• Forenhilfe für Oktober - Um den monatlichen Betrag von 130 220 Euro für den Betrieb des Forums aufzubringen, bitte ich um Deine Unterstützung über einen Beitrag per Paypal über diesen Link.
Micky

Micky im Babylon

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.318

Micky im Babylon – scharfe Mexikanerin mit Deep Throat


31 Jahre jung, schwarze Haare, 156cm groß, 48kg leicht, braunschwarze Augen, Körbchengröße B, Landingstrip. Micky spricht Bulgarisch, Deutsch und ein wenig Englisch, aber kein Spanisch.

Allgemeine Beschreibung

Mickey ist, das ist ganz wichtig, eine Frau und hat nichts mit der Maus gleichen Namens zu tun. Angeblich war ihr Vater Mexikaner, der eine oder andere weiß auch dass sie mal dort gelebt haben soll. Und sie könnte äußerlich auch als Halbindio durchgehen. Andererseits: Spanisch kann sie nicht, schreibt Zweiblum, Bulgarisch hingegen sehr gut. Und so ist vielleicht alles eine Illusion. Na und? Auch wenn sie Roma-Bulgarin sein sollte: Die Figur stimmt, vor allem der Knackarsch ist genial, und der Service auch. Und der sticht weder bulgarisch noch mexikanisch heraus, sondern vor allem französisch.

Allgemeine Besonderheiten

Mickey ist klein und schlank, hat weder volle noch hängende Brüste sondern eine schlicht interessante Form. Der Hintern ist eine Wonne. Und die Haut! Le Belge schreibt: „Ich erinnere mich auch gerne an ihre unglaublich weiche Haut... trrrräummm...“

micky-im-babylon.jpg

Mickey begann 2017 im Babylon zu werkeln, oft wartet sie draußen im Wintergarten oder am Pool auf Kundschaft. Anmache bedeutet: Sexy ist ihr schmaler, akkurat rasierter Landingstrip, außerdem ist sie sehr handgreiflich in der Anbahnung, mit tiefen Küssen schon an der Bar. Sie guckt die Herren der Schöpfung zudem durchdringend an. Dies führt dann zur Reaktion des Aufbäumens unter dem Handtuch – oder eben zum Weggucken. Erstes dürfte häufiger passieren, mit den sich anschließenden geschäftlichen Folgen.

Hinweise zum Service

Es gibt fast nur Lobpreisungen über Mickeys Service. Deep Throat, die tiefsten je erlebten Zungenküsse, vernünftige und zielführende Bewegungen beim Doggy – beim Service stimmt alles. Hippo schreibt Mitte 2018: „Micky ist eine der besten Bläserinnen im Club, hat keine Berührungsängste, ist authentischen Programm und wenn sie loslegt hat man Porno vom feinsten.“ Das sehen viele Tester so: „Micky ist sexy, frech, sehr muskulös und kann einen sensationellen Deep Throat. Beim Sex war sie eher wild und fordernd, als kuschelig. Außerdem hat sie lustige Spielzeuge ausgepackt und viel Fantasie bei deren Verwendung bewiesen. Ihre Küsse gingen bis an die Mandeln.“ Gerade der Deep Throat wird von der männlichen Kundschaft geschätzt, viele waren zumindest an diesem Ende noch nie so tief in eine Frau eingedrungen.

Neben diesen Fähigkeiten verwöhnt Mickey mit ihrem grandiosen Hinterteil, richtig was zum anfassen. Gaius schrieb dazu 2019: „Eine äußerst angenehme haptische Sause.“ Und fährt fort: „Sie lutschte, saugte und leckte was das Zeug hielt. Zwischendurch wagte ich einen Blick nach unten, um zu gucken, was sich da so abspielte. Der Anblick von Mickys Kopf zwischen meinen Beinen und an meiner Zitze nuckelnd war einfach herrlich.“

Mickey ist gelenkig, ja sportlich. Wer sie bucht sollte ein Zimmer mit einem oder mehreren Spiegeln wählen, denn nur dann bekommt man voll mit was sie kann und macht. Rummelhummel empfiehlt die Dame vor allem etwas schüchternen Herren: "Micky ist großartig. Wer gern einmal etwas heftiger durchgevögelt werden möchte, aber sich selbst nicht ganz zutraut, die eigene Sau rauszulassen, wäre bei ihr in den besten Händen. Sie macht das mit Links. Wenn ich recht überlege, auch mit Rechts. Und mit der Mitte eigentlich auch." Und
Hippo: „Micky ist immer wieder einen Buchung wert.“

Wo viel Licht ist, ist gelegentlich auch ein Schatten. Manch ursolider Herr hatte 29 Minuten Beisammensein gezählt, Mickey wollte 35 Minuten gewerkelt und damit 60 Minuten bezahlt haben. Ein anderer schaffte es, dreimal in einer Stunde sie und sich zu beglücken, Mickey wollte aber wohl mehr Geld haben als für eine Stunde, denn da seien nur zwei Spritzaktionen mit drin. Daher: Wer Deep Throat, wahnsinnigen Pornosex und eine geniale Spielgefährtin möchte, sollte sich vielleicht auch hierauf einstellen.

