Gabriella im Saunaclub Babylon

Langbeinige Südländerin

Gabriella ist 35 Jahre alt, 176cm groß, 55kg leicht und hat eine Oberweite von 75A. Sie mag Natursekt und Analverkehr!
  1. Admin

    Admin Rummelhummel

    2010 / 7.847
    +19.487 / 264 / -203

    Saunaclubmädchen Gabriella im Babylon in Elsdorf

    Lebenslustige, immer gerne sarkasitisch angehauchte junge Frau mit Hirn und Herz und einem sehr guten Service wie man regelmäßig zu hören bekommt. Sie ist immer mal wieder auf Reisen, aber kommt gerne und immer wieder die heiligen Hallen des Babylons zurück.

    Da schüttelte sie ihre langen Haare wie wild, hob die Hände und sprach zur Mutter Sonne: Bitte lass mich doch jetzt am Strand von Rimini liegen und mit Alan Delons Sohn einen kleinen intimen Plausch halten ...

    x001b.jpg x001a.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2018
    • Gefällt mir Gefällt mir x 6
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • Liste
  2. Abflug

    Abflug Frischling

    2013 / 186
    +26 / 0 / -1
    Kussmonster Gabriella im Babylon

    Gabriella war mir direkt beim ersten Kontakt im Babylon positiv aufgefallen: groß und schlank, kleine Oberweite, lange schwarze Haare, genau das, was mir gefällt.
    "30 Jahre, schwarzhaarig, 176 cm, 55 kg, braune Augen, Körbchengröße 75A, komplett rasiert. Gabriella spricht Englisch und Deutsch."
    http://www.saunaclub-babylon.com/sau...-koeln/360.php

    Bei meinen weiteren Besuchen im Babylon versuchte ich immer wieder, Augenkontakt zu ihr herzustellen, doch es gelang mir kaum, obwohl ich schon einmal für zwei Minuten kurz vor meinem Verschwinden mit ihr gesprochen hatte: Verständigung in Deutsch kein Problem, wenn es nicht gerade über hoch philosophische Themen geht.

    Irgendwann wurde mir das Spiel um das Erhaschen von Augenkontakt dann doch zu blöd:
    Als mein Lieblingszimmer frei war, ging ich resolut zu ihr und bat sie ohne weiteres Vorgeplänkel mitzukommen.
    Auf dem Zimmer angekommen, überraschte sie mich direkt mit einer Kussattacke,
    die weit besser und intensiver war als alles, was ich in den vergangenen Monaten erlebt hatte, und da waren an vielen Orten schon extrem gute Küsserinnen dabei.

    Ich glaube, dieses unvergleichliche Kuss-Erlebnis mit Gabriela lag an zwei Bedingungen:

    1. Kuss-Kompatibilitätsfaktor nahe 1
    Da Gabriella mit 176 Zentimeter nur unwesentlich kleiner ist als ich (beide ohne Highheels gemessen),
    gab es beim Küssen kein Verrenken, kein Beugen nach unten oder Recken nach oben.
    Beide Münder trafen fast gleichberechtigt aufeinander und konnten sich ungehindert auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren.

    2. Durchlass-Öffnung = pi x Daumen x Querlatte
    Da Gabriela über einen sehr großen Mund verfügt, konnten unsere beiden Zungen ungehindert in den gegnerischen Strafraum eindringen,
    um dort ohne Störung ihre Dribblings und Pirouetten zu absolvieren, und um dann schließlich die gegnerische Zunge an der Flanke zu attackieren oder unter ihr durchzutauchen.

    Jedenfalls war das alles ein wunderbares Spiel, in dem Angriff, Verteidigung und Umarmung ständig wechselten.
    Das alles dauerte lange, aber ich weiß nicht genau, wie lange. Jedenfalls voller Genuss.

    Zum Glück gab es noch genügend Zeit, um sich auf weiteren Spielfeldern auszutoben.

    Das Lecken jedenfalls genoss Gabriella in vollen Zügen, wobei ich das Gefühl hatte, dass sie es zeitweise noch intensiver haben wollte.
    Dem kam ich gerne nach und hörte erst auf, als sie sich mir entzog.

    Beim französisch hielt sie den Augenkontakt bis zu dem Zeitpunkt, wo ich meine Augen schließen musste, zumindest zeitweise und schwächebedingt.

    Wiederholungsgefahr Gabriella: Aber klar doch!!!
    Sie ist eine ganz klare Empfehlung für Liebhaber des intensiven GF6.
    Sie ist ein Kussmonster im sehr positiven Sinne.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2017
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  3. Blumenau

    Blumenau Schreibt was!

    2013 / 207
    +75 / 0 / -0
    Immer wieder Sonntags

    Erster Augenkontakt mit einer schlanken, langen brünetten. Mh lecker! 2. Augenkontakt und keine Kesha zu sehen. 3. Augenkontakt und mein Wechsel auf das große rote etwas neben sie.  :l3: Gabriella hieß die schöne. Unterhalten und Knutschen gingen ineinander über, ZK, vom feinsten. So nach 15 Minuten die Frage nach einem Zimmer von ihr. ABER KLAR . So verschwanden wir. Eine Zeit durfte ich erleben mit ihr, einfach schön.

    Knutschen, Französisch und Streicheln bis auf die Zeit wo ich zwischen ihren Beinen lag immer gemeinsam. Für mich ist das erste zusammen sein mit einer Frau auch immer ein erkunden, was mag sie und wie weit darf ich gehen. Sie genoss meine Aktivitäten und ich durfte weit gehen, nichts, absolut nichts wurde mir verwehrt. Möchte da jetzt nicht in die Einzelheiten gehen, da ich es ihr auch weiter überlassen möchte was sie zulässt, auch wenn es nicht auf ihrer Serviceliste steht. Danach schweißgebadet zum Duschen.

    Gabriella, schönes Gesicht, schlanke Figur, Schmust sehr gerne, ZK vom feinsten und macht auf dem Zimmer gut mit. Würde sie auch als etwas devot einstufen. Wiederholung, Jederzeit, wenn der Geldbeutel mitspielen würde. Ein Foto von ihr ist überfällig!!!
     
  4. Caracol

    Caracol Angekommen

    2011 / 38
    +32 / 0 / -1
    Hallo,
    bei meinem letzten Besuch wurde ich nach schon 2 erfolgreichen Nummern von Gabriela heimgesucht. Mit ihr hatte ich schon einige Nummern im Acapulco und auch im Panthera das Vergnügen. Gabriela spricht inzwischen gut Deutsch nur habe ich ihr Englisch in besserer Erinnerung.
    Da es lange Wartezeiten auf eine freie Fickkabine gab setzten wir das Begonnene auf der Liege im Außenbereich fort.
    Das dies möglich ich führte uns am späten Nachmittag Ilona mit einem standhaften Stecher vor, der sie nach allen Regeln der Kunst durchfickte.
    Nach dem geilen Blasen mit Fingern meinerseits sattelte sie auf und ritt mich erst mal durch. Noch die bequemste Position für mich. Immer in Verbindung mit den sehr intensiven Zungenküssen. Doggy natürlich noch unkomplizierter, ging bei mir aber dennoch nicht so gut. Später dann in Missio einen geilen Abschuss gehabt. Sie dabei fast mit dem Kopf im Planschbecken. Top Nummer mit einem Top Mädel.
     
  5. Blumenau

    Blumenau Schreibt was!

    2013 / 207
    +75 / 0 / -0
    Gabriela Lecker

    Gestern, Samstag und der Plan, der letzten drei Tage wurde in die Tat umgesetzt und meine Karre begab sich ohne Navi wie von Geisterhand gelenkt Richtung Babylon.
    Saß am Tresen, ca. 14:00 Uhr. Der Raum war gut gefüllt aber die Mädels hatten die Oberhand. Kesha war wohl noch Beim verdauen. Man kennt es ja mittlerweile. Kommt etwas später und sorgt erst einmal für ihr eigene Wohlergehen. Es kostet halt Kraft, diese Arbeit mit uns Kerlen.
    Also Heute mal sehen was das Jagdrevier so hergibt aber Gabriela hatte sich schon in meinen Gedanken gemeldet. Also bei der 2. Cola ist sie dass? Hier sind halt einige schwarzhaarige schlanke Mädels! Sie lag da auf dem roten etwas und es war mir zu blöd rüber zu gehen, obwohl ich mir mittlerweile sehr sicher war, sie ist es! Auch unsere Blickkontakte bestätigten mein Vermutung. Irgendwann holte sie sich etwas zu Trinken. Auf dem Rückweg zu ihrem Lager warf ich ihr ein Küsschen zu und ihre Richtung ging zu mir. Da war sie dann, Gabriela. Wir Tranken plauderten und schmusten ein wenig. Eine wirklich sehr angenehme halbe Stunde mit ihr. War schon klar für mich, dass dies auf einem Zimmer endet, sonst hätte ich halt nicht geschmust mit ihr. Aber ich wollte die Zeit mit ihr etwas ausnutzen. Bin halt ein kleiner Egoist.  :06: 
    Was soll ich zum Zimmer schreiben? Alles Wesentliche steht ja in meinem ersten Bericht. Es ergab sich halt alles wie von selbst, kein Testen, jeder wusste halt was der andere mag. Für mich klar, aber für sie, BEMERKENSWERT! Beim zweiten beisammen sein. Ich kann nur sagen, GF6 vom allerfeinsten mit Suchtgefahr.
    Die Zeit am Tresen mit Gabriela ist einfach sehr schön, man vergisst zeitweise, das man hier leider bezahlen muss. Auch ein Mädel, was ganz oben steht in meiner Begierde. :03: 
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2017
  6. Blumenau

    Blumenau Schreibt was!

    2013 / 207
    +75 / 0 / -0
    Noch schöner

    Am gestrigen Sonntag war es mal wieder so weit. Schönes Wetter; wenn auch für die Jahreszeit etwas zu kalt. Also die innere Heizung im Babylon auf Touren gebracht.
    Wie gewohnt, erst einmal gependelt zwischen Tresen und Garten. Der Tisch war mir zu gefährlich. Irgendwann zur Entscheidungsfindung am Tresen kleben geblieben und mit einer netten unterhalten. Sie hatte hervorstechende Körpermerkmale. Wäre sicher hier eines der begehrtesten Mädels, wenn, ja wenn nur die Zähne nicht wehren.
    Da saß Gabriela mit einer kleinen süßen, für die ich aber eigentlich gar kein Auge mehr hatte. Irgendwann ging Gabriela zum Tisch und kam mit einer Zigarette wieder, der richtige Moment ihr einen Aschenbecher hin zu halten. Diese Geste verstand sie genau richtig. Bin halt nicht der, der sich einfach bei die Mädels auf das rote etwas legt.
    Schmusen am Tresen, vor einem Jahr für mich noch unvorstellbar. Jetzt, sehr angenehm. Ab auf das Zimmer und es folgte eine Schmusestunde begleitet von dem Gedanken: hoffentlich habe ich Morgen keinen Muskelkater in der Zunge! KKKK[​IMG]. Was soll ich viel schreiben, habe ich doch schon alles geschrieben. Es war einfach mal wieder sehr Schön. GF6 vom aller feinsten.
    Duschen, essen und wieder pendeln zwischen der Liege im Garten und dem Tresen. Am späten Nachmittag wurde es dann zu Kühl und der Hocker am Tresen ging in mein Eigentum auf Zeit über. War mir noch nicht schlüssig, will, ( kann) ich noch mal und wenn mit wem ?[​IMG]
    Gabriela lag auf dem roten etwas und unsere Blicke kreuzten sich immer mal wieder. Aber hier laufen sooo viele Süßigkeiten herum, wirklich schwer sich zu entscheiden. Als dann ein Mitstreiter verbalen Kontakt aufbaute über die Entfernung wurde wohl der Jagdinstinkt in mir geweckt. Ich wartetet ab bis eine längere Gesprächspause eintrat und seine Augen anderweitig beschäftigt waren. ( Man muss auch gönne könne ) und dann lag ich nach unserer Zeichensprache neben Gabriela auf diesem roten etwas. Erstmals in meinem Leben.
    (Wie nennt man dieses rote Etwas eigentlich?) Unterhaltung und Schmusen waren mal wieder eins und es folgte die zweite Premiere im P6. Ein zweites Zimmer mit demselben Mädel sollte es sein.
    Aber unser ineinander verschlungenes schmusen hat es mir einfach angetan. Ja, es war so wie beim ersten Zimmer und doch war es anders, irgendwie intensiver. Platt ging ich mit ihr wieder runter und habe es vermieden beim Aufschreiben neben ihr zu stehen. Weiß ich doch, dass es hier korrekt zu geht und sie weiß, dass ich das Preisgefüge kenne. Also kein Misstrauen. Noch meine Cola geleert und ab zu den Nachrichten nach Hause.
    Tja was soll ich denn jetzt wieder für ein kurzes Resümee ziehen?
    Gabriela: Schlank, groß, schön, lecker und eine Schmusebacke, die zu dem alten Schmusebär passt. Mit ihr würde ich gerne auf einer einsamen Insel stranden. [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2017
  7. Blumenau

    Blumenau Schreibt was!

