• Dir ist langweilig, Du willst Dich unterhalten, in Erinnerungen an alte Zeiten schwelgen, wissen, was die anderen sich so an erotischen Phantasien in der sexlosen Zeit ausdenken? Dann komm jetzt rüber ins blaue Forum!
Mila

Mila im Babylon

Hansmaulwurf

Turmbauer
Seit
01.2011
Beiträge
83
War heute im Club und mein Blick richtet auf jene Dame, deren Schamlippen im Stehen so richtig raushingen und schön "fleischig" aussahen (hört sich komisch an, macht mich aber tierisch heiß...). Auch die blonde Mähne stach aus dem üblichen osteuropäischen Standard heraus. Sie saß direkt neben der Bar und wirkte ein wenig verlassen. Dass Mila offensichtlich nicht ganz die jüngste war, die Brüste ein bisschen hingen und sie auch vom Antlitz her nicht mit anderen "Püppchen" im Club zu vergleichen ist, war mir dabei egal...
Öhm Freundchen... Kannst du mir mal erklären was das soll? Deine Begeisterung für Mila in Ehren, aber meinen Post vom Mai 2016 unter deinem Namen zu verkaufen ist nicht die feine englische Art. Keine Ahnung, was du damit bezweckst, aber OK finde ich das nicht! Admin?
 

Derpate

Turmbauer
Seit
07.2017
Beiträge
250
Neben mir an der Bar saß eine Blonde ca. Anfang bis Mitte 30 mit blassen, aber hübschen Gesichtszügen und kurzen Haaren. Sie bot mir etwas von ihrem Getränk an und wir quasselten ein wenig, wobei sie mir den Namen MILA nannte. Aha, scheinbar eine Russin und ich probte mal etwas meine Schimpf...äh Sprachkenntnisse auf Russisch. Was ich so für Wörter kannte, fand sie dann doch einerseits lustig, andererseits geht sowas natürlich gar nicht, wie sie zu der dunkelhaarigen Bardame, die scheinbar ebenfalls Russin ist, meinte. So weit ich das in Erinnerung hatte, bietet MILA auch einige Extras an, welche ich kurz abfragte. Sie kuschelte sich an mich, knallte ihren Arsch gegen mich. Mein kleiner war schon tierisch gewachsen und schaute verräterisch nicht nur empor, sondern auch hervor. Lieber schnell aufs Zimmer meinte MILA, nicht ohne mir vorher mitzuteilen, dass ich sie richtig hart rannehmen sollte. Und ich kann schonmal sagen, das wurde schon eine harte Pornonummer...:eek:

FICK NUMMER 2: MILA, RUSSLAND

Während viele Gäste Fussball sahen, eilte ich mit MILA aufs Zimmer. Auf dem Zimmer machte sie sich dann erstmal über mich her, als wäre sie Jahre im Kloster gewesen. Ruckzuck hatte ich ihre Zunge im Hals, tiefe Knutscher und sabbernde ZK folgten, Sie riss mir das Handtuch runter und schob sich meinen Schwanz ruckzuck ins Mundwerk. Spuckend, sabbernd und bis zum DT würgend bearbeitete sie meinen Liebeskrieger, als wäre die legendäre Carmen zurückgekehrt. Ich fingerte heftig ihre beiden Ficklöcher.
Sie stöhnte nicht nur, sondern schrie fast vor Geilheit. Ihre Pussy war ruckzuck klitschnass, ich fiel knutschend über sie her, warf sie regelrecht aufs Bett. Ich leckte sie hechelnd, w#hrend sie sich auf die Titten rotzte und ihre harten Nippel sie stöhnte wieder ihre Lust heraus, nur einen kurzen Augenblick schoß mir durch den Kopf, dass nur fünf Meter weiter andere Gäste Fußball sahen.
Wieder fiel sie knutschend über mich her und sprang regelrecht auf meinen Schwanz. Heilige Scheiße, was für eine Pornonummer! Sie ritt mich heftig durch, ich steckte ihr einen Finger in den Arsch und trieb sie zu noch mehr Tempo an. Sie knallte immer wieder auf meinen Schwanz, bevor wir die Stellung wechselten ich sie in der Doggy hart durchfickte, immer um Schläge auf den Arsch bittend. :eek:
Als nächstes ihr Arsch. Normalerweise Gleitcreme Time, aber nicht hier. Durchgefingert und etwas Spucke war er ruckzuck drin in der Spoon, ich war selbst überrascht. Sie schrie auf, ich hatte schon leichte Bedenken. Aber sie versicherte mir, dass sie es braucht, hart gefickt zu werden. Na dann...:)
Ich hob ihre Beine hoch, legte ihre Beine auf meine Schultern und schob ihr meinen Schwanz bis zum Anschlag in den Arsch, fickte sie so durch. Mit großen Augen, einmal auf einen Finger beissend, feuerte sie mich an. :p
Dann dreimal Doggy. Normal, auf der Bettkante und schließlich im Stile eines Nachwuchs Jean Yves Lecastel in der vorgebeugten Doggy, was sie am Geilsten machte. Sie legte ihr Gesicht seitlich auf das Kissen und schaute mich dabei immer lüstern an. Klatschend fickte ihre Rosette, zog ihn mal raus und sie zog spreizend die Arschbacken auseinander, wie um mir um das erfolgreiche Ergebnis unserer körperlichen Bemühungen zu zeigen.
Muhend wie ein Gnu spritzte ich schließlich tierisch ihren Arsch voll, knutschende ZK der Dank für einen offensichtlich schönen Arschfick der holden Blonden.
 

Avgeorge

Turmbauer
Seit
07.2014
Beiträge
92
An der Bar angekommen, erkennt sie mich, ohne mich nennen zu können, schon Respekt, weil 9 Monate vergangen sind...
Nach einigen intimen gegenseitigen Zärtlichkeiten und Küssen gehen wir hier in Zimmer.

Während sie das Blatt ist, stehe ich hinter ihr, spreizt ihr Gesäß und leckt ihren Puck tief. :kma:
Sie liebt und stöhnt gerne, posiert im Doggystyle auf dem Bett und lädt mich ein, tiefer zu forschen. Hier sind wir für ein paar Minuten der Schmierung, dann Dilatation mit der Einführung des major in seinem Fundament. Sie mag, dass wir uns um ihre hintere Öffnung kümmern, und wird durch Stöhnen und Bewegungen der Wartung ausgedrückt. Nach den Vorbereitungen investierte ich ihre Pussy Missionar und dann wechseln wir auf die Löffelposition, die interessant ist, sanft ihr hübsches kleines Loch zu investieren, das so gut präsentiert wird. Dann im Doggy, betrunken Boot und Tintenfisch, immer Sodomie mit Fingersatz und gegenseitige anal lecken, ein guter Fick in gegenseitigem Vergnügen durchsetzt.
Ich bin leer, aber mit Sternen in meinem Kopf. Mit solch einem Service konnte ich nur hoffen, Sie am nächsten Tag für eine neue und intensive Stunde wiederzusehen.
Was soll ich sagen, Mila, es sind 200% Ich kann nur stark raten und hoffe auf seine Anwesenheit bei einem zukünftigen Besuch. Danke mein schönes und bis bald, hoffe ich.

:lc:
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.358
Nein, das ist Avgeorge, ein Sprachkünstler vor dem Herrn! Was hatte ich schon zu lachen wegen ihm, da kann man ruhig mal dankbar sein. Und falls doch nicht, will ich das gar nicht wissen.
 

Avgeorge

Turmbauer
Seit
07.2014
Beiträge
92
Der Originaltext, ohne Übersetzung!
:f_fr:
Rencontrée au bar, elle me reconnaît sans pouvoir me nommer, déjà respect car 9 mois se sont passés...


Après quelques caresses mutuelles intimes et bisous, nous voilà partie en chambre.


Alors qu’elle étant le drap, je me place derrière elle, lui écarte les fesses et lèche bien profondément sa rondelle. Elle aime et gémit de plaisir tout en se posant en levrette bien cambrée sur le lit pour m’inviter à investiguer plus profondément.Avec plaisir ma belle! Nous voilà parties pou quelques minutes de lubrification, puis de dilatation avec introduction du majeur dans son fondement. Elle aime beaucoup que l’on s’occupe de son ouverture arrière et s’exprime par des gémissements et des mouvements d’entretien. Après les préliminaires, j’investi sa chatte en missionnaire puis on change pour la position cuillère qui présente l’intérêt d’investir doucement son jolie petit trou si bien présenté. Puis en doggy, le bateau ivre et la pieuvre, toujours en sodomie entrecoupé de doigtés et de léchages anaux mutuels, une bonne baise intense dans un plaisir réciproque.

Je termine vidé mais avec des étoiles plein la tête. Avec un tel service, je ne pouvais espérer que la revoir le lendemain pour une nouvelle heure très intense.

Que dire, Mila, c’est 200 % je ne peux que conseiller vivement et espérer sa présence lors d’une prochaine visite. Merci ma belle et à bientôt j'espère.
 

Kampinho

Turmbauer
Seit
06.2012
Beiträge
13
Die Haare sind etwas kürzer geworden und ich habe Mila auf den ersten Blick gar nicht erkannt. Aber nach einigen Worten war alles klar und ich habe mich, die Erinnerung hat sich im Leistenbereich eingenistet, auf ein Zimmer mit ihr begeben. Ein Zimmer mit Mila ist super geil. Wenn sie auch am Tresen etwas scnüchtern rüber kommt, erstmal erobert ist die Zeit mit ihr total schön. Ich fand es authentisch, engagiert, ehrlich, befriedigend, grrrrr. Immer wieder gerne!
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.358
Mila ist Mila ist Mila. Schön, dass sie immer da ist, ohne sie wäre die Bar nicht komplett.
 

Lolipop

Turmbauer
Seit
08.2012
Beiträge
35
Ich hatte am Mittwoch ein "besonderes" Zimmer mit Mila.

Wer Mila kennt weiß, das sie selber gerne einen Orgasmus haben möchte, ich hab sie durchgefickt bis es ihr kam, O.K: Sie half dank eigener Hand etwas nach, aber dann kam sie heftig und laut.

Danach hat sie mich glücklich gemacht.
Wow, jeder Zeit wieder.

Mila is einfach crazy genau wie ich

Grüße
Lolipop
 

Brombeerzuid

Turmbauer
Seit
10.2017
Beiträge
14
Enige woche vorher ein zimmer gemacht mit ihr.
Hatte sie schon lange auf meiner liste stehen.
Ihre einsazt ist super aber auch verruckt!
Aber halte es bei diesem eine mal.
Fur mich eine fremde zimmer mit ihr, keine bbz madel!
Viele machen mit sie ein super zimmer, dass begreife ich.
Korrekt und keine abzock, hat vieles im standard paket!
Wie ublich im Bab!
 

Subakut

Turmbauer
Seit
02.2019
Beiträge
114
Mila sitzt immer etwas unscheinbar an der Bar und wirkt auf mich manchmal etwas einsam. Ich kann kaum glauben, dass sie 36 Jahre sein soll. Die Jüngste ist sie sicher nicht mehr, aber 36 Jahre hätte ich jetzt auch nicht geglaubt. Aber durch ihr reifes Auftreten und ihren blonden Haaren sticht sie etwas aus dem sonstigen Linieup hervor. Und ihre Haut ist absolut weiß, genau wie die meine, hat sie scheinbar noch nie Sonne abgekriegt.
Mila ist eine Nette, aber etwas ruhig. Lächelt aber viel. Mich will sie immer zu Public Action im Kino überreden. Das ist aber so gar nicht mein Ding. Ich muss sie dann immer überreden, dass wir doch in ein Zimmer gehen.

Im Zimmer ist Mila aber wie ausgetauscht. Da geht es Pornomässig zur Sache und ich habe den Eindruck, dass es ihr auch Spaß macht. Auf alle Fälle ist da auch viel Eigennutz dabei.
Tja, eigentlich gibt es bei Mila keine Performance, sondern sie macht irgendwie alles gleichzeitig. Sie küsst ständig, ihre Hände sind überall und sie wandert ständig den Körper auf und ab. Mehrere Positionen sind ein Muss.
Und es geht wirklich Pornomäßig ab. Es wird ordentlich auf den Schwanz gespuckt, gestöhnt was die Lunge hergibt und Dirtytalk durfte ich auch schon mal erleben. Und wenn der Herr der Schöpfung es nicht wirklich bringt, dann legt sie auch schon mal selbst Hand an sich an. Ich bin mir dann immer nicht sicher, ob ich gut oder schlecht finden soll. Auf alle Fälle finde ich es geil.

Ihr Französisch ist wirklich gut, nicht zu fest, aber auch nicht lasch, aber sehr feucht. Ferner beschränkt sie sich nur auf den Mast, sondern inspiziert auch das ganze Schiff. Und diese Inspektionen sind endlos.
In jeder Position geht Mila gut mit und hält gut dagegen. Eigentlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie die Führung übernimmt. Sie hat mich bislang immer zu Höhepunkten getrieben, auch mehrfach hintereinander, wenn ich dies wollte und konnte. Da hat sie wirklich Ehrgeiz und nimmt es persönlich, wenn man es nicht schafft.

Einziges Manko ist, dass Auskuscheln und Blümchensex nicht ihr Ding sind. Wenn man fertig ist, kann man nach ihrer Philosophie auch gehen. Zum Auskuscheln muss man sie auffordern, dann macht sie es auch. Bei mir ist sie von alleine aber noch nicht auf die Idee gekommen. Während ich mit Schnappatmung auf dem Bett liege und versuche wieder Blut in mein Gehirn zu pumpen, rennt sie durch das Zimmer und räumt auf. Meist steht sie dann neben dem Bett und schaut mich erwartungsschwanger an.

Ich sage dann meist, wie geil es war und das es vielleicht noch eine Runde gibt. Dann kuschelt sie sich an, aber nach spätestens drei Minuten versucht sie die Mumie aus der Gruft zu locken. Dann muss man(n) Farbe bekennen.
Tja, einen Tod müssen wir alle sterben.

An Absprachen hält sich Mila, man muss nur Wünsche äußern. Man fährt aber meiner Meinung nach besser damit, wenn man ihr freie Hand lässt. Sie weiß, was sie tut und sie weiß, wo es gut tut.

Abrechnung ist immer korrekt. Aber wie im Zimmer, ist Mila auch außerhalb des Zimmers. Viel Intimität lässt Mila nicht zu. Nettes Lächeln oder Zwinkern, aber nicht mehr. Stundenlanges Quatschen im Vorfeld ist auch nicht ihr Ding. Ist aber ihr gutes Recht.

Für mich ist Mila eine der Favoriten im Babylon, wenn das drumherum passt. Bei mir ist es nach einer Nummer mit Mila immer so, dass ich für drei bis vier Stunden durch bin. Also, ich muss es richtig takten, dann ist es wirklich gut.

Was für einen Stress man sich antut?
 
Zuletzt bearbeitet:

Irlando

Turmbauer
Seit
04.2015
Beiträge
34
Voller Hingabe Küssen, saugen wie ein Nilfisch und lieben als dein bester Freund.
Alles ist möglich, alles ist möglich, vorausgesetzt, sie respektieren sich gegenseitig.

Für mich sollte ein Topper und nichts von diesem Aroganten bemerken.
 

Ikkyu

Turmbauer
Seit
01.2012
Beiträge
102
Die gute „alte“ Mila. Erlaube mir diese Bezeichnung da ich sie wohl schon geschätzte 15 Jahre kenne. Ja, sie ist eine besondere Frau! Authentisch! Lebendig! Intelligent!...und sie liebt tatsächlich die Männer! Immer noch (? )!
Danke Mila
 

Olaf2109

Turmbauer
Seit
07.2017
Beiträge
18
Letzte Woche verschlug es mich mal wieder in die sündigen Hallen in Elsdorf. Eine nähere Beschreibung schenke ich mir in diesem Forum.

Die dritte Dame an dem Tag war Mila. Die Nummer erinnerte mich an meine letzte Begegnung mit ihr.

Voll Porno: Gerotze auf meinen Schwanz, tiefes Gebläse, Vulgäre Sprache und eine Frau, die ihr Poloch auseinander zieht, damit ich sie anal nehmen kann.
Frauen mit russischem, oder lettischem, Akzent turnen mich an, denn neben ihrer Optik verpasst das Mila einen super verruchten Touch. Ich glaube beim nächsten Besuch bekommt sie einen Pelzmantel von mir.
Mila im Pelz an der Bar, die mich namentlich begrüßt und ihre Beine spreizt und ich meinen Kopf in ihre bepelzte Muschi tauchen kann. Was geht es uns gut.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kirafiki

Turmbauer
Seit
10.2016
Beiträge
120
Fotos von Mila wären wirklich schön. Sie hat vielleicht nicht den Körper eines Models, aber in Szene setzen könnte man ihn schon.
Ich gehe davon aus dass sie keine Fotos mag, so wie ich sie kenne. Man müsste sie überzeugen.
 

Ikkyu

Turmbauer
Seit
01.2012
Beiträge
102
Ja! Das würde ich mir auch wünschen! Wird aber schwierig, sehr schwierig werden.
 
Oben