Ähnlichkeiten mit Stars

Melody Petite

Erfahrungsberichte und Empfehlungen im Saunaclub Forum

In unserem Saunaclub-Forum gibt es viele ausführliche und aussagekräftige Berichte zu Mickey. Melde Dich jetzt an, mach mit beim Berichten und Berichte lesen und werde Teil unserer großen Familie.

Letzte Meldungen

Mickey wurde seit Herbst 2019 nicht mehr im Babylon gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maanke

Gast
Bist heute aber sehr sparsam mit Fotos der neuen Damen!
Oder mußt Du noch "nacharbeiten"?
Bin auf die Vorderansicht der *Chica mexicana* gespannt, werde aber wohl schneller sein.
Samstag vor Ort und werde vllt. berichten?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.318
Wer den Fotografen ärgert, muss mit Unlust rechnen bis der Schmollende wieder aus dem Keller kommt. Aber nein, es hat geregnet und darum gibt es auch nur zwei, drei Bilder falls überhaupt.
 
M

Maanke

Gast
Und vorallem gibt es Nichts sexieres/mehr sexiest (ach pfeif drauf, ihr wisst schon was ich meine)
als wenn die Wassertropfen auf der gebräunten Latinohaut glänzen und das nasse Haar tropft..........
.......ich höre jetzt lieber auf, denn ich bekomme 2 Tage zu früh Kopfkino. Aber am Samstag,
dann //holla die Waldfee bzw. die Wasserfee//.
Fast vergessen: Eine Runde Mitleid mit dem Club-Fotograf: Ooooooooooooohhhh.......
:georg::georg3::sauf2:;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mitanu

Turmbauer
Seit
06.2012
Beiträge
692
Unwiderstehlich süße Latina-Maus

von Rummelhummel angelegt und von mir umgelegt - oder besser gesagt sie mich!
Der Name paßt so gar nicht zu einer Mexikanerin, aber wenn sie ihn so haben möchte... Übrigens ist sie nur eine halbe Mexikanerin. Die Mutter stammt aus Bulgarien, hat aber eindeutig mehr vom Vater mitbekom-men.

Nach den ersten optischen Eindrücken der HP und live im Klub - sehr lecker, aber nicht unbedingt meine erste Wahl, da sie eine End-34er bis Anfang 36er KF repräsentiert. Aber sie hatte mich innerhalb von Sekunden verhaftet.:lc:

Mein erstes Traumzimmer mit DELIA inzwischen gut verdaut und schon wieder auf der Rolle für ein neues Abenteuer. Das Angebot war erdrückend. Insbesondere wirkte sich das an dem Tag besonders aus, da es für einen Freitag ausgesprochen leer und ruhig war. Viele Mädchen beklagten sich bei mir (glaubwürdig, nicht nur €-orientiert) über die Langeweile und die wenigen, trägen Gäste. Einige ansonsten gut Gebuchte sollten noch um 15:00 Tagesjungfrau sein...?

Die letzte Inspektionsrunde zum Pool sollte die Entscheidung für das nächste Zimmer bringen. Plötzlich winkte mich ein süßes, milchkaffeefarbenes, unschuldiges, rundes Mädel zu sich. Entdeckermodus an und unverbindlich MICKY inspizieren. Als ich mich genüßlich neben sie ausbreitete und in ihre unschuldig-rehbraunen Kulleraugen schaute war es schon fast um mich geschehen.:spinne:
Ich sagte mir nur noch warte ab wie sie dich ins Zimmer abschleppt. So etwas hatte ich in all den Jahren noch nie erlebt.

Sie schmiegte sich zärtlich an mich heran und wir begannen sofort das PST. Sehr angenehm, Sie spricht ein gutes deutsch, englisch soll wohl ebenfalls so gut funktionieren. Wir begannen beide fast synchron den anderen zu streicheln:rosee: und jede passende Gelegenheit wurde auch verbal für ein wenig dirty talk genutzt. Es entstand eine ungemein laszive und aufreizende Atmosphäre.
Als sie mir dann noch ihre Kussproben anbot, flog mit fast das Handtuch weg.:engagement2b: Diese sinnlich-weichen und feuchten Latinalippen, durch welche eine frech-neugierige Zunge zielstrebig den Weg zu meiner suchte... allein das war schon zimmerwürdig. Dann nahm sie noch meine Hand und führte sie von ihren Rücken zum Po.- was für eine Einladung.
Vordergründig wirkt sie sehr jung, etwas unerfahren, was aber sicherlich ihre Masche ist. Aussehen tut sie wie Anfang 20, aber sie ist "schon" 30. Nach dem Zimmer, und sie macht auch 3er... kann man ihr das glauben.

Im Zimmer setzte sich ihr gf-hafter Schmusekurs fort, d.h. die Qualität der ZK behielt sie bis zum Ende bei. MICKY hat eine samtweiche und straffe Haut, so das dass Streicheln der selbigen ein Genuß ist. Ihre Brüste sind für ihre Größe etwas zu groß und leicht hängend, was aber nicht im geringsten störte. Wenn sie richtig in Fahrt kommt, dann zeigt sie einem wie die Nippel gedrückt werden sollen. Viele Frauen würden einen bei diesem Druck wahrscheinlich zurück weisen. Aber sie sollte es so bekommen. Ihre Muschi läßt sie wohl "angeblich" nicht von "jedem" verwöhnen. Ihr Freund hat etwas gegen ihren Job. Aber ich denke das ist Marketing in eigener Sache und letztendlich Erziehung zum Liebeskasper. :engeld:
Ihr Schatzkästchen ist ein optischer und gustatorischer Genuß. Klein, jungmädchenhaft, außen dunkelbraun mit zartrosa, lecker-feuchtem Innenleben. MICKY genießt es in vollen Zügen durchgeleckt zu werden und gibt sich sehr authentisch. War absolut überzeugend und antörnend.:love:

Wenn mich ihre ZK nicht so überzeugt hätten,:knutsch: hätte ich sie sofort aufsatteln lassen. Aber ich ahnte das ihr Blaskonzert ein ungehobenes Schätzchen beinhalten könnte. Was ich hier (trotz Kinderüber-raschung) angeboten bekam, sprengte alle bisherigen Vergleiche. Meine persönliche BJ-Queen 2017, bisher.

Da ich dieses Schnuckelchen noch unbedingt poppen wollte, Sie in die Missio gedreht und eingelocht.:s47: Hier machte sie engagiert mit und überzeugte weiterhin mit geilen ZK. Erstaunlicherweise ist sie trotz ihrer geringen Größe und keiner Entbindung relativ weit gebaut. In Kombination mit der Güllehülle eine tödliche Kombination. Es ging einfach nicht vorwärts. Da sich die zweite Einheit dem Ende zuneigte und ich noch ihr überragendes Blaskonzert im Hinterkopf hatte sie um das mündliche Finale gebeten.Trotz der Dämmschicht brachte sie den Kollegen innerhalb kürzester Zeit zur bedingungslosen Kapitulation. :sperma:

MICKY ließ ihn ohne Hektik auszucken und begann die Reinigungsrituale,:putz: welche in den AST mündeten. Danach fanden wir noch Zeit zum auskuscheln :bett: mit vielen ZK und Späßchen. Abrechnung war auch ok, wofür das Gesamtpaket mit einem Tip belohnt wurde.
Später erkannte sie einen immer wieder, lächelte, machte Späßchen und gab Küsschen - einfach traumhaft diese Vorstellung.
Sie hat das zeug einen zum LK :bride: zu machen.

Fazit: 100% in allen Punkten des babylonischen Nahkampfes, sowie WHF.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maanke

Gast
Mitanu,
Du gehörst so wie es aussieht zu den wenigen "Glücklichen", die mit unserer
"Mexikanerin Micky" ein Schäferstündchen verbringen konntest.
Die Frau existiert nicht mehr, auch nicht mehr in den Tiefen der Reisedamen
oder sonst wo........das mystische Babylon-Eck hat wieder zugeschlagen.
Hasta proxima Mujer!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mitanu

Turmbauer
Seit
06.2012
Beiträge
692
Hallo,
wollte sie gestern nachtesten - die AWL legte es dringend nahe, aber die Chica war nicht (wie so VIELE andere) da.

Aber laß dich trösten, die meisten kommen wieder! ;-)
mitanu
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ovaron

Turmbauer
Seit
05.2013
Beiträge
102
Ich habe sie an ihrem ersten Tag im Babylon getestet.... Sie war sehr gut und ihr "deepthroating" war einmmalig...eine glatte Eins :)!

Ich habe sogar zwei Beweisfotos, dass die DL existierte und mit mir etwas hatte.... => auf den Fotos von Dea sieht man gerade mein Anbahnungsgespräch mit Micky...:06:
 

Heatseeker73

Turmbauer
Seit
08.2017
Beiträge
13
Letzte Woche hatte mich dieser kleine Wirbelwind in ihren Fängen.

Sie war sehr um Kontaktaufnahme bemüht und wir unterhielten uns ein wenig. Sie spricht ganz passabel Deutsch allerdings ziemlich leise. Im Raucherbereich ging das natürlich noch, drinnen wurde es dann schwierig. Deswegen gingen wir auf dem Sofa zum Köperkontakt über. Sie hat wirklich einen gut trainierten Body mit keinem Gramm zu viel und auch Muskeln an den richtigen stellen. Sie versprach mir einen Deep Throat auf dem Zimmer. Nun ja….da lass ich mich nicht zweimal bitten.

Also ab nach unten. Als sie dann ihre Stelzen auszog staunte ich nicht schlecht. Sie ist schon ziemlich klein aber in Verbindung mit ihrem athletischen Körper war es für mich genau die richtige Mischung. Ich machte es mir auf dem Bett bequem und ließ sie mal machen. Sie löste ihr Versprechen wirklich komplett ein und verschlang meinen inzwischen nicht mehr Kleinen komplett bis zum Anschlag. Donnerwetter! Ziemlich geile Aktion von dem kleinen Häschen. Auch sie scheint es genossen zu haben, denn ihre rosa Spalte entwickelte ebenfalls Betriebstemperatur in Verbindung mit köpereigenem Schmiermittel. Also die Gute erstmal Reverse aufsatteln lassen. Sie gibt einen guten Takt vor und gönnt sich in der anschließenden Hocke auch mal die ganze länge meines Kolbens. Fein.

Dann wurde es Zeit für die Missio. Ihre Waden geschultert, gab ich ihr ein paar heftige Hübe. Ich wollte unsere Zeit aber so beenden wie wir sie begonnen hatten und sie erleichterte mich dann manuell im Handbetrieb. Sie holte wirklich alles bis zum letzten Tropfen raus. Anschließende Reinigung von ihr und gemeinsames Listerine gurgeln.

Fürs Perfekte Zimmer gabs von mir auch noch nen kleinen Tip auf den obligatorischen Fuffi.

Danke Mickey! Gerne wieder! :georg3:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gaius

Turmbauer
Seit
06.2017
Beiträge
113
Schön länger hatte ich ein Auge auf Micky geworfen, aber mich dann doch für jemand anderes entschieden. Es gibt im Babylon einfach viele Grazien, die ich noch näher kennenlernen will.

Viele Wiederholungen hat es daher bisher bei mir noch nicht gegeben.

Bei meinem letzten Besuch, hatte Micky an der Stange eine tolle Showeinlage geboten und ihre tänzerischen sowie athletischen Fähigkeiten sehr ansprechend präsentiert. Da war mir klar, dass Micky beim nächsten Besuch oberste Priorität hat.

Nach meinem Eintreffen im Lieblingsclub, dauerte es erst einmal, bis ich sie zu Gesicht bekam. Als ich ihr dann signalisierte, dass ich großes Interesse hätte, dass wir uns bei einer intimen Zweisamkeit näher kennenlernen, zeigte sie sich sehr erfreut, meinte aber, erst noch andere Verpflichtungen zu haben.

Wir verabredeten uns dann für später, nach meinem Massagetermin bei Milenka, bei der wie immer die (unerwünschten) Verhärtungen professionell weggeknetet wurden.

Wieder unten kam Micky sogleich mit der Ansage zu mir, dass sie schon eine Stunde auf mich warten würde. Nun denn, das Warten hatte für uns beide nun ein Ende und wir zogen uns auf die schwarze Coach im Untergeschoss zurück.

Es dauerte nicht lange bis unsere Münder in engsten Kontakt zueinander traten.
Mannomann das Mädel kann küssen, das ist der Wahnsinn, schlecken und saugen wechselt sich ab mit zärtlichem Zungenspiel, absolut vom Feinsten.

Sie fingerte vorsichtig unter mein Handtuch, das ich zwecks besserer Erreichbarkeit meines Glühstabes gleich mal ablegte. Das gefühlvolle Intro mit zarten Berührungen an meinem Lustzentrum waren sehr nach meinem Geschmack.

Sie holte hurtig ein Kissen um es sich vor der Couch zwischen meinen Beinen bequem zu machen. Jetzt waren eher weniger die Hände an meiner Wünschelrute nebst Samenbällchen im Einsatz, als umso mehr ihre Zunge. Ihre oralen Fertigkeiten sind dabei genauso grandios wie beim Küssen.

Nach diesem Intro, bei der sie so ausgiebig ihre orale Expertise gezeigt hatte, wollte ich eine etwas gemütlichere Unterlage und wir machten rüber in Zimmer 8.

Das gegenseitige Abschlecken ging in den verschiedensten Positionen weiter. Ihre mit dem Landing-Strip hübsch anzusehende Pussy erwies sich als gleichsam lecker, feucht und auch für meinen Zeigefinger angenehm eng.

Irgendwann war auch ficken angesagt, erst einmal in der Missio, dann zeigte sie mir, was für eine fitte Reiterin sie ist. Im weiteren Verlauf probierten wir noch verschiedene Stellungen wie Doggy, Löffelchen, Flanquette abwechselnd mit heftigen Knutscheinlagen und oralen Schleckereien durch.

Es wurde eine gelungene, sehr intensive Stunde mit viel Nähe, Action und Zärtlichkeiten, einfach super Gf6. Und obendrein hab ich jetzt auch den mexikanischen Länderpunkt.

Zwischendurch meinte sie mal, warum wir es eigentlich nicht schon früher miteinander gemacht haben, tja weiß auch nicht, aber recht hat sie.

Offenbar hat sie auch große Lust, es bald zu wiederholen, was in diesem Fall bei der tollen Performance von Micky tatsächlich auch nicht lange auf sich warten lassen sollte.
 

Gaius

Turmbauer
Seit
06.2017
Beiträge
113
Hey Rummelhummel, gibt es jetzt zwei Mickys?
Die Beschreibung passt aber nur zu der einen, die heute im Club war, aber die ist Mexikanerin.
Also ich gehe davon aus, dass es nur die eine wahre Micky gibt und hier ist mein Bericht:

Wie immer hatte ich mir vor meinem heutigen Besuch im Bab überlegt, welche denn diesmal meine Favoritinnen sein sollen.

Aber das Schöne am Bab ist, dass es des öfteren anders kommt als geplant.

Eigentlich sollten Ella und Johanna im Fokus stehen, aber nachdem ich statt bei Ella beim ersten Zimmer schon beim neuen Topmodel Sweety gelandet bin, wurde nichts aus Johanna, weil die schlicht nicht da war. Stattdessen wurde die anvisierte Wiederholung mit Micky direkt umgesetzt.

Und um das Wesentliche vorweg zu nehmen: Das war eine verdammt gute Entscheidung.

Micky kam gleich beim ersten Aufeinandertreffen auf mich zu und signalisierte mir ihre Freude, mich zu sehen und natürlich auch den Wunsch nach trauter Zweisamkeit.

Aber erst einmal stand die obligatorische Massage bei Milenka auf dem Programm und für danach hatte ich mich schon mit Sweety verabredet.

Also ungefähr drei Stunden später, nachdem mein Körper von Milenka perfekt vorbereitet worden war, das Warmup mit Sweety gut verlaufen war, der Magen und die Flüssigkeitverluste wieder aufgefüllt waren, fanden Micky und ich uns endlich wieder zusammen im Zimmer 4 wieder.

Los gings mit: Top, der Pimmel schwillt.

Der Ablauf war diesmal etwas anders, als beim letzten Mal. Klar gestartet haben wir mit einer ordentlichen Knutscherei. Das kann Micky perfekt, Sympathie vorausgesetzt, wie sie mir später sagte und das glaube ich doch gerne.

Sie lag auf dem Rücken und dirigierte mich, nachdem sich unsere Münder voneinander gelöst hatten, zu einer Drehung um 180° Grad, so dass ich mich an ihrer leckeren Muschi laben konnte, alldieweil die Rohrkünstlerin mir abwechselnd meinen Kolben und meine Klöten dermaßen lecker abschleckte und versengte, dass mir ganz schummrig wurde.

Der Anblick der Szenerie ihrer oralen Highperformance törnte zusätzlich an.

Wir tauschten dann das Oben und Unten. Jetzt waren erstmal spanische Liebesspiele angesagt, sprich sie nahm meinen Schwengel zwischen Ihre Titten, ihr Speichelfluß bei den Leckereien beim Hub nach oben unterstützen die Gleitfähigkeit.

Das Finale war dann eine für mich perfekte Hand- Blowjob Kombi mit gefühlvollen taktilen Reizungen meiner Testikel und der Gegend drumherum.

Nach einem heftigen Orgasmus, meinte sie dann auch, dass mir das mit den Eiern wohl gefallen hätte. Jupp, kann man wohl sagen, gerne demnächst mehr in diesem Theater.

Der aufmerksame Leser hat es vielleicht gemerkt, ja richtig gefickt haben wir nicht … und das war gut so. Für mich also eine weniger dynamische, aber sehr geile Session.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass es weitere Wiederholungen geben wird.

Micky ist für mich eine sichere Bank.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaius

Turmbauer
Seit
06.2017
Beiträge
113
Ja ich schon wieder, Rummelhummel hat noch eine Micky angelegt, aber ich gehe davon aus, dass es nur die eine wahre Micky gibt.

Wie immer hatte ich mir vor meinem heutigen Besuch im Bab überlegt, welche denn diesmal meine Favoritinnen sein sollen.

Aber das Schöne am Bab ist, dass es des öfteren anders kommt als geplant.

Eigentlich sollten Ella und Johanna im Fokus stehen, aber nachdem ich statt bei Ella beim ersten Zimmer schon beim neuen Topmodel Sweety gelandet bin, wurde nichts aus Johanna, weil die schlicht nicht da war. Stattdessen wurde die anvisierte Wiederholung mit Micky direkt umgesetzt.

Und um das Wesentliche vorweg zu nehmen: Das war eine verdammt gute Entscheidung.

Micky kam gleich beim ersten Aufeinandertreffen auf mich zu und signalisierte mir ihre Freude, mich zu sehen und natürlich auch den Wunsch nach trauter Zweisamkeit.

Aber erst einmal stand die obligatorische Massage bei Milenka auf dem Programm und für danach hatte ich mich schon mit Sweety verabredet.

Also ungefähr drei Stunden später nachdem mein Körper von Milenka perfekt vorbereitet worden war, das Warmup mit Sweety gut verlaufen war, der Magen und die Flüssigkeitverluste wieder aufgefüllt waren, fanden Micky und ich uns endlich wieder zusammen im Zimmer 4 wieder.

Los gings mit: Top, der Pimmel schwillt.

Der Ablauf war diesmal etwas anders, als beim letzten Mal. Klar gestartet haben wir mit einer ordentlichen Knutscherei. Das kann Micky perfekt, Sympathie vorausgesetzt, wie sie mir später sagte und das glaube ich doch gerne.

Sie lag auf dem Rücken und dirigierte mich, nachdem sich unsere Münder voneinander gelöst hatten, zu einer Drehung um 180° Grad, so dass ich mich an ihrer leckeren Muschi laben konnte, alldieweil die Rohrkünstlerin mir abwechselnd meinen Kolben und meine Klöten dermaßen lecker abschleckte und versengte, dass mir ganz schummrig wurde.

Der Anblick der Szenerie ihrer oralen Highperformance törnte zusätzlich an.

Wir tauschten dann das Oben und Unten. Jetzt waren erstmal spanische Liebesspiele angesagt, sprich sie nahm meinen Schwengel zwischen Ihre Titten, ihr Speichelfluß bei den Leckereien beim Hub nach oben unterstützen die Gleitfähigkeit.

Das Finale war dann eine für mich perfekte Hand- Blowjob Kombi mit gefühlvollen taktilen Reizungen meiner Testikel und der Gegend drumherum.

Nach einem heftigen Orgasmus, meinte sie dann auch, dass mir das mit den Eiern wohl gefallen hätte. Jupp, kann man wohl sagen, gerne demnächst mehr in diesem Theater.

Der aufmerksame Leser hat es vielleicht gemerkt, ja richtig gefickt haben wir nicht … und das war gut so. Für mich also eine weniger dynamische, aber sehr geile Session.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass es weitere Wiederholungen geben wird.

Micky ist für mich eine sichere Bank.
 

Hippo

Turmbauer
Seit
01.2014
Beiträge
279
Nach einem kurzen Ausflug zum Spannferkel und weiter Gesprächen und einem weiterem Hinweis von Keller- Jenny das sie in einer Minute zu mir kommt, lief die kaffeebraune Dame mit dem frechen Gesicht an mir vorbei. Sie erkannt mein Interesse und kam zu mir.

Sie stellte sich als Micky auch Mexiko vor, 30 Jahre alt, klein, schlank aber nicht dürr. Schwarze Haare, ein lustiges und freches Gesicht, etwas hängende Titten, mit BH Größen kenne ich mich nicht aus und mache deshalb keine Schätzung, und einer wunderschöne braune Haut. Ich hatte sie eine Woche zuvor schon an der Stange tanzen sehen und war da schon geil auf sie. Die Dame lebt schon lange in Deutschland und spricht deshalb auch sehr gut Deutsch.

Im Zimmer merkte man direkt das man es mit keinem Teeny zu tun hat. Küssen mit voller Zunge bis runter zu den Mandeln, Vollkontakt-Fummeln und ein Zimmer wie ich es schon eine Weile nicht mehr hatte.

Nach einem kurzen Vorprogramm schaute sie mir tief in die Augen und sagte mir, dass sie heute schon en ganzen Tag Schwänze lutscht und deshalb lieber Ficken will.Da ich sie ja wegen ihrer frechen Art gebucht hatte musste ich erst einmal herzhaft lachen und dachte, wenn sie mich schon so nett darum bittet, warum nicht. Ich habe mich dann schön zurück gelehnt und sie mal machen lassen und ich muss sagen, so eine geile Porno-Nummer hatte ich schon lange nicht mehr.
Am Ende gab es ein heftiges Hippoend und noch ein kurzes Nachkuscheln.

Ein geiles Zimmer mit einer geilen Frau.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dirtyharry

Babylonier
Seit
10.2016
Beiträge
199
Auszug aus "Around Cuba":

...etwas gegessen, etwas gechillt, etwas gedöst, regenerieren nennt man das wohl. Dann was Süßes am Tisch gesehen: Quark mit Kirschen. Und die Süße neben mir am Tisch hatte dies auch im Visier, aber ich bald nur noch sie: Micky. Aus Mexiko. Freches, junges Gesicht, kommt fast wie ein Girlie rüber, man könnte sie auf irgendwas ab 19 schätzen. Sie gibt's im Forum, mit Fotos (und ersten Berichten), die mich schon neugierig gemacht hatten. Ich finde sie in Natura noch attraktiver, genau wie @Heatseeker73 schrieb, toller sportlich trainierter Körper. @Mitanu findet ihre Brüste leicht hängend und für sie ein wenig zu groß. Also mich törnen sie unglaublich an.

Wir hingen dann etwas auf den Barhockern ab, Sie gab sich dort nicht verführerisch, sondern eher verspielt, und als sie dann nach ner Weile fragte ob wir auf ein Zimmer gehen, war ich erst noch am zögern, denn nicht immer ist jung und attraktiv der Garant für ein gutes Erlebnis... Ich nickte aber dann trotzdem und dachte, mal schauen was geht. Zimmer 4 ausgewählt, Sie holte schnell noch ein Laken - und ab dann ein einstündiges Feuerwerk! Einfach toll, Sie komplett involviert, DT vom Feinsten, alles so wie die beiden oben zitierten Kollegen in ihren Beiträgen beschreiben. Mit viel Lust und Engagement und Nähe. Und viel Spaß. By the way: Sie ist auch keine 19 mehr, sondern 30, wie sie sagt, und, obwohl sie viel jünger aussieht, ich glaub's ihr jetzt, nach dieser Performance...

Später hatte ich noch ein schönes Gespräch im Keller mit ihr, im Ausklingmodus, leer aber seeehr zufrieden.
 

Le_belge

Turmbauer
Seit
10.2017
Beiträge
70
Ein toller Nachmittag

Ich war vor ein paar Tagen in Elsdorf und will zunächst sagen, dass ich ein solches Line-Up dort noch nie erlebt habe. Mir bekannte Damen, und viele neue - quantitativ und qualitativ war das schonmal von der Optik her nicht zu toppen!

Ich finde es sehr spannend, wenn man sich im Vorfeld des Clubbesuchs hier etwas eingelesen hat, und dann vor Ort versucht, die gelesenen (Wort) und gesehehen (Bild) Eindrücke der Frauen mit der Wirklichkeit abzugleichen. Ich habe mich dazu auf den Sofas, im Wellness-Bereich und draußen am Pool sehr entspannt umgesehen und mich daran erfreut, wie schön unsere Welt doch ist :):grins::14:

Ich kann keine einzelne hervorheben, ich hatte auch nach längerer Zeit keine bestimmte Dame im Visier - außer vielleicht Bibi, der ich eine Zeitlang zugesehen hatte, wie sie sich und ihren Kunden im Whirlpool vergnügte. Bei dieser Auswahl, bei diesem visuellen Vergnügen, und bei den tollen Rahmenbedingungen, die das Babylon bietet, war der Trip nach Elsdorf sowieso schon gelungen!

Nach Sauna, Pool, Whirlpool und dem Befriedigen anderer körperlicher Bedürfnisse fiel meine Wahl schließlich auf Micky. Sie lächelte mich lieb an, als ich an der Bar saß. Ich hatte ihren sportlichen Körper und ihre lockere Art schon bei früheren Besuchen sehr positiv bewertet, naja, und diesmal ergab es sich halt, dass ich mich zu ihr setzte und mich von ihr einfangen ließ. Sie war beim Anbahnungsgespräch auf der Couch charmant, nett und anschmiegsam. Und als es etwas mehr als anschmiegsam wurde, haben wir uns auf ein Zimmer zurückgezogen. Dort hatte ich eine sehr gute Zeit mit einer Frau, die alles hat und alles tut, um den Mann zu verwöhnen. Sie ist wunderschön weich und dennoch sportlich, gelenkig. Sie ist kreativ und phantasievoll. Sie ist zärtlich und heftig, fordernd und gebend...

Ich kann Micky uneingeschränkt der mitlesenden Forumsgemeinde weiterempfehlen! :bab:

Und was den Club im allgemeinen angeht: Aus meiner Sicht gibt es NICHTS zu bemängeln. Spätestens im Sommer, wenn der Außenpool das Theater weiterer reizvoller Spielereien sein wird, bin ich wieder dort - wahrscheinlich aber vorher auch schon :grins:
 

Heatseeker73

Turmbauer
Seit
08.2017
Beiträge
13
Nach Nina und Anja hab ich letzten Freitag auf was bekanntes zurück gegriffen.
Micky lümmelte zusammen mit Doris am Pool auf der Liege. Da Micky und ich uns schon den ganzen Tag über immer mal wieder angrinsten, gesellte ich mich zu den Mädels. Dann kam noch ein farbiges Mädel zu uns(Name leider vergessen). Netter Plausch als Hahn im Korb.... :rolleyes:

Doris schlug einen Dreier(Sie/Micky/ich) vor....dafür hatte ich aber nicht mehr genug Pulver.

Vielleicht kommenden Donnerstag. Wenn denn dann Beide da sind.

So verzog ich mich also mit Micky in den Keller. Zu ihr muss ich nicht mehr viel schreiben. Ich liebe ihr Blaskonzert auf meiner Blockflöte. Herrlich nass und tief. Ein bisschen lecken in der 69, was ihr sichtlich gefiel. Danach habe ich sie ein wenig auf mir rumhoppeln lassen und es von ihr dann händisch zu Ende bringen lassen. Schön ausgezuckt und von Micky gereinigt worden...:rolleyes::rolleyes:

Doch von Aufbruch keine Spur... Sie kletterte auf mich und hielt mir ihre Pussy vor die Nase....leck mich nochmal....na klar doch Schnucki...:p:p
Ihr kams dann wohl nochmal:cool:

Die halbe Stunde hatten wir ein bisschen überzogen aber sie wollte nur die übliche CE. Ich gab ihr dann noch etwas Tip, welchen sie sich in meinen Augen wiedermal verdient hat.

Danke Micky! :14:

Zum Abschluss des Tages noch ne Runde in die Blubberwanne. Duschen und Umziehen. Bei der Schlüsselabgabe mit der netten ED gequatsch und nochmals bei Ihr für das aufbewahren meines Handys bedankt....;)

Danke ans Babylon für die tollen 7 Stunden.....ich komme wieder wieder:grins:

Grüße Heat
 

Heatseeker73

Turmbauer
Seit
08.2017
Beiträge
13
Heute war ich wieder wieder und es musste als Warm-Up direkt Micky sein. Der frühe Vogel und so... :cool:
Direkt das Herzchenzimmer gebucht und die tolle Aussicht (in 69) im Deckenspiegel begutachtet. Nachdem sie alles vollgesabbert hat, sattelte sie auf. Dabei schön ihren Pöppes geknetet...was fürn Anblick. Das Finale musste dann aber doch Doggy sein.:p :grins:

Gegen Nachmittag haben wir uns noch zum gemeinsamen saunieren getroffen. Nett geplauscht und den 3er mit Valentina eingetütet.

Micky ist und bleibt für mich eine sichere Nummer. Immer wieder gerne:rolleyes:

Danke und bis zum nächsten mal.

Grüße Heat
 

Daredevil69

Turmbauer
Seit
06.2018
Beiträge
32
Tja, die Micky...
Ich sass im Clubraum, Sie war im Bereich der "Zimmervermietung" mit einem älteren Mitstreiter (also noch älter als ich) am Verhandeln. Ich lächelte sie über den Flur hinweg an, Sie blickte auf ihre Uhr, schüttelte den Kopf Richtung Mitstreiter und kam dann tatsächlich zu mir rüber.
Es stellte sich heraus, dass ich als bereits vereinbarter Termin vorgeschoben wurde.
Ach guck, aber damit konnte ich erstmal leben.

Small Talk, das sehr nett verlief. Entgegen vorheriger Berichte ist Micky schon über 20, ihre Topfigur hat sie durch Sport erhalten. Ich finde, ihr Body kommt in Natura viel besser als auf den vorhandenen Fotos rüber. Ich konnte dann auf dem Sessel schöne Zungenküsse erben. Und eins kann ich euch sagen, solch weiche Lippen habe ich bisher noch nicht geküsst. Hammerfeeling.
Allein das sollte man mal erlebt haben.

Keine Frage, Zimmer bitte...

Auch hier gab es nichts auszusetzen. Micky bläst sehr feucht und intensiv, immer wieder scharfe Zungenküsse, Sie geht in allen Stellungen super mit und vermittelt irgendwie das Gefühl, dass es ihr Spaß macht von mir gepoppt zu werden. Und was will man mehr...

Irritation dann leider bei der Zimmerabrechnung. Wenn die Stunde nicht voll ist, erwarte ich, dass sie auf dem Zimmer ausgefüllt wird. Kuscheln, quatschen... Dies war leider nicht der Fall. Es überwiegt dennoch der positive Eindruck, zumal Micky mich später bezüglich der Abrechnung nochmals ansprach. Fronten halbwegs geklärt...
 
Oben