    2013 / 207
    +75 / 0 / -0
    Ach nee wie lecker

    Donnerstag, es wurde schönes Wetter vorausgesagt. Ab Mittags Zeit, also mal einen richtig langen Tag im Babylon geplant.
    Beim Betreten wurde ich schon von Gabriella mit Küsschen begrüßt. Einfach schön, so empfangen zu werden. Also an den Stehtisch zu Gabriela und noch einem leckeren Mädel gestellt, erst einmal was trinken und unterhalten. Dass ging dann schnell ins schmusen über was ich natürlich genoss.  :engagement2b: 
    Die Treppe hoch und einen Schmatzer auf, dieses mal auf die linke Backe, will ja keinen Körperteil benachteiligen. Kann einfach nicht anders, wenn so was süßes vor meinen Augen die Treppe steigt. Das Zimmer? Ich habe schon oft darüber geschrieben, deshalb nur, es war mal wieder super. Mit ihr kann man sich nett unterhalten und das Schmusen sollte eigentlich gar kein Ende finden. Sie gibt so viel Zärtlichkeit, dass der eigentliche Akt bis zum Beginn Nebensache ist. Wobei ihre Enge sehr schnell alles andere wiederum vergessen lässt.  :bett: 
    Dieses mal ein paar wenige Minuten überzogen und es kam nicht der Hauch einer Andeutung, auch wieder super .
    Erstmalig nach Karte gegessen, hätte ich wohl besser gelassen. Eine Portion, für junge Leute zu wenig, für mich zu viel. Bin aber ein Mensch der nicht gerne Essen in den Müll befördert, was man mir auch ansieht. Da lecker, wurde der Teller leer gemacht, leider.
    Raus auf die liege mit einer Cola und nach 10 Minuten wurden meine Augen schwer, also ab an den Tresen, Kaffee und dann Cola. Nichts zu machen, die Müdigkeit wich nicht aus meinem Körper. So habe ich dann wohl noch eine Stunde verweilt. Meine Augen signalisierten trotz der Überflutung der Reize meinem Hirn Junge geh heim sonst wirst du noch geweckt. So war denn auch dieser Besuch zu Ende, leider denn doch wieder in fast gewohnter Zeit die viel zu schnell vorbei gegangen ist.
    Zu Gabriella.
    Einpacken, Schleife drum und zu Hause wieder auspacken :lc: 
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2017
  8. Bonbonnel

    Bonbonnel Frischling

    2014 / 1
    +1 / 0 / -0
    End of June, I was back to Babylon after a long pause. I prefer Babylon during summer. As the club is not very big, the garden gives more space and more air to breathe. I quickly notice Gabriella. I do like tall and slim girl. But her eyes and smile conquer me. In room, she was sweet and tender. Three weeks later, I was back and from then I start spend more and more time with her every Saturday afternoon. I have some much good memories of these times: fun, sharing, tender, wild and sweet sex.
    Summer is nearly over and it’s time for me to do a pause (a long one) as Gabriella has been too much present in my thoughts all day long (24/7).
    Before leaving, the only thing I can do it’s to recommend you Gabriella. She is really worth it. Give her a chance.
    E.
     
  9. Exi

    Exi Dauerschreiber

    2011 / 1.253
    +816 / 42 / -13
    Aus meinem Abschied

    ...Da gab es doch, wir erinnern uns, diese rosa Spalte, Genau! Gabriella.
    Gabriella konnte bereits nachmittags bei Gesprächen über Clubs
    Sympthiepunkte sammel als sie unaufdringlich aber kompetent mitdiskutierte.
    Konnte sie auf dem Weg vom Garten nach drinnen abpassen
    ein freundliches Lächeln. die wichtigsten Servicefragen geklärt:
    Öffentlich? Kann mit großem Werkzeug umgehen?
    Während sie bedes bejahte fing sie auch gleich mal an
    das Werkzeug zu inspizieren, was natürlich nicht ohne Wirkung blieb. [​IMG]
    irgendwie fand sich mein unartiger Finger an/in ihrer Muschi,
    und wir beide uns auf dem großen Lotterbett wieder.
    Tut mir leid wenn mir hier die Details entfallen sind.
    aber mir rasen derzeit ganz andre Gedanken durch den Kopf.
    Aber das es obergeil war, und das ich Gabrielle ungedingt
    empfehlen kann,
    das ist dann schon noch hängengeblieben.

    Gruß
    Exi
     
  10. Blumenau

    Blumenau Schreibt was!

    2013 / 207
    +75 / 0 / -0
    Ein Wiedersehen

    Donnerstag wegen Computerausfall zum Babylon, wie blöd. Aber etwas anderes viel mir für den Nachmittag halt nicht ein. Angerufen, ob wegen der Bauarbeiten mit Lärm zu rechnen ist und ob Gabriella auch das ist und ab ging es.

    Beim Betreten wurde ich schon von Gabriella mit Küsschen, Umarmung und Kuss begrüßt. Viel angenehmer kann es doch nicht sein, oder?! Als ich nach oben kam und mir eine Cola holen wollte klingelte es und Gabriella kam mir mit den anderen Mädels entgegen. Stellte meine gut zwei Zentner in ihren weg und sagte: „da brauchst du nicht mehr hin.“ :)

    Ab auf das Sofa und sie holte mir eine Cola. Unterhaltung und etwas schmusen, schön, dass sie wieder da ist. Entgegen aller Gerüchte war sie lediglich etwas länger zu Hause. Machte ihr klar, dass sie mich ohne Vorwarnung ganz alleine gelassen hätte hier mit den vielen schönen Mädels.
    Was soll ich viel zu dem Zimmer schreiben? Eine Knutschstunde wie immer mit ihr. Ich hatte lediglich Sorgen, dass es Heute zu schnell gehen könnte. Aber sie verstand es, dass ich nicht bei der ersten Berührung meines Kämpen zum Ausbruch kam.

    Gabriella: Gibt sich dir total hin und geniest, schenkt dir Zärtlichkeit ohne Ende und beobachtet deine Regungen. Sie steuert also selbst deinen Absch(l)uss. Einfach Geil. Ob e es eine Wiederholung gibt, welch eine Frage! KLAR wird es die geben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Oktober 2017
  11. Paolo60

    Paolo60 Frischling

    2011 / 2
    +1 / 0 / -0
    nach langer Zeut noch mal im FKK-Club, geiler is schon

    Hallo liebe Mitstreiter,

    nachdem ich in den letzten beiden Jahren mangels ausreichender Zeitfenster fast ausschliesslich im Cats in Wahn gewesen bin und diesen Laden meistens mit extrem guter Laune wieder verlassen habe, hat sich heute unerwarteterweise eine zeitliche Lücke aufgetan, die gross genug war, um (endlich) mal wieder in einem Club aufzuschlagen. Meine Wahl ist auf das Babylon gefallen, hier also meine Eindrücke:

    Ambiente: Hat sich einiges getan, schöner Duschbereich, vergrössert worden ist es auch, also hier nix zu meckern!!!!!

    Essen: Gehe zum Ficken in solch einen Club, habe deshalb nix gegessen, sah aber ganz gut aus.

    Publikum: Internationales Publikum, habe Franzosen, Belgier, Türken und Engländer dort gesehen, ein englischer Gentleman hat mich mit den Worten "Germany is like paradise for me" an die Liberalität unserer diesbezüglichen Gesetzgebung erinnert.

    Stimmung; An der Theke standen einige französischsprachige Zeitgenossen, die kühlerweise Wein gesoffen haben, die schönsten der schwarzen Perlen dauerbelegt haben und den ganzen Laden mit ihrer Partystimmung angesteckt haben!!!!!!

    Zu folgenden Mädels kann ich was sagen:

    Précieuse: superhübsches Madel, leider wie schon erwähnt von den Franzmännern dauerbelegt, heute deshalb null Chance, wir haben und aber darauf geeinigt, dass man sich später besser kennen lernen wird!!!!!!

    Nicole: vielleicht das Mädel mit der geilsten Figur dort, kann absolut nicht auf High-Heels laufen, habe kurz bevor ich weg musste, gesehen, wie sie mit einer Kollegin jemand in der "Public Area" vernascht hat, das hatte schon was!!!!!

    Ingrid: Schönes Mädchen, ist mir besonders deshalb aufgefallen, weil sie sich neben meiner Wahl (davon später mehr) vor dem Zimmergang unendlich lange und wie es aussah auch sehr gut um ihre Klienten gekümmert hat.

    Alice: Tolle schöne Frau, gross, gute Figur, hatte sie schon neben mich beordert, aber einen Tick zu kühl, deshalb hatte ich Glück, mich aus der Angelegenheit rauslavieren zu können, vielleicht hat die berühmte Chemie zwischen uns beiden einfach nicht gestimmt.

    Action:

    Hatte vom Job her gesehen eine ziemlich harte Woche hinter mir und bin deshalb ohne konkrete Erwartungshaltung im Babylon aufgeschlagen, hätte mich auch nicht gestört nach etwas Relaxment ungefickt wieder nach Hause zu fahren, nur um endlich mal wieder etwas von dieser unvergleichlichen Clubatmosphäre mitbekommen zu haben.

    Deshalb habe ich eine gute Stunde dort rumgesessen und hab mir alles angeschaut, zu diesem Zeitpunkt waren mir besonders Alice (von ihrer Optik und ihren Lächeln her) und Ingrid (von ihrer Optik und ihrem Pre-Service her) positiv aufgefallen.

    Dann ging alles sehr schnell, ich war auf Toilette, auf den Rückweg zu meinem Sofa, da stand plötzlich eine grosse, sehr schlanke DL neben mir, lächelte mich an und sass Sekunden später neben mir auf der Couch, Gabriella, sie ist mit Sicherheit keine Barbiepuppe, sie hat ein interessantes Gesicht, hat die kleinsten Titten von allen der heute anwesenden Damen, ein super Lächeln, tolle Figur, schöne Augen, alles bestens.

    Mir war sofort klar, die wollte ich haben, sie wollte mich auch und es hat sich ein 20 Minuten andauerndes Vorspiel auf der Couch ergeben. Intensive Zungenküsse, sanfte Streicheleinheiten für die Eichel meines kleinen Freundes, genauso wie ich es in Vorbereitung aufs Zimmer schätze!!!!

    Auf dem Zimmer ging es noch besser weiter, bester Clubstandard, Gabriella hat mir in einer Position einen geblasen, die ich bisher noch nicht kannte und schien immer im voraus zu wissen, was mir gefällt und wie sich meine Geilheit noch weiter steigern lässt!!!!!!

    Einziger Wermutstropfen: Beim Abspritzen hat sie sich ohne vorherige Absprache oral sofort auf meine Sahne gestürzt, um 25 € mehr aufrufen zu können, wirklich scheissegal, nach diesem Service hätte ich eh 20 Euros Tipp gegeben.

    Da mir relativ klar war, dass dieses exorbitante Erlebnis kaum zu toppen gewesen wäre, habe ich mir noch eine 2. Runde mit Gabriella gegönnt, diesmal haben wir uns gegenseitig etwas härter angefasst, schönen Dirty Talk gemacht und Gabriella hat mich entsaftet wie eine Zitrone. Unglaublich!!!!!

    Fazit: Ein Besuch im Babylon hat definitiv eine andere Qualität, als wenn man in einem exzellenten Wohnungspuff aufschägt, werde in nächster Zeit wieder öfters dort sein!!!!

    Gabriella, falls Du mitlesen solltest, noch mal vielen Dank füt Alles!!!! Wir haben uns mit Sicherheit nicht zun letzten Mal gesehen!!!!! Ganz dickes multumesc!!!!!
     
  12. Abflug

    Abflug Frischling

    2013 / 186
    +26 / 0 / -1
    Kussmonster Gabriela - Ja was war denn das?

    Mit Gabriela hatte ich schon einige Besprechungen auf dem Zimmer,
    immer wieder gut, insbesondere als schon beschriebenes Kussmonster, hier bereits beschrieben.

    Im Bab kann ihr in dieser Hinsicht nur Kesha das Wasser oder die Zunge reichen.
    Zum Glück ist Kesha seit einer Woche wieder zurück,
    die Zahl meiner Lieblingsfrauen im Bab hat sich in den letzten sechs Monaten schon genügend dezimiert.

    Gabriella - Langbeinige Südländerin (na ja, Rumänien liegt noch nicht am Mittelmeer!)
    30 Jahre jung, schwarzhaarig, 176cm groß, 55kg leicht, braune Augen, Körbchengröße 75A, komplett rasiert.
    Gabriella spricht Englisch und Deutsch. ​(​Daten vo​n​ ​bab-Seite) ​

    ​Start mit Gabriela auf dem Zimmer wie üblich,
    direkt übereinander herfallen, ausgiebige Kussorgie im Stehen und liegen.
    Irgendwann tauchte ich in ihr goldenes Dreieck ein und merkte,
    wie sie - und ich auch - immer geiler wurde,
    doch auf den Berggipfel konnte ich sie nicht hoch schubsen.

    Aber da wollte sie unbedingt hin. Also legte sie Hand an,
    ich verblieb mit meinem Gesicht zwischen ihren Beinen und hielt sie mit beiden Händen fest.
    Ich musste nur aufpassen,
    dass ich nicht mit meiner Nase in ihre eruptive Spalte eingesaugt wurde,
    denn ich war sehr nahe dran.
    Hätte einen prima Porno-Video gegeben, sogar ein realistisches.
    Sie hörte erst laut schnaufen auf, als sie sich auf den Berggipfel gepuscht hatte.

    Wir lagen auf dem Bett wie ein vertrautes Paar und schauten uns verwundert an.
    So was habe ich mit meinen Ü100 noch nicht erlebt, obwohl ich viele Freundinnen hatte,
    aber die waren ja damals alle mit dichtem Buschwerk ausgestattet,
    und da schlug man nicht so einfach eine Schneise rein.

    Nun ja, wie mein Berggipfel erklommen werden kann,
    wusste sie noch, ich war ja geil genug.

    ​Tolles Zimmer,
    mit Gabriela immer wieder gerne,
    Wiederholungsgefahr: 100 Prozent,
    pro Gipfel,
    macht also 200 Prozent.​

    Tolle Wahnsinnsfrau,
    macht nun ja keine Dauerbelegungen.
    sonst schreibe ich das nächste Mal in Sütterlin.
     
  13. Wanderer

    Wanderer Angekommen

    2015 / 12
    +52 / 0 / -1
    die Überraschung des Tages für mich

    Gabriela, eine Frau die mir sofort aufgefallen ist als sie den Barraum betrat. Groß, schlank, lange Haare und kleine Oberweite, dabei noch ein für mich sehr ausdrucksstarkes Gesicht. Daher bei meinen zahlreich mit angereisten Kumpels mal erste Erkundigungen über sie eingezogen. Die Information von ihrem Vorleben im Aca Velbert, wo ich zuletzt mehrere Fehlbuchungen wegen Kussverweigerungen tätigte, konnte mich nicht davon abhalten sie zu fragen ob ich mich zu ihr setzen darf. Ihre sehr nette Art führte dazu relativ schnell ohne Vorprogramm ein Zimmer zu belegen. Sie legte sich zu mir und küßte mich wobei ich schnell laut lachen musste was mir fast schon peinlich war. Ihren fragenden Blick beantwortete ich damit, dass ich ihr erklärte auf dem Weg zu Zimmer habe ich nur daran gedacht ob sie wohl Aca mäßig küsst (Omaküsse) oder es mehr gibt. Mit so einer grandiosen Kusstechnik, genial zärtlich wie ich es selten in Clubs erlebt habe, hatte ich nicht gerechnet. Es folgte das längste Vorspiel meiner P6 Karriere. Auch die anderen Körperegionen von Gabriela schmeckten so gut dass ich total die Zeit vergessen habe. Erstklassiges blasen ihrerseits rundeten das Vorprogramm ab. Leider war es relativ schnell schon in der Reiterposition um mich geschehen, auch ungewöhnlich aber bei dem Aufwärmprogramm fast absehbar. Nebenbei ist die Frau mit einer guten Allgemeinbildung versehen und machte auf mich einen sehr cleveren Eindruck.
    Für mich eine weitere Entdeckung im Babylon, wo ich bisher schon einige glückliche Buchungen erleben durfte. Auf eine Wiederholung mit ihr freue ich mich schon.

    Anmerken möchte ich noch dass sie versteht dem Kunden ein gutes Gefühl auch nach dem Zimmer zu vermitteln. Beim Vorbeilaufen jedes mal ein Augenzwinkern erhascht und gegen Mitternacht verabschiedete sie sich mit einem Kuss. Eine super Frau.
     
  14. Mitanu

    Mitanu Arolverbalist

    2012 / 660
    +453 / 8 / -6
    Ein langer Weg zu den langen Beinen

    Was lange währt wird endlich gut.... oder so ähnlich heißt es doch in der "Folklore".
    So auch bei GABRIELLA, welche ich sicher schon mindestens 1 Jahr gesehen, aber dennoch übersehen habe. Diesmal war sie ganz weit oben auf meiner Liste und ich setzte mich dann
    kurz nach dem Eintreffen auch zu ihr. Angenehm ist ihr deutsch - eines der Besten hier im Klub. Sie arbeitet ja auch schon seit ca. 5 Jahren in Deutschland.

    Gleich zu Beginn ruckte sie dicht auf Tuchfühlung und schmiegte sich, einen Arm um mich legend, an mich an. Einfach klasse so ein lockerer PST, unverkrampft, zeitlos und querbeet durch alle Gemüsegärten. Man kam von Kuchen backen auf A...backen! Das ganze noch garniert mit sinnlich-weichen Küssen  :bknutsch:  welche das Kopfkino schnell anfach-ten. Ja so kommt richtig Stimmung und Vorfreude auf. Natürlich kam dann von mir die Frage aller Fragen und sie suchte ein schönes Zimmer im Anbaubereich aus.

    Hier zeigte sie dann ihr Potential. Wir begannen mit einem sehr verspielt-schmusigem Entree,
    wo sie gnadenlos mit ihren ZK-Fertigkeiten überzeugen konnte. :rosee:  Meinen neugierigen Fingern wurden keine verbotenen Zonen gezeigt und GABRIELLA offerierte mir ihre Nehmer-Qualitäten  :zunge2:  und auch das sie auf ihren Eigennutz bedacht war. Na das konnte sie gern haben. Im nu war die erste Einheit rum und sie wollte dann ein ernstes Wörtchen in französisch mit meinem besten Freund reden. Der Kollege hat da offenkundig mehr Ahnung als ich in der Sprache.

    Hier bot sie uns die nächste Überraschung. Ihr Sprachprogramm hat Referenzklasse, nicht nur auf das Babylon bezogen. Damit katapultierte sich automatisch in meine TOP 3 - Liga der begnadetsten Bläserinnen. So traumhaft wie sie es zelebrierte, umso weniger konnte ich es mit laufendem Fortschritt träumen und genießen. Im nu machten sich meine Nachkommen für ein Stoßtruppunternehmen bereit, was ich aber durch den Einsatz einer Spaßbremse schnell zu unterbinden wußte.

    Diesen schlanken und grazilen Körper konnte man nicht ungepoppt verlassen - deshalb sie aufsatteln lassen.:reit: Trotz dieser knutschungünstigen Position beugte sie sich sofort zu mir runter und das Küssen sollte bis zum Finale nicht mehr abreißen. Dazu noch ihre süßen Teenybrüstchen in den Händen.... das konnte nicht lange gutgehen. Eigentlich wollte ich ja noch ein paar andere Stellungen mit ihr durchexerzieren und die dritte Einheit hatte ich schon fest eingeplant... Aber den Plan hatte ich ohne sie gemacht. Im nu war "point of no return" :f_de:  erreicht und die Arbeitsschutzkleidung erfüllte ihren Zweck. :sperma:  Böse konnte ich ihr aber deswegen nicht sein. G. ließ ihn schön auszucken und mich von der Wolke herabschweben. :wolke:  Versüßt wurde mir das durch zärtliche ZK... :engagement2b:  ich war hin und weg.

    Obwohl wir schon leicht über der Zeit waren ließ sie in den Reinigungsritualen  :putz:  keine Hektik aufkommen und für einen kuscheligen AST war auch noch Zeit.
    Das war Service live. In allen Punkten des babylonischen Nahkampfes 100 % + x sowie WH-
    und LK-Gefahr. :bride:  Wie blind ist man doch in den vergangenen Monaten durch den Sün-denpfuhl getappt. Dieses stimmige und überzeugende Paket wurde trotz reichlicher Über-ziehung ohne Aufrundung abgerechnet. Natürlich mußte ich mich dann mit einem Trinkgeld dafür revangieren. FAZIT: GABRIELLA, jederzeit und uneingeschränkt wieder, da hat einfach alles gepaßt, nicht nur die Arbeitsgeräte.
     
  15. Flying-nl1

    Flying-nl1 Frischling

    2016 / 1
    +2 / 0 / -0
    Gabriela,
    Deine unkomplizierte, bodenständige Art, Deine leicht devote Geisteshaltung und Dein superschlanker Körper haben mich über eine Stunde in Atem gehalten. Ich wohne wahrlich nicht in der Nähe, doch für Dich mache ich gerne noch einmal einen Riesenumweg.
    Gruss
    fliegender NL
     
  16. Theodorakis

    Theodorakis Dauerschreiber

    2013 / 524
    +840 / 4 / -7
    Gabriella kenne ich vom Sehen her schon recht lange, auch war sie immer recht freundlich zu mir und trotzdem sind wir uns bisher noch nicht näher gekommen.
    Das hat sich am heutigen Tag geändert und ich habe nichts bereut.
    Ich hatte schon ein Zimmer, jeweils mit Shana und Tanja hinter mir und war eigentlich mit meinem Tageswerk vollkommen zufrieden.

    Doch ich traf an der Theke auf Gabriella, welche mir ein Kaltgetränk servierte, natürlich nicht ohne einen frechen Spruch mitzuliefern.

    Da war schon mal das Eis gebrochen.

    Als ich sie dann etwas später im hinteren Klubbereich mit Shana zusammensitzen sah, wurde es interessant für mich.

    Die Beiden vergnügten sich dort miteinander und luden mich ein daran teilzuhaben.
    Ich setze mich ihnen gegenüber und wollte das Schauspiel geniessen.
    Es kam wie es kommen musste, die Damen integrierten mich in ihr Liebesspiel, noch bevor ich einmal tief Luft holen konnte.

    Ich war also in die Falle gegangen, allerdings in eine sehr angenehme Falle.
    Wir landeten dann im Zimmer mit der Nummer 1 miteinander und ich wurde von den beiden Kussmonstern förmlich überrolt.

    Ihre französischen Einlagen, brachten mich dann wieder voll auf Touren.
    Den eigentlichen Akt sollte dann Gabriella vollziehen, da ich Shana schon vorab geniessen durfte.
    So sattelte Gabriella auf und ritt mich bis zum Höhepunkt, was bestimmt 15 Minuten dauerte.
    Gabriella hat eine unglaubliche Ausdauer und ist zusätzlich ein super Schmusehase.
    Ich hatte schon einige Zeit keinen Dreier mehr, aber mit den beiden Frauen, jederzeit gerne wieder.
    Nach dem Zimmer duschten wir noch zusammen, was für mich ein zusätzlicher Hochgenuss war.

    Augen auf bei der Frauenwahl...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Oktober 2017
  17. Wolfmozart56

    Wolfmozart56 Oralverbatiker

    2014 / 248
    +521 / 42 / -8
    äähm, auf ihrer Setcard steht "schwarzhaarig", doch ich sehe kein schwarzes Haar an ihr... :confused:
     
  18. Theodorakis

    Theodorakis Dauerschreiber

    2013 / 524
    +840 / 4 / -7
    Manche Frauen wechseln halt alle vierzehn Tage ihre Haarfarbe, oder ihre Frisur.

    Als ich vor einiger Zeit mit ihr zusammen war, hatte sie beispielsweise geflochtene Haare und eine Haarfarbe, die ich nicht genau definieren konnte.

    Augen auf bei der Frauenwahl....
     
    • Wertung Modell
      Erscheinung
      Korrektheit
      Service
      Engagement
      Charakter
      Fazit
    #18
  19. Umbi

    Umbi Babylonier

    2011 / 65
    +42 / 0 / -0
    Sind evtl. Bilder verloren gegangen? Ist das evtl. dieses Mädel?

    01.jpg

    02.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Oktober 2017
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • Liste
  20. Mitanu

    Mitanu Arolverbalist

    2012 / 660
    +453 / 8 / -6
    Genau um diese Maid handelt es sich... sie ist zwischenzeitlich erblondet will das aber kurzfristig wieder ändern. Zumindest ihr O-Ton am Freitag. Sieht nach meinem Geschmack auch besser mit schwarzen Haaren aus!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Quatsch Quatsch x 1
    • Liste
Schlagworte: