Die Mafia feiert Geburtstag

Derpate

Babylonier
Seit
07.2017
Beiträge
216
Die Mafia feiert Geburtstag

VORSPANN

Eine Geburtstagsparty im Babylon mit netten Extras für die Gäste sollte es werden::
  • italienische Küche mit Pasta, Pizza, Salaten und frischen Gambas....wer hätte das gedacht, bei meinem Nick?​
  • Ein bisschen Party und sexy Tanzen der Girls​
  • Sekt und Kuchen​
  • Live-Action (dafür waren ein paar Spezialisten vor Ort...)​
    Lesbenshow
Dies dachte sich Michael Corleone schon Anfang des Jahres. Also im Vorfeld mit Eddy in seinem Büro geplaudert, dankend Unterstützung von Forumskollegen erhalten und natürlich viele bekannte und vorher unbekannte FK eingeladen, um einen schönen Clubtag zu verbringen.
Danke an dieser Stelle auch für die Glückwünsche – Nicht nur an die FK vor Ort, sondern auch an die Kollegen, die leider nicht dabei sein konnten, mich aber im Vorfeld der Party angeschrieben haben. Der Pate wird es nicht vergessen. Dieser Bericht ist auch ein wenig an diejenigen gerichtet, die nicht dabei sein konnten.
Zudem ein Grazie an diejenigen, die mir sogar ein Geschenk mitgebracht haben.
Nicht zuletzt natürlich, einen Dank auch an das Babylon Team, das die Geburtstagsparty möglich gemacht hat.
Doch nun genug der netten Worte – der eine oder andere will sicher lieber böse Wörter lesen.
Nun geht’s über blanke Titten, öffentliche Action, nackte Haut, geile Dreier, schmutzigen Sex, arschwackelnde tanzende Mädels, Lesbenspielchen, und schweisstreibende Saunasitzungen

TEIL 1: EINTRITT UND WARM-UP

Wie fast immer war ich zur Öffnung des Babylon vor Ort; diesmal bewegte ich meine alten Knochen noch etwas früher gen Elsdorf, um mich auf dem Babylon Parkplatz bereits mit ein paar bekannten und vorher unbekannten FK zu treffen.
Mit Ute am Empfang alles mit der Gästeliste geklärt, erstmal duschen, zusammen frühstücken und plaudern.
Bei Frühlingswetter nutzte auch mancher eine der Liegen am Pool zum Entspannen, wenige drehten gar ein paar Runden im selbigen.
Mit ein paar Kollegen suchte ich dann die Sauna für gepflegte, schwitzende 20 Minuten auf.
Die Vorkommnisse der letzten Tage und Wochen waren natürlich bei Gästen, wie Mädels ein Thema.
Bei aller Vorsicht meinte ich dann aber auch, dass wir das LEBEN nicht vergessen sollten.
Unter diesem Motto sollte es ein schöner Clubtag werden. Anwesend mögen über 30 Mädels gewesen sein. Darunter auch manche mir vorher unbekannte Dame.

Nun die nächste Zeit plauderte ich dann mit Eddy, begrüßte einige Spaßvögel, bekannte und vorher unbekannte Forumskollegen und machte dann einen Rundgang mit einem Kollegen, der das Babylon noch nicht so gut kannte.
Auch so einige Mädels gratulierten, gaben dann auch immer wieder mal Kuss oder Schmatzer, was ich mir – um ganz ehrlich zu sein – gerne habe gefallen lassen. Die sicher 40 eingeladenen Gäste versuchte ich dann so gut es ging auf dem Laufenden zu halten, sobald einiges geklärt war. Wann gibt’s Gambas? Wann Party mit Sekt und Kuchen?

Unter den Mädels waren wie schon erwähnt, auch einige Neuzugänge, die zum Teil obenrum richtig gut bestückt waren, was den einen oder anderen sehr erfreute. Mit anderen Worten: TITTEN!
Diese ungezwungene Nacktheit der Mädels ist etwas, was am Babylon sehr mag.
Anwesend war auch ein Mädel, die mir vor ein paar Monaten noch klagte, wie sch...doch alles wäre.
Stimmungskanone eben.
 

Derpate

Babylonier
Seit
07.2017
Beiträge
216
TEIL 2: ESSEN FASSEN UND EIN SCHÖNER DREIER

Mittags gab es neben Braten und Gemüse auch legger Spaghetti, dazu Salate und kalte Platten.
Nachmittags dann die Gambas, die dann auch ruckzuck immer wieder weggefuttert waren. Lecker.
Abends gabs noch Pizza für die versammelten Kollegen. Ein Lob an die Küche!

Von den Kollegen hörte ich dann wieder Gutes über bekannte Mädels wie Lady Diana (die blonde), Ella, Sasha, Denisa, Justina & Co. Einer war sehr von der Beatrice angetan, die ich noch nicht kannte. Auch von einer neuen Dunkelhaarigen namens Lorena hörte ich Gutes.
So machte ich mich dann auch mal auf die Suche nach einem passenden Mädschen. Oder gar ZWEI?

Wie es der Zufall wollte, begegnete ich Sasha alias Miss Schmollmund, die ich ja als grandiose Küsserin kenne. Sie erinnerte sich noch an unser Gespräch zuletzt in bezug auf einen möglichen Dreier. Also mal eine Couch weiter zu Daria alias Miss sexy legs. Diese war sich noch nicht so ganz im Klaren, welche Extras sie anbieten könne. Also wieder zurück zur anderen Couch, auf der mich Ella alias Miss Anal darauf aufmerksam machte, dass sie vor kurzer Zeit auch Geburtstag hatte. Deshalb müssten ihr Arsch und mein kleiner Freund unbedingt heute eine Party zusammen feiern.
Na, wenn das mal kein Grund ist...

Kurze Zeit später gesellten sich Ella und Sasha zu uns auf die Couch im hinteren Wintergarten – erstere schon effektvoll auf meinem Schoß. Nach etwas Geplauder geht’s händchenhaltend auf zum Terminblock, wo mich ein FK ansprach:
„Och, nee! Na das ist ja mal ein schönes Geburtstagsgeschenk! “
„Äh, ich wünschte ich könnte sagen, es ist NICHT das, wonach es aussieht...! “
„Haha, dann mal viel Spaß! “

Nun, auf dem Zimmer lag ich dann mittig zwischen den beiden. Sasha schaute mich mit ihren schönen braunen Rehaugen an und bewies sogleich ihr Talent als Knutscherin. Lange und ausgiebig wird geküsst und gezüngelt.
Sie schaute mich keck an: „Magst Du gerne MILCH? “ und hält mir ihre schönen Titten in die Visage.
Da konnte ich dann nicht nein sagen, denn Milch ist gesund und hat viel Calcium...
Währenddessen lutschte Ella schön anzusehen meinen Schwanz.
Schichtwechsel am Schwanz: Sasha verwöhnte mich auf Französisch, währenddessen Ella mich küsste (spürbar weniger intensiv) und ich ihre schöne Figur samt geilem Arsch schön abgriff...
Saugeil dann wie beide abwechselnd meinen Schwanz lutschten, dann beide gleichzeitig den Schwanz leckten, die eine von rechts, die andere von links. Das war schon eine ziemliche Reizüberflutung.
Geiles Vögeln nun mit Sasha in der Missionarsstellung – diese bot mir einen wunderbaren Ausblick auf die Süße.
Anschließend in Doggy, währenddessen Ella mich küsste. Nun war´s Zeit für die Party zwischen Ella´s Arsch und meinem kleinen Freund. Also erst in der Cowgirl anal, dann in der Doggy anal, was sehr geil war.
Sasha lachte, das wäre wohl ganz mein Ding und stellte sich über Ella, sodaß wir während dem Arschfick schön knutschen konnten. Dann noch in der Doggy über sie, quasi Arsch über Arsch, so konnte ich dann mal – ein Schelm, der ich bin – gleich vierfach ein bisschen auf die Hinterbacken klatschen.

TEIL 3: HAPPY BIRTHDAY, ÖFFENTLICHE ACTION, ODER: ES IST DER GUTE WILLE, DER ZÄHLT

Nach der Geldübergabe mit TIP, dann mal mit Eddy geplaudert, welche Mädels man für eine Lesbenshow für die Gäste nehmen könne. Chayna und Celine passen super, waren aber nicht da.
Katja und Ellena – Erstere hätte Lust, zweitere stellt aber hohe Forderungen und war dann lange gebucht.
Roberta und Roxana – Erste will nur mit Zweiter, zweite war lange auf Zimmer und mag das aber nicht öffentlich.
Micky Maus und Erika Berger – Erste will nur mit Zweiter, zweite aber lange nicht zu sehen und will nicht mit ihr.
Lady Diana (blond) und Tanja – Erste will nur mit Zweiter, zweite aber will nicht öffentlich. Erste dann auch nicht.
Die meisten Mädels boten leider keinen Lesbenspiele an, auch nicht auf dem Zimmer.

Inzwischen hatte sich das rumgesprochen unter den Mädels, sodaß ich mehrmals sinngemäß mit einem:
„Alles Gute zum Geburtstag, aber ich biete keine Lesbenshow an! “ begrüßt wurde.
Tja! Letzte Chance: Vivien. Wäre für sie was Neues, aber warum nicht. Katja wäre noch im Spiel.
Also ab zu Katja. Und es kam wie es kommen musste. Vivien wird gebucht.
Nach zwei Stunden Mädels ansprechen oder auf sie warten, ging ich dann im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie. Und hätte in die Bar beißen können.
Eddy nahm es sichtlich mit Humor und klopfte mir aufmunternd auf die Schulter.
„Och, ist doch nicht so schlimm. Ist doch ein schöner Clubtag! “ meinte dann auch so mancher FK.
Ob es noch ein schönes Show-Ende geben würde?

Eine schöne Fick-Show gab es dann bei dem öffentlich zelebrierten Dreier, bei dem ELLA und SASHA dabei waren. Was für ein Anblick, als sie ihn französisch in der Doggy verwöhnten. Mannomann.
Führte dann auch zu einem kleinen Flashback, was ich kurz zuvor mit den beiden erlebt hatte.
Da kam richtig Babylon Stimmung auf und es gab dann auch reichlich Applaus.

Kurz nach 19 Uhr dann Geburtstagsparty mit Sekt und Kuchen.
Reichlich Sektgläser verteilen und mit allen anstoßen. Hat mich gefreut, wie viele gestern dabei waren, über 40 mögen es gewesen sein.
Auch der Kuchen sah lecker aus. Ich plauderte noch ein wenig mit Eddy, bevor mir die hübsche ANGELA auffiel, die noch eine Rolle gestern spielen sollte. Sie räkelte sich geil an der Tanzstange und wackelte mit dem Hintern.
Hui. Der Kuchen war noch schneller weggefuttert, als die Gambas.
Dann noch einige Glückwünsche bekommen und mit den Kollegen geplaudert.
Ich sprach dann noch mit Ute, die mir zum Geburtstag noch das Geld für ein Mädel zurückgab, wobei ich Schelm zugeben musste, doch glatt mit zwei Mädels auf dem Zimmer gewesen zu sein.
 

Derpate

Babylonier
Seit
07.2017
Beiträge
216
TEIL 4: MASSAGE, WHIRLPOOL UND HAPPY (ARSCHWACKEL-) END

Ich genoß noch Milenka´s wie immer gute Massage. Hier kann man wahrlich wunderbar entspannen ohne Zeitdruck.
Dann gesellte ich mich zu zwei Kollegen, die im Whirlpool plantschten. Wellness pur mit interessanten Gesprächen.
Geduscht, machten wir uns wieder auf in den Hauptraum.

In diesem bot die neue NABILA eine schöne Tanzshow an der Stange im hinteren Bereich und setzte ihre Kurven gut in Szene. Ich gab ihr einen kleines Trinkgeld und ermahnte sie, ruhig mit der Arschwackelei fortzufahren.
Offensichtlich auch in Tanzstimmung war ANGELA, die Hübsche tanzte zu Manele an der Bar.
Machte dann einen geilen Lapdance mit mir. Geil. Und ich muss zugeben, dass ich auch mal zugegriffen habe.
Ich steckte ihr einen Geldschein zu und fragte sie, ob sie Lust auf ein bisschen Show hätte.
Eddy, ob sie auf der Bar tanzen könne. „Joa, stellsedrauf! “ Gesagt, getan.
Bot sie dann doch noch ein tanzendes HAPPY ARSCHWACKEL END für die Gäste, die die Show auch cool fanden.
Einer mimte gar einen Kameramann und zoomte spielerisch ganz nahe an ihr Lustzentrum heran.

Abends leerte es sich zusehens, einige Mädels machten was früher Schluss. Ein harter Kern von so um die 20 Mann blieb dann bis kurz vor Eins da. Der Forumskumpel machte dann noch ein Zimmer mit einer seiner Favoritinnen klar, während ich im völlig verlassenen Wellnessbereich zu später Stunde noch einen Saunagang veranstaltete und den Tag noch etwas Revue passieren lasse. Dann noch etwas mit Eddy geplaudert über die nächsten Tage und die Zukunft unseres Hobbys und für die Party bedankt.
Mit dem Forumskumpel verabschiedete ich mich dann um kurz nach halb 1.

War ein schöner Tag. Und vielleicht sind nächstes Jahr dann auch ein paar von denen dabei, die diesmal nicht konnten.
 
Oben