Mögliche Änderungen im Babylon

Dieses Thema im Forum "Empfang & Bar" wurde erstellt von Admin, 15. Januar 2019.

  1. Admin

    Admin Rummelhummel

    2010 / 7.847
    +19.487 / 264 / -203
    Im Gespräch sind derzeit:

    Eintrittsregelung bleibt, der 11. Eintritt wird vergünstigt.
    Geburtstagskinder haben weiterhin freien Eintritt.
    Geburtstagsgäste könnten zehn Euro mehr bezahlen.
    Der Eintritt könnte ebenfalls um zehn Euro steigen.

    Die Anzahl der Mitarbeiter steigt auf über 30.
    Eine neue Veranda wird gebaut für die kalte Jahreszeit.
    Ein Dampfbad soll den Wellnessbereich erweitern.
    Eine Liebesschaukel soll irgendwo hin?
    Die Umkleide der Damen wird vergrößert.
    Weitere gesetzliche Vorgaben werden umgesetzt bzw. weiter verbessert.

    Und es soll Gäste und Frauen geben, die gerne eine höhere Taktung möchten, aber das ist ja sowieso deren Sache.

    Genaueres erfrage man bitte bei Cheffe selbst, was das ob, wann, wie angeht.
     
    • Informativ Informativ x 5
    • Witzig! Witzig! x 1
    • Liste
  2. Marco71281

    Marco71281 Frischling

    2016 / 7
    +7 / 0 / -1
    Also mit dem Eintritt hat sich was geändert

    War am Samstag da, weil es mal wieder mein 10ter Eintritt war

    Nur dann musste ich erfahren das der 10 nicht mehr frei is. Ne ne 30 Euro waren fällig
     
    • Informativ Informativ x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • Schlecht formuliert Schlecht formuliert x 1
    • Liste
  3. Dauerlutscher

    Dauerlutscher Schreibt was!

    2016 / 92
    +199 / 4 / -6
    Als relativ erfahrener Saunaclubgänger erlaube ich mir hier mal einen vielleicht rabiaten Kommentar:
    Wie gut kennst Du den Club? :frech3:  Es geht um jeden 10. Eintritt.
    Das ist eine unsinnige Werbemaßnahme. Es werden überwiegend Nomaden begünstigt, denen der Club eh viel zu teuer ist.
    Finde ich gut. Da wird masenhaft Schindluder getrieben (selbst erlebt). Viele kennen sich gar nicht...:)
    M.E. extrem riskant. Ich bin dann raus. Es ist eh schon grenzwertig angesichts der Wettbewerbslage.
    Uninteressant. Qualität und effizienz sind wichtig. Mal ins GT oder LR schauen.
    Wozu? Der gerade erst neue Wintergarten tut´s doch:)
    Wenn die Mehrheit es wünscht... ...glaub´ ich aber nicht.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 7
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Liste
  4. Marco71281

    Marco71281 Frischling

    2016 / 7
    +7 / 0 / -1
    Da muss ich mich an meinen Vorredner anschließen

    Sollte der Preis nach oben gehen bin ich auch raus
    Auch wenn ich schon Jahre lang Stammkunde bin

    Mitarbeiter erhöhen und Liebesschaukel is totaler Quatsch


    In anderen Punkten bin ich allerdings andere Meinung

    Das mit dem Geburtstag freien Eintritt sollte beibehalten werden .
    Ich sag nur Konkurrenzdenken

    Dampfsauna währe eine Klasse Idee
     
  5. Helfer9

    Helfer9 Frischling

    2011 / 41
    +24 / 0 / -0
    Freier Eintritt für Geburtstagskinder sollte bleiben.

    Ansonsten unterstütze ich Dauerlutschers Ausführungen.

    Hierüber habe auch ich mich gewundert. Nur gut dass ich den Gerüchten geglaubt hatte und kurz vor Weihnachten noch mal da war, weil es mal wieder mein 10ter Eintritt war.
     
  6. Themroc

    Themroc Dauerschreiber

    2016 / 349
    +952 / 110 / -6
    Geburtstagsgäste zahlen jetzt 10 E mehr.

    Habe ich letzte noch für demnächst festgelegt und da klang das anders.
     
  7. Theodorakis

    Theodorakis Dauerschreiber

    2013 / 524
    +840 / 4 / -7
    Ich glaube ein höherer Eintritt geht nach hinten los, zumal die letzte Erhöhung nicht so lange her ist.

    Wenn man bedenkt, dass eh schon einiges eingespart wurde, siehe Freikarten, ermäßigter Eintritt usw. dann sollte sich die Geschäftsleitung überlegen ob ihr Tun wirklich förderlich ist.

    Es sollte lieber Mal darüber nachgedacht werden, wie man z.B. wenig frequentierte Tage, wie z.B. den Montag attraktiver machen könnte.
    Das geht bestimmt nicht mit einem höheren Eintritt.

    Sollte ein höherer Eintritt erhoben werden, werde ich zumindest im Forum, weniger aktiv sein.
    Und bis das Thema nicht vom Tisch ist, wird dieser Beitrag heute, bis auf Weiteres, mein letzter Beitrag sein.

    Ich wünsche allen Mitstreitern noch viel Spaß...
     
    • Stimme zu Stimme zu x 7
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Liste
  8. Wingnut

    Wingnut Schreibt was!

    2018 / 116
    +220 / 9 / -5
    Wie immer eine Sache von Angebot und Nachfrage.
    Wer in der Lage ist ein wenig Hintergrundrauschen zu hören, bekommt massiven Unmut bei den Damen durch stark gestiegene Kosten und vergrößertes Angebot bei konstanter bis sinkender Nachfrage mit.
    Kurzfristig ist das größere Angebot nett für die Kunden, mittel- bis langfristig wird man ein anderes Klima im Club haben, weil die Damen weniger entspannt und mehr auf hohe Einnahmen fixiert sind um am Tagesende noch was übrig zu haben.
    Fände ich schade, weil das Bab bisher in genau diesem Punkt durch die entspannte Atmosphäre ein nettes Miteinander ermöglichte.
    Und ein großes Buffet ist für mich als a la carte Genießer eh nicht notwendig.
    Ob es € 10 mehr oder weniger Eintritt für die Kunden sind ist mir da egal, solange für die Damen genug zum Leben bleibt und uns diese daher in guter Stimmung erhalten bleiben.
     
  9. Ghost

    Ghost Arolverbalist

    2012 / 270
    +650 / 19 / -4
    Zunächst einmal finde ich es gut und auch clever die Meinung der Gäste zu erfragen, um sie in dem Entscheidungsprozess mit einzubinden. Ich denke wird ähnliches auch mit den Auffassungen der Damen gemacht.


    Jetzt zu meinen Gedanken:
    Den Service in allen Bereichen wie Empfang, Bar, Küche, Sauberkeit und Ambiente im Club finde ich zurzeit gut. Ob dies nur so bleiben kann wenn zusätzliches Personal die jetzigen Mitarbeiter entlastet kann ich nicht beurteilen.



    Die Notwendigkeit einer neuen Veranda sehe ich nicht.
    Nur sinnvoll wenn sie dann als Raucherzone genutzt wird und der vordere Wintergarten zum rauchfreien Essen genutzt werden kann.
    Hier am Rande, es sollten sich zu fortgeschrittener Stunde und mit bewusstseinsverändernde Substanzen im Blut auch alle daran halten.


    Ein Dampfbad finde ich gut und zur Aufwertung des Wellnessangebot sicher sinnvoll.
    Ein weiterer Anreiz zu einem Besuch im Club. Durch Gespräche denke ich sieht es eine große Zahl von Gästen auch so.


    Liebesschaukel, wenn ja sicher eine Möglichkeit mit moderaten, größtenteils einmaligen Kosten die Attraktivität des BAB zu verbessern.
    Nur wenige haben so ein Spielzeug zu Hause und noch weniger eine Partnerin mit der sie auch damit spielen können.
    Aber auch die Frauen fragen ob sie mitspielen und möglicherweise zusätzlich zum Zimmer auch eine im Clubraum für öffentliche Aktion angeschafft werden soll. Außerdem klären ob es als Extra eingestuft wird.
    Wenn keine Liebesschaukel, auch ok.


    Gehört zusammen und ist wegen der derzeitigen räumlichen Enge überfällig.


    Zu dem sensibelsten Thema einige einleitende Gedanken
    Der derzeitigen Eintritt ist jetzt schon der höchste aller vergleichbaren Clubs in der Region.
    Nur einer im benachbarten Ausland ist nach einer kürzlich erfolgten Erhöhung etwas teurer.
    Hier gibt es aber wie in fast allen anderen Clubs spürbare Ermäßigungen wie „Happy Hour“ oder
    bis zu 4mal Eintritt-5ter frei.
    Über den Eintrittspreis wird zu einem gewissen Grad die Zusammensetzung der Gäste aber auch der Damen beeinflusst.
    Der Eintritt ist zumindest bei mir der kleinere Teil der Ausgaben im Club.


    Eine Erhöhung um gleich 16,66% ist bei dem Wettbewerbsumfeld gewagt und eigentlich in dieser Höhe nicht gerechtfertigt.
    Durch die Verminderung der Verdienstmöglichkeiten der Damen sind die Auswirkungen auf Zusammensetzung, Service und Atmosphäre mit Sicherheit negativ.
    Auch hier gibt es in anderen Clubs für Gäste und Damen unterschiedliche Eintrittspreise.


    Der freie Eintritt für Geburtstagskinder ist eine nette Geste, ist vermutlich nicht mit größeren Einnahmeeinbußen verbunden und sollte beibehalten werden.
    Die Ermäßigung für Geburtstagsgäste kann man auch in der Anzahl der Personen begrenzen und besser kontrollieren.
    Plant jemand ein Mega-Event wird vermutlich jetzt schon eine individuelle Absprache mit Cheffe erfolgen
    Eine Bonusregelung für Viel - bzw. Stammgäste sollte es weiterhin geben.



    Abschließend zu einem aus meiner Sicht sehr wichtigen Punkt.
    Ich vermute es geht um die Verkürzung der Zeiteinheit auf z.B. 20 Minuten.
    Davor möchte ich heftig warnen.
    Eine Verkürzung führt über kurz oder lang dazu das auf den Zimmern mechanisch und unpersönlich nur auf schnellen Abschluss orientiert zu Werke gegangen wird.
    Das würde die ziemlich einzigartige Stimmung im BAB zerstören.
    Wie es dann wird kann man bereits in einem Kölner „Massenclub“ erleben.



    Auf weitere Meinungen anderer User bin ich sehr gespannt.

    So das war ein langer Text.
    Davon muss ich mich so schnell wie möglich durch einen Besuch im BAB erholen.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 6
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • Liste
  10. Shadow1

    Shadow1 Schreibt was!

    2015 / 52
    +167 / 1 / -2
    Danke Ghost, genau das würde ich so unterschreiben. Ich zb würde bei einem Eintritt von 70 € passen. Damit würde meine Schmerzgrenze erreicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2019
  11. Taurus65

    Taurus65 Schreibt was!

    2017 / 84
    +206 / 0 / -0
    Da es hier anscheinend um eine Meinungssammlung geht, gebe ich die Meinige auch mal ab.

    Der Club hat sich in den letzten Jahren positiv im Vergleich zu vielen anderen Clubs verändert.
    Es wurde investiert.
    Doch gleichzeitig ist es nun eine Gradwanderung zwischen dem ursprünglichen familiären Babylon zum fast Großclub in Bezug auf die Gäste- und Mädelsanzahl.
    Die Ursachen hierfür sind sicherlich Vielschichtig. Einen großen Anteil, neben der familiären Führung des Clubs durch Eddy, haben sicherlich das eigene Forum, welches gut gepflegt wird, aktualisiert wird und uns Freiern einen aktuellen guten Überblick in Bezug auf das Babylon gibt.
    Ein weiterer Grund sind sicherlich die Geburtstagsfeiern. Diese haben dazu beigetragen, den Bekanntheitsgrad des Clubs zu steigern, Freier haben recht weite Wegstrecken ob dieser Feiern zurück gelegt, viele wurden Fans des Babylon und wären es ohne die Feiern nicht geworden. Leider wurde es manchmal dadurch zu voll oder wie auch immer.

    Das die Mitarbeiter Anzahl steigt, liegt wohl direkt proportional mit dem höheren Gästeaufkommen zusammen und sollte damit finanziert sein oder reicht die Qualität des Personals nicht mehr? Dies muss die Geschäftsleitung prüfen und entscheiden.
    Vielleicht ist es an der Zeit eine Vollzeit Hausdame zu beschäftigen, da der Club so groß geworden ist.

    Den Stammis ihren Vielbesuch-Bonus um 50% zu reduzieren fände ich schade und nicht so gut und wird bestimmt sehr negativ aufgenommen.

    Geburtstagsfeiern haben sicherlich 2 Gesichter. Es kommen sehr viele Gäste mehr als ohne Feier. Dadurch ist es manchmal recht voll und einige Gäste kommen nur noch zum saufen und fressen und vergessen die Damen im Club.
    Ob nun z.B. 50 Gäste zu 40€ kommen oder von diesen 50 Gästen nur 5 und zusätzlich 10 Gäste, die dem Club ob der Feier nicht besucht haben, muss die Buchhaltung nach rechnen, was Ertragreicher ist.
    Alternativ könnte man die geladene Gästeanzahl auf 20 begrenzen.
    In einem Club in Österreich habe ich folgendes Modell kennen gelernt: normaler Eintritt 50€, kommst du zur Happy Hour zahlst du 35€ zuzüglich 50€ für das erste Zimmer. Dies würde im übertragenen Sinne bedeuten 90€ Eintritt für die Gäste incl. 30 Minuten Zimmer.
    Denn die Attraktivität des Clubs lebt ja auch von den dort werkelden Mädels.

    Die notwendigen baulichen Maßnahmen sind Gesetzes bedingt und auf Grund der Vergrößerung des Clubs, es werkeln jetzt halt deutlich mehr als 20 Mädels im Club und dies nun schon eine längere Zeit, also wurde auch deutlich mehr eingenommen als früher, was auch wiederum investiert wurde. Also sind diese baulichen Maßnahmen dem höheren Gäste- und Mädelsaufkommen geschuldet. Dadurch sind entsprechende Einnahmen zu generieren durch die jeweiligen eingenommenen Eintritte.
    Daher sollte genau überlegt, wie die geplanten Eintrittsveränderungen sich auf das Besucheraufkommen auswirkt.
    Denn bleiben viele Besucher aus, schwindet auch die Anzahl der Mädels. Als Resultat habe ich einen schönen großen aber leeren Club.
    Dies wird hoffentlich im Vorfeld genau überlegt werden und ich wünsche den entscheidenden Personen eine gute Glaskugel, um die richtige Entscheidung zu treffen.

    Dampfsauna wäre schön, muss ich aber nicht haben, das jetzt vorhandene Wellnessangebot reicht mir.

    Eine Liebesschaukel wäre schön, reizvoll, aber in welchem der doch recht kleinen Zimmer würde sie Platz haben, außer in Zimmer 1, welches eh schon überproportional genutzt wird. Pornokino vielleicht? Ich denke sie ist derzeit nicht so erforderlich. In der Luderlounge in Dortmund ist auch eine, wird aber im Verhältnis zu den dort gemachten Zimmern sehr wenig genutzt, da sie ja auch nur in einem Raum ist.

    Die Taktung sollte so bleiben wie sie ist, nach meiner Meinung.

    Wäre es nicht sinnvoller Milenkas Reich im Zimmer am Whirlpool zu etablieren um die Zimmer 4+5 richtig zu nutzen und eine Whirlpoolsuite zu kreieren mit Liebesschaukel?

    Dies sind alles Dinge aus Sicht des Nutzers/ Besuchers Taurus65.
    Ich habe keinen Einblick in die Bücher, weiß aber das es neben den Einnahmen auch die entsprechenden Kosten gibt, Personal, Wareneinsatz, Strom, Wasser, Steuern in diversen Kategorien, Unternehmerlohn, Investitionen, Rücklagenbildung, Kredite für getätigte große Investitionen, KFZ usw..

    Ich hoffe unsere Gedanken werden zur Kenntnis genommen und es wird ein guter Weg für alle gefunden.

    Nun müsste ich zwei Tage ins Babylon.

    LG
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • Liste
  12. Balou1

    Balou1 Angekommen

    2013 / 10
    +56 / 0 / -0
    Statt über eine Kürzung des Servicetaktes auf 20 Minuten (halte ich auch für unsinnig), könnte man über die Einführung eines "Zwischentarifs" für 45 Minuten nachdenken (fände ich gut). Dass die Erhöhung des Entrees auf 70 Euro aktuell eine gute Idee wäre, wage ich zu bezweifeln.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 8
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Liste
  13. Admin

    Admin Rummelhummel

    2010 / 7.847
    +19.487 / 264 / -203
    Eben per Nachricht erhalten und sprachlich ein wenig angepasst:
     
  14. Taurus65

    Taurus65 Schreibt was!

    2017 / 84
    +206 / 0 / -0
    In der Tat die Einführung des 45 Min Taktung zu 75€ würde oft gut passen und viele Diskussionen verhindern.
    Die Dortmunder Taktung 30/20, 50/30, 60/40, 80/ 60 passt wohl nicht so, oder? Für uns ja, würde den anwesenden Damen nicht gerecht.
    Die Preismodelle das Südens passen allerdings auch nicht in den Club, guter Service erst ab 60 Minuten, ansonsten Sparprogramm oder Extraliste.
     
  15. Admin

    Admin Rummelhummel

    2010 / 7.847
    +19.487 / 264 / -203
    Zu den zehnten oder elften Eintritten würde ich freundlich, aber bestimmt nachfragen und bekomme je nach Hausdame vielleicht auch noch die alte Regelung ermöglicht. Zumindest könnte das so besprochen worden sein, dass man in einer Übergangsfrist pflegeleicht und umgänglich die Änderung kommuniziert und handhabt.


    Wenn man die Umkleide ganz nach unten verbracht hat, somit dort ein notwendige Aufenthaltsraum für die Damen neu geschaffen wird, könnte man bisherige Flächen nutzen, um Milenka ein neues Reich im Wellness-Bereich zu schaffen. Genau dann könnte man den bisher gefliesten Bereich oben mit normalem Parkett versehen und zwei große Spielwiesen einstellen, wo es sich sicherlich nett sitzen lässt. Genau jetzt wird der Zugang zu Zimmer Drei und Vier und dem Bad dauerhaft frei.


    Ob und wann ein erhöhter Eintritt kommt, weiß ich nicht, ich nehme an, dass man den Sommer abwartet. Man könnte das auch je nach Füllung des Clubs angehen. Do, Fr, Sa mehr, Mo, Di weniger Eintritt. Aber alles was nicht einheitlich ist, schafft erfahrungsgemäß auch wieder Probleme. Alternativ Mädelsanzahl plus 20 Euro oder Mädelsanzahl durch Anzahl der Herren * 1.4 + 30 ...


    Ein ebenso familiärer Club weiter weg, nimmt schon lange Zeit 70 oder sogar 80 Euro Eintritt. Wenn dort mehr oder weniger Gäste kommen, liegt es scheinbar nur an den Mädels. Geschimpft wird über den Eintritt schon seit Jahren, aber trotzdem läuft es, und auch die Damen rennen nicht weg.


    Mein Sportstudio kostet über 100 Euro im Monat, ich finde das saumäßig teuer, aber nirgends in der Stadt gibt es attraktivere Frauen, wenn man das Gesamtpaket betrachtet. Und obwohl ich jeden Monat mindestens einmal schimpfe, will ich nirgendwo anders hin.


    Vielleicht wären die Mädels froh, sie hätten mehr teure Kunden, denen ein Zehner sowas von egal ist? Vielleicht hätten die Mädels auch lieber die doppelte Anzahl an Gästen und würden dann gerne 10-Minuten-Nummern anbieten? Vielleicht gehen manche Frauen, wenn sich was ändert, vielleicht kommen andere?


    Dass am Montag wenig los ist, ist mittlerweile akzeptiert worden, der oberste Hausmeister zum Beispiel findet das perfekt, da er Montags viel besser Dinge richten kann als an anderen Tagen der Woche.


    Schlussendlich kann man diverse Sachen nur erahnen und ausprobieren. Beispiel: In der Theorie sollten Mädels mindestens 70 Euro die halbe Stunde nehmen, genau jetzt würden Dutzende von tollen Mädels gen Elsdorf wandern und nur die allerbesten würden bleiben. Ob das praktisch auch so sein würde, wage ich zu bezweifeln, die Gründe für die Clubwahl sind in Teilen so abstrus, das glaubt kein Mensch.


    Wenn ein Dampfbad nicht genutzt wird, nutzt man es als Abstellraum. Wenn eine Liebesschaukel nicht genutzt wird, kommt Ginas Name drauf und wir starten eine Porntube-Serie. Wenn zehn Euro mehr Eintritt zu viele Gäste vom Erscheinen abhält, wird man es wieder ändern wollen. Wenn alle Geburtstagskinder jetzt woanders feiern, wird man vielleicht irgendwann zukünftig noch mehr Kuchen spendieren wollen. Wenn die Geburtstage bleiben, aber die Nur-Esser wegbleiben, werden die Mädels vielleicht weniger schimpfen. *


    Man wird sehen was kommt und wer kommt, ebenso wie sich die Clublandschaft weiter verändert und auch ob man irgendwann alles abschafft und wir in großen Busen nach Holland fahren. Das letzte Hemd hat keine Taschen - ich gehe jetzt einen Latte trinken, der kostet beim Italiener nebenan nur 3.50 Euro. Unglaublich eigentlich. Aber der Laden ist immer voll.


    * unsinnige Annahme!
     
  16. Admin

    Admin Rummelhummel

    2010 / 7.847
    +19.487 / 264 / -203
    Die meisten Frauen sind nicht sehr flexibel bei der Wahl ihres Essbestecks. Natürlich sollte es möglich, ja sogar völlig normal sein, sich auf eine 75/45er Taktung zu einigen. In der Realität schätze ich die Ablehnungsquote zur Anfrage:
    auf mindestens 48%.

    Aber nein, die Mädels, die nicht völlig verstrahlt sind und sprachlich wie intellektuell verstehen was man will, werden darauf eingehen, sowieso wenn der schlaue Mann 80 Euro für 45 Minuten anbietet. Wobei ... hmmm ... es könnte auch an der fehlenden Liebe zur Mathematik scheitern.
     
  17. Dauerlutscher

    Dauerlutscher Schreibt was!

    2016 / 92
    +199 / 4 / -6
    Wie darf ich das verstehen? Hausdame entscheidet? Tina und Astrid: ja! Anita: nein! Oder umgekehrt? Wirkt auf mich irgendwie unprofessionell. Nichts für ungut!
     
  18. Admin

    Admin Rummelhummel

    2010 / 7.847
    +19.487 / 264 / -203
    Ich hätte das jetzt als Tipp verstehen wollen und mich an meine Lieblingshausdame gewandt, sprich die mit der ich mich gut oder am besten verstehe.
     
  19. Admin

    Admin Rummelhummel

    2010 / 7.847
    +19.487 / 264 / -203
    Schon gut. Ist nicht böse gemeint! Nimm es mir nicht übel! Macht nichts.

    umgangssprachlich; Das mit "un-" verneinte "gut" bedeutet eigentlich schlimm, schlecht. Häufig wird ungut jedoch dazu gebraucht, eine Zwischenform zwischen gut einerseits und schlecht andererseits auszudrücken, etwa aus Bedarf an Nuancierung, oder aber, weil man nicht ganz sicher ist. Ein ungutes Lächeln auf dem Gesicht einer anderen Person kann beispielsweise als ein noch nicht richtig einzuordnendes Lächeln verstanden werden. "Nichts für ungut" hatte früher die Form "nehmen Sie es nicht für ungut" und entspricht damit genau der Wendung "nehmen Sie es mir nicht übel". Als Formel der Entschuldigung steht es entweder vor einer eventuell beleidigend wirkenden Aussage, oder aber es schließt ein ganzes Gespräch ab, wobei um Nachsicht für ein frei gesprochenes Wort oder eine offene Bewertung gebeten wird. In solchen Dialogen steht "nichts für ungut" also oft unmittelbar vor dem Abschiedsgruß und bereitet diesen somit vor. Die Redewendung wird also meist als Beschwichtigung oder Entschuldigung verwendet, z. B. um eine möglicherweise etwas hart ankommende Äußerung abzuschwächen oder eine gut gemeinte, aber fehlgeschlagene Handlung zu entschuldigen.
     
  20. Wingnut

    Wingnut Schreibt was!

    2018 / 116
    +220 / 9 / -5
    Ich habe mal von einer Zeitvertreiberin gehört, daß "London" nicht schmeckt. Gut, dass es Alternativen dazu gibt.

    Der etwas höhere Eintritt würde mich nur als Sauna-, nicht aber als Clubgänger abschrecken.
    Da sind die anwesenden Damen wichtiger und bei denen möchte ich eine relaxte Atmosphäre erleben die nur geht, wenn deren Einnahmen deutlich höher als die Ausgaben sind.
    Ergo die Herren genug Umsatz generieren, was bei einer durchschnittlichen Zimmerdauer je Besucher von vielleicht 1 Stunde zu einem Verhältnis von Damen zu Kunde von etwa 1:3 führen müsste.
    Ein Bonus nach 10 Besuchen ist nett, sollte aber wie Steuervergünstigungen auch nicht als Entscheidungskriterium sondern eher als Mitnahmeeffekt, also Marketinggadget gesehen werden. (ich sollte meine Freikarten mal einfordern)
    Wie sieht es denn mit einer Pre-paidkarte aus, welche solche Rabatte generieren könnte und die man auch zum Abrechnen mit den Damen nutzen könnte?
    Eine 2- oder 3-Stunden Vergünstigung wäre auch nett, da ich meist wenig Zeit habe welche ich nicht zum Fressen oder Saunen sondern mit einer Dame auf dem Zimmer verbringe.

    Wie schon geschrieben ist das Bab für mich ein Lichtblick im Clubmillieu, es wäre schön wenn es so bleibt.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • Liste