalten, in Erinnerungen an alte Zeiten schwelgen, wissen, was die anderen sich so an erotischen Phantasien in der sexlosen Zeit ausdenken? Dann komm jetzt rüber ins blaue Forum!

BAB Service Granate Josephine

Rob554

Turmbauer
Seit
04.2011
Beiträge
340
Als Stammgast vom Babylon, schreibe Ich eher selten, ist ja mehr oder weniger immer der gleiche Ablauf.
Was Ich am Samstag erlebt habe, muss Ich aber mal los werden.
Mit Josephine hatte Ich schon viele gute Zimmer, das letzte hat meine Erwartungen weit übertroffen.
Wegen der zwei nicht ganz billigen Zimmer vom Freitag, wollte ich eigentlich nur Eddy helfen, das Oktoberfest Bier zu vernichten.

Eine, mir langsam lästig werdende DL, konnte Ich erfolgreich abwehren.
Bei Josephine bekomme Ich das nicht über's Herz.
Immer hat Sie Zungenküsse übrig, ohne auf ein Zimmer zu drängen.
Als Ich mal Vormittags schon im Pool war, kommt Sie rein, werde verwöhnt und geht wieder, ohne nach einem Zimmer zu fragen.

Samstag Vormittag wollte Ich mir erst mal einen Saunagang gönnen.
War aber schon(im wahrsten Sinne des Wortes)belegt, von Josephine und einem bekannten Kollegen, auf Ihr.
Späht abends stehe Ich, mit einem Kumpel, am Tresen, und haben schon reichlich Bier entsorgt.
Josephine kommt zu uns, lange kann Ich nicht wiederstehen.
Überzeugend beweist Sie, das sich da doch noch was regt.

Alle Zimmer mal wieder belegt, unten haben wir Glück, die Spielwiese ist frei.
Ich gehe vorher noch mal duschen, da Ich schon viel Bier am wegbringen war.
Dann lässt sich"Pascha"in Rückenlage verwöhnen, das beherrscht Josephine hervorragend.
Ausdauerndes, Variantenreiches Blasen, ohne jeglichen Handeinsatz.
Obwohl es lange gedauert hat, bis Ich Ihr Mündchen gefüllt habe.
Langsam komme Ich wieder runter, erst dann wechselt die Füllung in ein Zewa.

Wenn Ich dachte, das war es, hatte Ich mich gewaltig geirrt.
Mein Schwanz wird weiter geblasen, aber so schnell schießen die Preußen, in meinem Alter, nicht mehr.
Mit geschlossenen Augen genieße Ich es zwar, aber meine Manneskraft geht langsam den Bach runter.
Blitzartig habe Ich die Augen geöffnet, aus Josephin's Augen spricht der Schalk.

Den Anblick und das geile Gefühl, habe Ich genossen, lüsterner Blick, knallrote Lippen.
Bis zum Anschlag ist mein Schwanz in Ihrem Mund verschwunden und leckt dabei die Eier.
Das lange, die Wirkung ist enorm, mein Schwanz brummt wieder.
Das Zeichen für Josephine, zu gumieren und aufzusatteln.

Geschickt rollt Sie dann ab, ohne raus zu rutschen, liege Ich auf Ihr.
Wenn Wir uns nicht dabei Küssen, hält Sie den Mund offen, als würde Sie fauchen.
Wir ficken was das Zeug hält, noch mal kommen, schaffe Ich aber so nicht.
An Aufgeben denkt Josephine aber lange noch nicht.

Gummi wieder runter, meine Beine werden angehoben und eine Zunge bohrt sich in meinen Arsch.
Ich stehe da drauf, um es noch intensiver zu erleben, drehe Ich in Bauchlage.
Meine Ritze wird hoch und runter geleckt und mit der Zunge in den Arsch gefickt.
Ich bekomme eine Ladung Öl verpasst, was auf Rücken un Po verieben wurde.
Bei der folgenden B2B Massage, verkralle Ich im Kissen.

Geiler geht es nicht, mit den festen Brüsten durch die Ritze, Rücken, Schulter, Mund.
Rutscht mit dem ganzen Body auf meinem Rücken rum, das mir hören und sehen vergeht, dabei mal am Ohr knabbern, mal küssen.

Jetzt geht kein halten mehr, mit der Muschi rutscht Sie, meinen Arsch, hoch und runter.
Dabei den Daumen am Anus reibend, die Finger stimmulieren den Sack.
Ich werde dabei hin und her geschoben, ficke so das Lacken.
Endlich kommt so die Erlösung, nur langsam kann Ich wieder runter fahren.
Wir liegen noch eine Weile umschlungen zusammen, es war einfach nur geil.

Korrekte Abrechnung, Ich hatte mit mehr grechnet.

Guß Rob
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben