• Forenhilfe für November - Um den monatlichen Betrag von 220 220 Euro für den Betrieb des Forums aufzubringen, bitte ich um Deine Unterstützung über einen Beitrag per Paypal über diesen Link.
Cristina

Cristina im Babylon

Seit
07.2018
Beiträge
39
Ein Tag der Entdeckungen im Babylon. Vor Klara (siehe Bericht) habe ich Cristina auf der Couch gegenüber der Bar räkeln sehen. Erst Augenkontakt, dann kam sie einige Zeit später mich suchen. Da ich heute nur mit Damen ins Zimmer gehen wollte, die ich noch nicht kannte, war das Zimmer vorprogrammiert. Ihre braunen Augen hatten es mir angetan. Im GF6 ist sie völlig ok, auch ihre Küsse absolut Babylonniveau. Aber was sie mit ihrem Mund noch so anstellen kann, hat mich umgehauen. Eigentlich wollte ich mit ihr mehr probieren und das Gummi war schon drauf. Aber an meiner körperlichen Verfassung hat sie wohl gemerkt, dass das nicht viel bringen würde. Sie zog es einfach wieder ab und machte damit weiter, was mir schon zuvor so gefallen hat. Ob ich gefragt wurde? Nö. Sie hat entschieden und das war auch gut so! Selten so etwas intensives erlebt.
Ein klasse Zimmer mit einem Extra, welches ich super gerne angenommen habe.
Der Tag heute hat wieder bewiesen, dass man im Babylon eigentlich nichts verkehrt machen kann.
Und wenn da nicht diese blöde biologische Grenze wäre, ich hätte noch soviel Neues probieren wollen...
 

Zungenschlag

Turmbauer
Seit
09.2018
Beiträge
18
Kurz nach der Ankunft am Vormittag zieht es uns sofort zum Frühstück. Seit man im Wintergarten (neu 2018) essen (und rauchen) kann, ist das sehr gemütlich. Nach 450km Anfahrt aus Nürnberg haben wir einen Bärenhunger. Ich liebe das reichhaltige Frühstück, die frischen Brötchen und v.a. die leckere Himbeermarmelade im Babylon.

Umgeben von kommunikationsfreudigen und flirtwilligen Girls, die in aller Regel nicht aufdringlich, aber sehr kurzweilig sind und fast immer genau das richtige Maß an Akquise oder "in Ruhe lassen" finden, sich dabei oft für später empfehlen ohne unbedingt sofort landen zu wollen. Meist sind die Girls dabei einfallsreich und natürlich. Achten auf Körpersprache und Blickkontakt, bevor sie angriffslustiger werden. Dieser Punkt ist mir sehr wichtig! Hier fühle ich mich damit nämlich außerordentlich Wohl und es wird nicht langweilig in Ruhephasen, wo die Clubfreunde noch verschollen sind.

Ich bin tatsächlich einer, der oft erst einige Zeit später oder ein anderes Mal aufs Zimmer geht, aber sich sympathische Girls mit Niveau vormerkt. Die cleveren, die checken das. Da gibt es offensichtlich viele hier. Die plumperen nicht, aber die akzeptieren ein "Nein" und sind hier in der Minderheit.

Sehr erfreulich auch: Girls, die mir besonders sympathisch sind, erkennen mich wieder und begrüßen mich herzlich, drängen sich aber im Anschluss nicht sofort auf, sondern lassen mich mental ankommen. So fühle ich mich stets willkommen und geschätzt. Als Freund und nicht als Fremder oder neutraler Kunde.

Auch wenn ich nur ein einziges Mal bisher mit ihnen auf Zimmer war oder sogar gar nicht, aber ein guter Clubfreund von mir, der heute vielleicht gar nicht dabei ist. Anderswo sind solche Girls meist die Minderheit, hier die Mehrheit. Und das ist einfach einer der Gründe, warum das Babylon anders und familärer ist. Das gefällt!

Wir haben auch schon einige Kollegen mitgebracht oder dazu animiert, sich den tollen Club selbst (wieder) anzuschauen. Bereut hat das wohl noch keiner. Selbst versuche ich hier mindestens alle 6 Wochen aufzuschlagen, obwohl ich auch gerne einige andere NRW und Hessen Clubs ebenso regelmäßig besuche und es auch in der Heimat einen Club gibt, der mir taugt (FKK Palmas).


Cristina, 30, RO - vom Augenflirt zum BJ-Finale

Cristina - Sehr schlanke schwarze Grazie

schwarzhaarig, 165cm groß, 50kg leicht, braune Augen, Körbchengröße 70A, komplett rasiert.
Ihre derzeitige Haarfarbe ist dunkelrot!


Als ich am Kaffeeautomaten meine Morgenlatte... ähem... den ersten Latte Macchiato zapfen will, schweift mein Blick das erste Mal heute umher, um das Damenangebot zu checken, weil ich das lieber hier als auf der AWL mache, sowieso lieber ohne feste Pläne einlaufe.

Cristina sitzt am Sofa nebenan auf einer Kollegin und massiert deren Rücken. Dabei schaut sie auf. Unsere Blicke kreuzen sich. Dieser sehr lange Moment hat etwas magisches. Ein sehr tiefgehender Blickkontakt. Anders.

Ich rücke meine Tasse gerade, drücke den Knopf und bemerke aus dem Augenwinkel, dass sie mich immer noch fixiert. Die Kollegin beschwert sich schon, wegen der Massagepause. Cristina ist das gerade egal. Ich scheine ihr zu gefallen. Sie ist neugierig. Hat einen fast verliebten Blick. Ein umwerfendes Lächeln macht sich in ihrem Gesicht breit. Sekündlich steigert sich das. Und ich kann und will mich dem Augenkontakt nicht entziehen, denn es wirkt authentisch und ungespielt. Boah, die ist aber süß! Gefällt mir! Sie strahlt mich weiter aufmerksam an.

Mein Kaffee wird fertig und ich widme meine Aufmerksamkeit jetzt wieder darauf. Jetzt springt sie auf und stellt sich an den Bistrotisch daneben. Mir gegenüber. Sie schweigt, aber fixiert weiter anhimmelnd meine Augen. Jetzt deutlich weniger Abstand zwischen uns. Nur der kleine, runde Stehtisch dazwischen. Sie verkürzt den Abstand, indem sie sich über den Tisch beugt und mich weiterhin anschmachtet ohne etwas sagen zu wollen. Meine Entscheidung ist damit schon gefallen, auch wenn ich mir das noch nicht anmerken lasse. Denn das wird, was ich meist gerne will: GFS. Massieren kann sie wohl auch...

Eigentlich bräuchte ich keine Worte, ich sehe in ihrem Blick alles was ich wissen will. Das wird schön mit ihr! Wäre da nicht mein Bärenhunger. Der Zeitpunkt passt mir noch nicht. Etwas verlegen und nervös komme ich daher zu der Erkenntnis, daß ich mich jetzt erklären muß, um aus der Nummer vorerst herauszukommen.
Kurz und knapp: ich brauch noch, will frühstücken und erst noch richtig ankommen...

Einiges später. Sie lässt mir angemessen viel Zeit, aber checkt regelmäßig in größeren Abständen wie beiläufig aus der Distanz, ob ich schon fertig bin.
Tanja bekommt gerade mal wieder einen Korb von mir, obwohl sie diesmal vieles richtig macht und ich es mir daher sogar mit ihr vorstellen könnte, was vorher für mich ausgeschlossen war. Auch diese Dame scheint ihre Einstellung und ihr Auftreten zu verbessern, was mir durchaus positiv auffällt. Enttäuscht zieht sie ab. Meine erste Wahl ist sie nicht. Die habe ich schon längst getroffen.

Cristina kann das nur vage ahnen, weil ich ihr allein bei allen Blicken aus der Distanz ein Lächeln und ein paar Sekunden schenke, aber mich dann auch immer sofort ihrer entziehe und unnahbar bleibe. Ich bin einfach noch nicht in Stimmung und mir ist es egal, wenn sie jetzt erst mit anderen Gästen geht. Werde bis Clubschliessung bleiben und will momentan noch mit absolut keiner.

Sehr niveauvolle und sympathische Annäherung von Gina, ein ganz anderes CDL Kaliber als vorgenannte, ergeht es mit mir daher nicht anders. In ihrer Art merke ich, dass sie nicht mein Sextyp ist. Die ist keine Romantikerin, aber bestimmt gut...

Zu Cristina habe ich aus der Beobachtung mittlerweile ebenso eine Meinung. Von etlichen Männern im Club, bin ich gerade der einzige, der solche Blicke und dieses umwerfende Lächeln in der größtmöglichen Steigerung bekommt. Mit mir mag sie definitiv, bei anderen kommt das nicht ganz so überschwänglich herüber. Ihre Anmachen bei anderen Männern sind eher unromantisch, aber OK und lieb und sie versucht das auch nur weitgehend außerhalb meines Blickfeldes (aber ich sitze nicht nur herum). Erfolg hat sie damit heute Morgen nicht und irgendwie versucht sie es auch nicht sonderlich intensiv. Ihre Präferenz und Hoffnung liegt bei mir und zeigt mir das - sicher unbewusst - recht offensichtlich. Nach Service-Bombe oder guter Schauspielerin wirkt sie nicht auf mich. Andererseits bin ich mir sicher, dass wir sehr gut harmonieren werden und meine Entscheidung steht daher fest. Ihr Zahnzustand ist suboptimal und bedürfte einer Verbesserung, ist aber noch OK für mich. Eigentlich ist sie mir zu schlank, aber die süße Art zu mir, ist voll mein Ding. Der Charme beim Fernflirten umwerfend. Die alten Narben am Arm, erinnern mich an eine Exfreundin, und ich weiß daher ziemlich genau auf ihre Psyche zu schließen. Aber ich bin hier ja nicht auf Brautschau und sie wirkt so reif, als wäre diese Phase ihres Lebens weitgehend überwunden. Gut so, falls ich recht habe. Später erfahre ich, dass sie 30 ist. Sie wirkt jünger auf mich. Auch ohne Unterhaltung weiß ich, dass sie sehr lieb und mit Herz mit mir sein wird. Darum will ich mit ihr!

Als sie sich zu mir an den Tisch setzt, weiß sie vermutlich, was ich Gina gerade gesagt habe. Sie stand nicht weit entfernt. Wir stellen uns vor, wechseln die ersten Worte und sie bleibt ansonsten defensiv. Wir rauchen. Tiefe Blicke. Sonst nichts. Genau richtig mit mir. Denn mir ist gerade überhaupt nicht nach reden und wegschicken will ich sie bestimmt auch nicht. Sie legt ihre Beine in meinen Schoß und ich streichle sie zärtlich. Sie lächelt zufrieden, unterhält sich ein wenig mit Kolleginnen und achtet stets darauf, ob ich weiterhin zufrieden dreinschaue.
Als ich irgendwann mehr flirte, sind die Kolleginnen sofort vergessen und es geht schnell. Wir küssen uns. Herrliche ZK. Viel zärtliche Sinnlichkeit zwischen uns. Sie strahlt noch mehr. Mein: "Lass uns ein Zimmer suchen! " hat sie sich mit ihrer Geduld und defensiven Hartnäckigkeit mehr als redlich verdient.


Der Service von Cristina

Auf Zimmer gibt es noch schönere und maximal ausgiebige ZK (ich liebe das, wenn ich merke, dass die Mädels das gerne mit mir machen und nicht gleich zum nächsten Servicepunkt übergehen wollen), kuscheln, weiterhin eher wenig Worte, eine sehr vertraute Stimmung, die Leckerei kommt merklich an und v.a. tollen, gemütlichen, ausdauernden BJ. Die Popperei ist OK, aber auch nicht weltbewegend. Und ohnehin wollte sie den BJ lieber weitermachen als zu ficken. Gerne also nochmal, denn der ist super. Und gerne ein kleines Extra. 3, 5 CE.
Mental auf Wolke 7.

Bei der Abrechnung gibt es eine kleine Komplikation beim Rechnen. Als ich frage, wann wir denn ihrer Meinung auf Zimmer wären, sagt sie mir die exakt richtige Zeit und beim Blick auf die Uhr wie spät es jetzt ist, haben wir Punktlandung 90 Minuten. Ich kläre das dann auch ohne Stress mit ihr, weil eigentlich sind wir uns von der Zeit und dem Extra einig. Und ich glaube auch nicht, dass sie mich da wirklich über den Tisch ziehen wollte. Es hätte auch nicht zu der sehr schönen Zeit auf Zimmer gepasst...
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.325
Es ist dann doch Köln Gremberg, aber zumindest auf der Karte ist das ja nicht weit weg vom HBF.

Neue Bilder hat Christina auch geschickt. Jemand sollte ihr ein neues Telefon schenken. :)


WhatsApp Image 2020-07-09 at 23.37.50(1).jpeg
 

Admin

Babylonier
Seit
12.2010
Beiträge
9.325
Fragen an den Gast von Welt:

Ist die "Bude" denn ok? Kann man da jemanden hinschicken?
Ja, voll in Ordnung

Somit wäre auch das geklärt, ebenso wie richtige Anschrift, damit niemand mehr im falschrheinseitigen Köln verzweifelt nach seinem Spielenachmittag suchen muss.
 

Kirafiki

Babylonier
Seit
10.2016
Beiträge
117
Ich habe die Tage Cristina kennengelernt, inklusive Zimmer. Ich muss sagen, daß ich sehr positiv überrascht war. Sie ist ein super nettes, liebes Mädchen, es passte hervorragend. Gut daß ich sie getroffen habe.
 
Oben