Doris

Doris, skinny Girl im Saunaclub

HH 3 HH HH 3 HH

Wolfmozart56

Angekommen
Ich habe mich bei meinem letzten Besuch mit ihr unterhalten. Sehr nett, sehr sympathisch. Da sie aber gewichtsmäßig (skinny) nicht mein Typ ist, habe ich ihre Zimmerfrage stets abgelehnt. Dabei blieb sie immer freundlich. Respekt!
 
HH 3 HH

Markus71

Schreibt was!
Ich kann Wolfmozart56 zustimmen. Ich war Dienstag und Sonntag im BAB und habe beide Male Nicki verströsten müssen. Aber sie bleibt stets höfflich und kommt sehr sympatisch rüber. Und das sie mich Sonntag, also zum zweiten Mal angesprochen hat, war wohl eher meine Schuld. Hatte die Brille gerade nicht an als ich sie anschaute und habe ihr mit meinem Blick wohl ein falsches Zeichen gegeben.

Würde sie gegenüber den Gästen als zurückhaltend und respektvoll einstufen. Für mich eine angenehme Erscheinung...
 
Zuletzt bearbeitet:
HH 3 HH

Admin

Rummelhummel
Auch ich hatt den Eindruck es mit einem respektablen Persönchen zu tun zu haben. Freundlich, höflich, liebenswert. Ich hoffe nur, dass sie auch mal wer schlicht und einfach gut bumst und wir keine hundert freundliche Grußkarten im Anschluss kriegen statt saftiger Berichte. :grins: :grins: :grins:

Man möge meine heutige Sprache entschuldigen, ich war eben mit Deutsch unterwegs und der ist und bleibt ein elendiger Verbalerotiker vor dem Herren ebenso wie vor meinen Gehörgängen, was dann schnell mal abfärbt. :grins:
 
HH 3 HH

Mitanu

Oralverbatiker
Oute mich - war letzte Woche (als einer ihrer ersten) mit ihr im Zimmer. Hatte noch keine Zeit für den Bericht gefunden. Kommt aber innerhalb der nächsten 2 Tage. versprochen - leckere Maid!!!
 
HH 3 HH

Admin

Rummelhummel
Als mitteilsamer Babylonier mit wenig Zeit darf man gerne die "Modellbewertung" nutzen und einen Bericht nachreichen. Nur so als Vorschlag ... :grins:

Die Babylonischen Mitbürger werden es einem danken wie ich hoffe. Wie ich gehört habe, gibt es doch eine ganze Reihe von Herren, die sich nicht in Abenteuer stürzen, sondern lieber abwarten bis sich die Gemeinde ausufernd ausgelassen hat bzw. der Wandlungsprozess vom Saunaclubmädchen von irgendwo hin zur guten Babylonischen Hure stattgefunden hat. Aber was weiß ich schon. Ich weiß nicht mal wie man Sonne in Bilder bringt, wenn plötzlich Wolken aufziehen, aber evtl. gibt es dazu ein Plugin o.ä. - ich gehe suchen.
 
HH 3 HH

Mitanu

Oralverbatiker
Asche auf´s Haupt.... wo der Admin Recht hat, hat er Recht. Mir hat sie ihr Alter (marketingtechnisch?) mit 27 angegeben- aber der Sündenpfuhl soll wohl, wie die Folklore berichtet, auch für die DL ein Jungbrunnen sein. Falls bei mir noch nicht Alzheimer grassieren sollte, so hatte sie sich als DORIS und nicht mit NICKI vorgestellt. War wahrscheinlich noch in einer kreativen Findungsphase. Oder sie meinte das mit dem Nick zu wörtlich... Sie spricht übrigens für eine Halbungarin aber sehr gut deutsch!!!
 
HH 3 HH

Mitanu

Oralverbatiker
Notbuchung mit ungarischer Skinnymaus

Den Sündenpfuhltag sollten eigentlich ganz andere Maiden einläuten, aber keine der 3, und auf der AWL gelistet, war Mittags da.:rage: Ja, es gab genügend Ausweichpläne, aber ich wollte noch abwarten bis eine meiner Favoritinnen kommen sollte. Deren Erscheinen wurde von der ED zugesagt.

Lange saß ich nicht allein im Garten, da mich recht schnell JENNY ansprach, welche mit der neuen NICKY unweit von mir saßen. Mein Interesse an N. war sofort entfacht, einerseits eine skinny 32er KF und noch ungarisch sprechend. :joyful:
JENNY roch den Braten und ließ uns rein zufällig allein sitzen. Nun gut, ein kleines Schwätz-chen zur Zeitüberbrückung und immer den Türbereich im Auge behaltend, kann nie ver-kehrt sein.
Sie stellte sich in gutem Deutsch als DORIS vor. Ihren Namen hat sie wohl dann noch kurzfristig in künstlerischer Freiheit in NICKY umgewandelt. Sie gab ihr Alter mit 27 und nicht mit 30, wie auf der HP des Babylon, an. Ich würde ihr beides abnehmen. Der Rest von der HP stimmt mit der erlebten Realität überein. Ihr Vater ist Deutscher und sie wuchs in Ungarn auf.

Zwischendurch versuchte sie immer wieder, aber recht charmant-unaufdringlich, in meinen Nahkampfbereich zu kommen... und DELIA war immer noch nicht zu sehen.:banghead:
Mich mit einer Notlüge befreit und nun auch die hintersten Winkel des Bab durchkämmt.
Ständig lief mir NICKY über den Weg und sie flirtete mehr als offensichtlich. Das Luder wußte das ich prinzipiell schon angebissen hatte und sie mir nur Leine gab. Nach der dritten oder vierten Begegnung, es war schon über eine Stunde vergangen... knickte ich ein und lud sie auf ein Sofa ein um ihre Nahkanpfregeln zu checken. Passte alles und wie zur Be-stätigung fing sie an mich richtig zu knutschen. Und das waren ZK die dieses Prädikat verdienten. Sie versprach auch, daß das so im Zimmer bleiben würde... na dann hole mal den Schlüssel.

Im Zimmer setzte sich ihr Knutschkurs nahtlos fort:kiss: und NICKY scheute nicht die Nähe.
Ein kleiner Wermutstropfen: kaum im gemeinsamen Wälzlager Platz genommen, war ihre Frage nach einer Stunde..(n). selbstver-ständlich bekam sie die salomonische Standardantwort.
NICKY kann man prinzipiell überall berühren, was ich aber nicht bis zum Exzess betreiben wollte. Später sah ich sie im Kino im Nahkampf, wo ein Kollege seine neugierigen Fingerchen in beide Löcher versenkt hatte.
Für Freunde kleiner Teenytittchen ist sie eine Empfehlung, zwar nicht mehr ganz so fest, aber dennoch ein Genuß. Eben eine Mundvoll Brust, um einen geschätzten Kollegen mal zu zitieren.

Ihre Pussy ist eine ästhetische Augenweide. Teenyhaft klein, symmetrisch geformt und schön fleischig. Für Freunde der leckenden Zunft ein Hochgenuß. Hier merkt man ihr den Profi an - aber die akustische Untermalung war für meinen Geschmack grenzwertig, aber noch akzeptabel. Deshalb die Show nicht allzu lange ausgedehnt.

Nun gespannt auf ihren Sprachkurs gewartet und dieser war wirklich überzeugend. Nur die Güllehülle schmälert den Genuß. Sie versteht ihr Handwerk. Blicken weicht sie dabei nicht aus, im Gegenteil...(y) sie hat ihr Handwerk gut erlernt. Langsam wurde es für den Kollegen brenzlig und sie sattelte vorausahnend einfach auf. Da man den Fickfloh in dieser Position nicht so gut knutschen konnte angedockt das Federgewicht auf den Rücken gedreht und sie missioniert. Auch hier wich sie Blickkontakten nicht aus. Eigentlich stellte sich mein Kollege schon langsam auf den finalen Begattungsschuß ein, aber Madame wünschte noch einen Wechsel in die Doggy. Bei ihrer schmalen Taille und dem Mädchenpo - aber gern doch. Meine Vorbehalte wegen unseres doch erheblichen Größenunterschiedes erwiesen sich als unbegründet. Sie positionierte sich so geschickt das alles optimal passte und sie sich sehr geschickt und zielführend auf meinem Freund bewegte. Dazu noch dieser Anblick von hinten und es kam zum unausweichlichen Finale im Soßenbinder.

Nach dem Finisch ließ sie ihn auszucken und ging zum gemütlichen Reinigen der Arbeitsgeräte über. Ja, NICKY kam auch von allein zum Nachkuscheln und es gab auch jetzt noch die ZK von der Anfangsqualität. Nach ca. 45-50 Minuten offerierte sie mir das Ende der Stunde!? Dies war die zweite kleine Beeinträchtigung. Und da ich auch keinen LK an ihr entwickelt hatte brachen wir zur Übergabe der Bumstaler auf. Die bekam sie ohne Trinkgeld, da das Zeitfenster noch nicht erschöpft war.

Resümierend eine respektable Leistung, welche ich dem oberen Babylon-Servicelevel zuordnen würde. Service, Nähe und WHF würde ich bei 70-80% einstufen. Also als 2nd-Line Kandidatin kann man mit ihr nichts verkehrt machen.

PS: Als wir gerade vom Zimmer kommend die Treppe hinauf gehen wollten, wer lief mir da entgegen und begrüßte mich strahlend...? Der Tag konnte nur noch besser werden.
 
HH 3 HH HH 3 HH

Mitanu

Oralverbatiker
Notbuchung mit ungarischer Skinnymaus

Den Sündenpfuhltag sollten eigentlich ganz andere Maiden einläuten, aber keine der 3, und auf der AWL gelistet, war Mittags da. Ja, es gab genügend Ausweichpläne, aber ich wollte noch abwarten bis eine meiner Favoritinnen kommen sollte. Deren Erscheinen wurde von der ED zugesagt.

Lange saß ich nicht allein im Garten, da mich recht schnell JENNY ansprach, welche mit der neuen NICKY unweit von mir saßen. Mein Interesse an N. war sofort entfacht, einerseits eine skinny 32er KF und noch ungarisch sprechend.
JENNY roch den Braten und ließ uns rein zufällig allein sitzen. Nun gut, ein kleines Schwätzchen zur Zeitüberbrückung und immer den Türbereich im Auge behaltend, kann nie verkehrt sein.
Sie stellte sich in gutem Deutsch als DORIS vor. Ihren Namen hat sie wohl dann noch kurzfristig in künstlerischer Freiheit in NICKY umgewandelt. Sie gab ihr Alter mit 27 und nicht mit 30, wie auf der HP des Babylon, an. Ich würde ihr beides abnehmen. Der Rest von der HP stimmt mit der erlebten Realität überein. Ihr Vater ist Deutscher und sie wuchs in Ungarn auf.

Zwischendurch versuchte sie immer wieder, aber recht charmant-unaufdringlich, in meinen Nahkampfbereich zu kommen... und DELIA war immer noch nicht zu sehen.
Mich mit einer Notlüge befreit und nun auch die hintersten Winkel des Bab durchkämmt.
Ständig lief mir NICKY über den Weg und sie flirtete mehr als offensichtlich.

Das Luder wußte das ich prinzipiell schon ange-bissen hatte und sie mir nur Leine gab. Nach der dritten oder vierten Begegnung, es war schon über eine Stunde vergangen... knickte ich ein und lud sie auf ein Sofa ein um ihre Nahkanpfregeln zu checken. Passte alles und wie zur Bestätigung fing sie an mich richtig zu knutschen. Und das waren ZK die dieses Prädikat verdienten. Sie versprach auch, daß das so im Zimmer bleiben würde... na dann hole mal den Schlüssel.

Im Zimmer setzte sich ihr Knutschkurs nahtlos fort: und NICKY scheute nicht die Nähe.
Ein kleiner Wermutstropfen: kaum im gemeinsamen Wälzlager Platz genommen, war ihre Frage nach einer Stunde selbstver-ständlich bekam sie die salomonische Standardantwort.

NICKY kann man prinzipiell überall berühren, was ich aber nicht bis zum Exzess betreiben wollte. Später sah ich sie im Kino im Nahkampf, wo ein Kollege seine neugierigen Fingerchen in beide Löcher versenkt hatte.
Für Freunde kleiner Teenytittchen ist sie eine Empfehlung, zwar nicht mehr ganz so fest, aber dennoch ein Genuß. Eben eine Mundvoll Brust, um einen geschätzten Kollegen mal zu zitieren.

Ihre Pussy ist eine ästhetische Augenweide. Teenyhaft klein, symmetrisch geformt und schön fleischig. Für Freunde der leckenden Zunft ein Hochgenuß. Hier merkt man ihr den Profi an - aber die akustische Untermalung war für meinen Geschmack grenzwertig, aber noch akzeptabel. Deshalb die Show nicht allzu lange ausgedehnt.

Nun gespannt auf ihren Sprachkurs gewartet und dieser war wirklich überzeugend. Nur die Güllehülle schmälert den Genuß. Sie versteht ihr Handwerk. Blicken weicht sie dabei nicht aus, im Gegenteil. Sie hat ihr Handwerk gut erlernt. Langsam wurde es für den Kollegen brenzlig und sie sattelte vorausahnend einfach auf. Da man den Fickfloh in dieser Position nicht so gut knutschen konnte angedockt das Federgewicht auf den Rücken gedreht und sie missioniert.

Auch hier wich sie Blickkontakten nicht aus. Eigentlich stellte sich mein Kollege schon langsam auf den finalen Begattungsschuß ein, aber Madame wünschte noch einen Wechsel in die Doggy. Bei ihrer schmalen Taille und dem Mädchenpo - aber gern doch. Meine Vorbehalte wegen unseres doch erheblichen Größenunterschiedes erwiesen sich als unbegründet. Sie positionierte sich so geschickt das alles optimal passte und sie sich sehr geschickt und zielführend auf meinem Freund bewegte. Dazu noch dieser Anblick von hinten und es kam zum unausweichlichen Finale im Soßenbinder.

Nach dem Finisch ließ sie ihn auszucken und ging zum gemütlichen Reinigen der Arbeitsgeräte über. Ja, NICKY kam auch von allein zum Nachkuscheln und es gab auch jetzt noch die ZK von der Anfangsqualität. Nach ca. 45-50 Minuten offerierte sie mir das Ende der Stunde!? Dies war die zweite kleine Beeinträchtigung. Und da ich auch keinen LK an ihr entwickelt hatte brachen wir zur Übergabe der Bumstaler auf. Die bekam sie ohne Trinkgeld, da das Zeitfenster noch nicht erschöpft war.

Resümierend eine respektable Leistung, welche ich dem oberen Babylon-Servicelevel zuordnen würde. Service, Nähe und WHF würde ich bei 70-80% einstufen. Also als 2nd-Line Kandidatin kann man mit ihr nichts verkehrt machen.

PS: Als wir gerade vom Zimmer kommend die Treppe hinauf gehen wollten, wer lief mir da entgegen und begrüßte mich strahlend...? Der Tag konnte nur noch besser werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
HH 3 HH

Franzhitze6

Angekommen
Hatte das erste Mal das Vergnügen mit Doris. Sie hat jetzt kurze Haare und wir sind uns erst mehrfach über den Weg gelaufen . Es gab immer mal ein paar nette Worte und so sind wir dann erst kurz auf einem Sofa und dann im Zimmer gelandet. Ich hab sie ausgiebig verwöhnt und sie hat sich dann gut revanchiert. Alles in allem eine nettes Zimmer mit durchaus Wiederholungspotenzial
 
HH 3 HH

Allgede

Frischling
Sie kommt aus Ungern, sehr nette zierliche Frau, spricht sehr gut deutsch, küsst sehr gut. Sehr zu empfehlen.
Wollte ganz geschickt auf 1 Std. verlängern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
HH 3 HH

Mitanu

Oralverbatiker
Die ungarische DORIS neigt wirklich zum Kobern, kann aber wirklich gute Zimmer abliefern. Anfangs (Sommer) firmierte sie zunächst unter NICKY.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
HH 3 HH
Neugierig geworden durch die überwiegend guten Bewertungen erlag ich vor einigen Wochen Doris, noch mit kurzen Haaren. Sie ist eigentlich nicht so ganz mein Typ, überfiel mich aber recht charmant und mit guten ZK. Also Zimmer. Und das war ernüchternd: Madame legt sich bäuchlings aufs Bett und möchte massiert werden...:bad: Hey, das kann Frau ggf. machen, wenn man sich gut kennt, aber doch nicht als Eröffnung beim Erstkontakt. Es ging dann ähnlich weiter und endete so: "Willst du mich fingern? " Ääähh ja, wenn das für dich ok ist... "Ja, kein Problem, ist aber extra..."
Sofortiger Abbruch. Nie wieder.
 
HH 3 HH

Admin

Rummelhummel
Wenn das denn so war, dann war das so bestimmt richtig, und der lesende Rest der Welt ist gewarnt. Wobei ich mich allerdings frage, ob wir im richtigen Thema bzw. bei der richtigen Doris sind.

Nachtrag: Ich habe meinen und den Beitrag davor mal hierher geschoben, da ich annehme, dass es um diese Doris geht.
 
HH 3 HH HH 3 HH

Admin

Rummelhummel
Ein Percingfan schreibt über Doris wie folgt:

Nach kurzer Zeit setzte sich Doris zu mir... Das erste was ich an ihr sah war Ihr auffälliges Muschipiercing .

Damit war die Entscheidung zum Zimmer auch schon gefallen . Sie ist sehr klein ,skinny, blondiert und spricht gut Deutsch. Zunächst noch zwei Zigaretten draussen geraucht und dann ging es auf Zimmer 8 im Keller.

Da ich keine Uhr dabei hatte, bat ich sie die Uhrzeit mir zu nennen. Die merkte ich mir, was später noch wichtig wird.

Das Zimmer ist kurz abgehandelt .... Poppen in drei Stellungen ... Leichte Zungenküsse....und voll war der Gummi.

Ich erwähnte dann dummerweise das wir später eventuell nochmal gehen könnten und einen Dreier machen. Das hätte ich besser nicht gesagt .

An der Umkleide kam dann die Ernüchterung... Sie wollte 100 Euro haben für 25 (FÜNFUNDZWANZIG) Minuten.Die Begründung war das wir ja 60 Minuten auf Zimmer waren .

Ne is klar.... Ich hatte sie ja vorher wie erwähnt extra auf die Uhr sehen lassen. Kurze Diskussion und 50 Euro wechselten den Besitzer.

Für mich war es das mit einer Wiederholungsbuchung mit Ihr... Im zehn Minuten Takt kann sie die nächsten 2 Stunden zu mir und wollte das zweite Zimmer mit mir machen ....

Dummerweise vertröstete ich sie immer wieder auf später obwohl mein Entschluss feststand nach der Abrechnung ... Wäre ich doch lieber mal ehrlich zu ihr gewesen und hätte ihr es klipp und klar gesagt ....das nervte nämlich irgendwann.
Solche Berichte gehören immer hierher ins Forum, wenn sie nur woanders stehen, weiß man im Club ja nichts davon ...
Zur Not auch anonym über die Wertungsfunktion in den Mädelsprofilen, bitte.
 
HH 3 HH
Wie sag ich es am besten:? Schon mehrfach wurde ich von ihr zur Kontaktaufnahme animiert aber sie ist nun mal leider nicht so mein Typ. und ich anscheinend auch nicht wirklich ihrer, denn nach einer wirklich freunlichen "Absage" schaltete sie schlagartig um auf beleidigt und unfreundlich. Das ist leider nicht richtig professionell. Schade.
 
HH 3 HH

Erosmasseurxxl

Frischling
Es hätte ein schöner Abend werden sollen... aber es kam dann leider anders...
Doris kam zu mir, gut sieht sie schon aus, stellte sich vor und das sie sehr zärtlich ist und vieles mag.
Also aufs Zimmer. Und, Ja, Sie war sehr sanft, blasen allerdings halbherzig, das war eher mehr Handeinsatz.
Angeblich zu groß für Ihren Mund
Sie kam über mich... und bevor ich an Ihren kleinen Brüsten saugte, fing sie an zu stöhnen... ups...was war denn das?
Ich musste mir ein Lachen verkneifen.
Ihr Handeinsatz war doch recht abspritzorientiert, so bat ich sie um ein Gummi.
Und, so sagte Sie, ich solle langsam machen, ok, Kein Problem.
Aber leider war ER ihr zu groß?
OK, dann Handbetrieb... Sie meinte ich soll es mir machen? HALLO?
Sie fragte, ob ich Ihr auf Ihre Titten spritzen, ja sagte ich.
Sie: Das kostet aber extra.
Ich: Wieviel?
Sie: 50,--
Ich Abgebrochen, nach 12 Minuten, Ihr meinen Obolus gegeben und unbefriedigt nach Hause.
 
HH 3 HH
Oben