• Massagen bei Milenka - Milenka ist im Club und nimmt Termine unter 0173 9620346 an.

    Forenhilfe für Juli - Um den monatlichen Betrag von 255 260 Euro aufzubringen, bitte ich um Deine Unterstützung über einen Beitrag per Paypal über diesen Link.

Lautstärke im Babylon

Ahl96

Babylonier
Turmbauer
Seit
11.2015
Beiträge
13

Musikberieselung im Babylon

Bevor ich mit meiner Kritik beginne folgendes zu mir.
Also ich bin Stammgast bei Eddie und habe jetzt 260 besuche vollbracht.
Andere Clubs besuche ich nicht.

Verschiedene Gäste haben sich schon über die zu laute Musik beschwert und kommen auch nicht mehr.
In den letzten Wochen ist kein Bekannter mehr da mit dem ich mich Unterhalten kann.
Gestern war ich wieder da, irgenntwann ging es dann wieder los.
Habe mich dann nach hinten verzogen aber es wurde immer doller.
Das war schon Presslufthammer Lautstärke.
Bin dann in den hinteren Wintergarten gegangen aber wenn die Tür aufging war es schlimm.

Ich hätte gerne noch ein Zimmer mit Alice gemacht aber wollte bei dem Lärm, auch wen der etwas zurückgefahren war
nicht mehr länger bleiben, Entschuldige bitte Alice. Holen wir nach.
Also nach 2, 5Std. bin ich dann abgehauen.
Was soll ich sagen.
Babylon ist keine Diskothek sondern ein Club wo man sich wohlfühlen soll.
Alles anderere ist Perfeckt.
Eddie hat die letzten Jahre viel Geld investiert und das ist ja auch gut so. Das muss auch wieder reinkommen.
Aber man sollte sich doch nicht seine Gäste abschrecken.
Einfach am Knopf drehen und gut ist.
Das Personal ist wirklich gut auch wenn sie mal ein Glas trinken. Mach ich auch mal. Ist auch gut so.

Lieber Eddie, wenn Du das liest denken einmal darüber nach.
Ich bleibe treu.
Aber Gäste die weg sind kann man schwer zurückholen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ghost

Babylonier
Seit
10.2012
Beiträge
406
Babylon ist keine Diskothek sondern ein Club wo man sich wohlfühlen soll.
Diesem Post kann ich nur uneingeschränkt zustimmen.
Musik in einer Lautstärke bei der noch eine Unterhaltung möglich ist halte ich in einem Club für besser angesagt. Derzeit kommt leider oft nur verzerrter klirrender Lärm aus den Boxen, je später desto lauter.
Das es anders und besser geht kann man in. ein paar erfolgreichen Clubs hören, zugegeben auch, das es auch Clubs gibt in denen es ähnlich katastrophal laut ist.
Partystimmung verbreitet man nicht durch Lautstärke sondern durch bessere, aktuellere und abwechslungsreichere Musikauswahl. Eine Anpassung an die internationale Zusammensetzung der Gäste und auch deren Alterszusammensetzung wäre eine wünschenswerte Verbesserung. Hier sollten selbstverständlich auch die Musikwünsche der Damen allerdings in angemessenem Umfang einfliessen. Immer die gleichen Tracks und dann meist alles noch in der 192bpm Version sind auf die Dauer langweilig.
All das lässt derzeit zu wünschen übrig.
Diese Meinung teilen durch zahlreiche Gespräche bestätigt auch eine große Zahl von Gäste, sowohl Neue als auch Stammgäste und eine große Anzahl der Damen.
Einfach mal etwas neues anderes ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neohot79

Babylonier
Seit
05.2017
Beiträge
7
Ich stimme teilweise zu. ja die musik ist manchmal zu laut und nicht repetitiv. Aber wir kommen, um Spaß zu haben und die Mädchen zum Tanzen zu bringen. Ich finde es sehr schön, zuzusehen. das bringt eine gute atmosphäre mit sich, es würde einen DJ brauchen, der die Musik managt, ohne die anderen in Verlegenheit zu bringen. Andererseits muss man eine festliche Atmosphäre aufrechterhalten, ich komme nicht, um Fußball zu schauen und in einem Altersheim zu sein, das stört mich nicht interessiert.
 

Jackrey

Turmbauer
Seit
03.2016
Beiträge
33
Meine Beobachtung ist das es zu wenige Pausen gibt wo die Musik mal leise gestellt wird. Es wird für Stunden auf durchgemacht gestellt. Ich mag gute Partymusik wie viele andere sie kann sogar mal laut sein, aber eine wichtige Sache ist bei Discos es mal auf cooldown zu stellen wo sich Leute Getränke, Essen und mal aufs WC hauen können, ohne die gute Musik zu verpassen.

Natürlich kommt es noch auf weitere Faktoren an, wie ist die stimmen, gibt es was zu feiern, ist gerade die Sonne runter gegangen oder macht der Club in 10 min zu und noch viele weitere. Von mir aus kann es auch einfach so bleiben da ich sowieso nicht im Club lebe und finde deshalb das alles hat am ende die Mädels, Mitarbeiter und ganz besonders die Leitung zu entscheiden.

Wenn es zum Problem wird, wird auch was getan werden. Nur gut düngen will manchmal Zeit haben.
Vielleicht hat Cheffe ja schon was in Planung wie eine Musik dichte Trennwand, kleines Späßchen am Ende.
 

Dobby

Babylonier
Seit
08.2016
Beiträge
93
Für mich darf die Musik auch weniger sein. Manchmal zu laut. Wenn es laut ist, weil Mädchen darauf nackt tanzen, habe ich kein Problem damit. In alle anderen Fällen ja.
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.071
Das Problem dürfte sein, dass der, die, das jeweils Musikverantwortliche regelmäßig kein Gespür hat, wie laut der Krach vor der Bar bzw. im ganzen Haus ist. Ich hatte daher den Vorschlag gemacht, dass auch die Bar beschallt werden muss und zwar immer ein bisschen lauter als alle anderen anwesenden Personen. Soweit die Damen und Herren nicht sowieso schon teilzeittaub sind, müsste das funktionieren.
 

Wingnut

Babylonier
Seit
01.2018
Beiträge
214
Schließe mich Ahl96 an.
Rausschmeissermusik lange vor Feierabend setzt da falsche Signale.
Wenn alte Männer im berauschten Zustand die Musik nach Ihrem Geschmack auswählen und die Lautstärke dem Hörvermögen anpassen, müssen sich diese nicht wundern, daß sich die zumeist deutlich jüngeren Damen in die Umkleide flüchten und die Männer unter 60 entnervt das Weite suchen.
Ist wie auf einer Rentnerparty, wer da bleibt ist eigentlich nur höflich.
@ cheffe: Das ist woanders besser gelöst, ich leg auch keine Musik auf, wenn meine Kinder im Alter zwischen 20 und 30 Party machen.
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.071
Wobei es da nicht nur Cheffe am Händchen fehlt. Da gibt es noch einige mehr, die zwar manchmal genau das richtige machen um ein bisschen Stimmung in die Bude zu kriegen, aber oft genug völlig egoistisch und planlos den Regler hochjagen (oder auch mal Affenmusik auflegen) weil sie persönlich das jetzt gerade gut finden und sie sich selbst feiern.

Das Problem besteht seit Jahren - sagt man was, wird das ganze heruntergespielt, abgewiegelt oder eine unsägliche Diskussion angefangen. Genau genommen würde da nur ein Halsband mit Stromschlägen funktionieren, das gekoppelt an die Lautstärke zarte Impulse setzt sich anständig und sozialverträglich zu benehmen.

Ich gehe davon aus, dass über die Jahre Dutzende von Stammgästen irgendwann völlig die Lust verloren haben und darum am Wochenende nicht mehr oder auch gar nicht mehr kommen.
 

Niederurseler

Turmbauer
Seit
06.2014
Beiträge
99
Mir ging es auch schon so wie Ahl96. Ich bin schon einige Male früher nachhause gefahren, wenn man sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Dadurch sind mir, aber auch einigen Mädels manche Zimmer entgangen.
Noch komme ich natürlich in meinen Lieblingsclub (andere kenne ich aber auch nicht), aber ich bleibe nicht so lange.
Wird es zu laut, verabschiede ich mich, auch wenn ich gerne noch etwas in einem Zimmer erleben würde.
 

Wingnut

Babylonier
Seit
01.2018
Beiträge
214
Schließt den Verstärker ein, damit da keiner mehr dran rumfummelt, macht 'ne Lautstärkemessung mit Regelung an den Verstärker oder holt Euch einen Akustiker, der mit intelligenter Lautsprecherausrichtung die Musik im Barbereich lauter lässt als im Rest des Erdgeschosses.
Kein Ding der Unmöglichkeit.
Und schmeisst die 80er Jahre CDs endlich in den Müll, es gibt genug Musikkanäle im Netz.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.071
Alles schon mal dagewesen. Als Vorschlag oder Umsetzung. Ich bleibe dabei, es müssen Halsbänder mit erzieherischem Impuls her. Und der Gast mit der schlechtesten Laune bekommt die Fernbedienung dafür in die Hand gedrückt.
 

Lucky1

Babylonier
Seit
05.2019
Beiträge
31
Mir schreiben da viele aus der Seele, ich bin auch Stammgast, komme doch sehr gerneund oft um den Altag zu entfliehen, vieles ist sehr gut aber die Lautsärke ist einfach eine Katastrofe, die Musikrichtung ist ja geschmacksache, die kann man halt nicht allen recht machen, dehalb einfach nur öfters mal halbe Lautstärke dann wäre es schon viel besser, mal "hören" ob die kritik ankommt.
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.071
Ich glaube, dass es nur "wenige Dezibel" sind, die denn Unterschied machen, so dass die einen immer noch feiern und die anderen nicht wegrennen bzw. sich in der Umkleide verstecken müssen. Nicht zuletzt gibt es aber auch immer wieder Gäste, die sich am Regler zu schaffen machen, womit wir schon wieder bei den Halsbändern wären.

Am besten parallel gesteuert über Umgehung des Denkapparats direkt an die richtigen Synapsen der Bewegungssteuerung. Und dann geht die Post ab bei mittellauter Musik wie hier ab Minute 9 irgendwas:

 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.071
Irgendwer weiter oben hatte recht, den alten Kram könnte man mal aussortieren.

Stattdessen vielleicht ein paar Japanmädchen einladen?
Die ab Minute 2+ vielleicht?

 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.071
Nein, natürlich nicht wegen der Singerei. Du bist wohl öfters im Babylon und hast nen Hörschaden?

:grins:
 

Jean

Turmbauer
Seit
12.2016
Beiträge
90
Ich glaube das ich am donnerstag und Freitag nach Dierdorf gehe, gibt auch sehr schon Damen
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.071
Klar, da gibt es die Celine. Und die reicht sicher voll und ganz um ein glücklicher Mann zu sein. Aber evtl. passt das besser in ein Dierdorfer statt ein Elsdorfer Forum.
 

Wingnut

Babylonier
Seit
01.2018
Beiträge
214
Du warst bestimmt noch nicht auf so einem Konzert mit einer halbwüchsigen Tochter.
Nach 1 Stunde könnte man jemand anders umbringen, vorzugsweise die Band.
Nach 2 Stunden ist man suizidgefährdet oder besäuft sich sinnlos.
Mit J- oder K-Pop kann man selbst die Ratten aus dem Keller verjagen und damit meine ich nicht Jenny.
Ich glaube selbst einslive clubbing ist Freitags/Samstagabends besser als das.

@ Jean: Jetzt wo LuluLeaLea wieder im Rheinland sind gibt es doch kaum Gründe in den Westerwald zu fahren.
Außer man möchte unbedingt Brechdurchfall vom Essen bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben